Autor Thema: Unterflur-Weichenantrieb  (Gelesen 4592 mal)

Offline Moskopp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 108
  • Ort: Euskirchen, NRW Ort bei GoogleMaps suchen de
Unterflur-Weichenantrieb
« am: 23. Juni 2009, 11:54:23 »
Hallo Zusammen,
habe in meiner Anlage K-Gleise von M eingesetzt. Im sichtbaren Bereich (34 Weichen und 12 Kreuzungsweichen) wollte ich eigentlich alle Weichen und Kreuzungsweichen mit Unterflurantrieben ausrüsten, habe auch das notwendige Material dazu beschafft. Aber bereits mit den ersten 8 Weichen und Kreuzungsweichen habe ich mich zwei Wochen herumgeschlagen, ohne es zu schaffen, daß alle Kreuzungsweichen und Weichen einwandfrei schalten. Dies ist ein mechanisches Problem mit dem "Gelump" von M. Besonders die Kreuzungsweichen wollen sich einfach nicht sauber schalten lassen. Mal gehen nur zwei oder drei Zungen, mal gibt es gar keine Reaktion. Der wacklige Stift, der die Antriebskraft des Magnetschalters nach oben zur Kreuzungsweiche übertragen soll schafft das nicht. Auch bei den Weichen, bei denen es im Anfang gut funktioniert, gibt es Probleme sobald die Weichenlaterne zugeschaltet wird.
Also habe ich alle Unterflurzusatzausrüstungen wieder rausgeworfen und die Magnetantriebe auf der Platte direkt an die Weichen und Kreuzungsweichen angebracht, so funktioniert (faßt) alles, nur eine Zunge einer Kreuzungsweiche macht
ab und zu Probleme. Ein Eigenbau aus einer Altanlage mit anderen Relais und Antrieben funktioniert zwar einwandfrei, ist aber zu aufwendig, da diese Relais 60 Volt zur Ansteuerung benötigen und Haltestrom und damit eine eigene aufwendige Elektronik um sie mit WDP steuerund überwachen zu können.
Kennt jemand vielleicht eine Hersteller mit funktionierendem Unterflurantrieb, passend für die Kreuzungsweichen und Weichen des K-Gleises von M ?.
Mit freundlichem Bastlergruß
Werner
mit freundlichem Gruß
Werner

Deutsch, Englisch, Portugiesisch
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2012/3
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, CS-Reloaded Vers. 4.0.0, LP 2.7.9, 7 Booster ECoS mfx rückmeldefähig, S88 Vissmann5217;LDT RM-88-N-O; RM-GB-8-N mit 2 x HSI-88-USB, alle Loks ESU mfx Decoder, teilweise mit Sound.
  • Rechnerkonfiguration:
    Anlage: PC-Intel Core I5 3,5 GHz, DDR2-RAM 8192 MB, 1TB Festplatte 32 MB, 1024 MB NVIDIA GeForce 9800 GT Grafikarte, MS Windows 7 Pro, 24" Monitor.  Büro: Laptop Pentium I3 3,5 GHz. 8 GB RAM, 2 GB Grafik NVIDIA GeForce, 17" Windows 8.1

Offline Willi K.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1353
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #1 am: 23. Juni 2009, 13:14:49 »
Moin, moin Werner,
Beim großen „c“ gibt es zuverlässige Servoantriebe, die auch noch preiswert sind. Leider gibt es keine Möglichkeit Weichenlaternen anzuschließen (Nach meinem Kenntnisstand). Vielleicht kann da selbst etwas gebastelt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Willi
Gruß aus dem schönen Oldenburg
W i l l i  K.


Rechnerkonfiguration: WIN-DIGIPET 2012.3
DELL OPTIPLEX 755, 2 x 2.0 GHz 2GB 80GB DVD+RW GB-LAN  /Windows 7. 2 TFT Monitore, 22 Zoll, 3 x RS232, 6 x USB, Mikrofon + Kopfhörer (Line In + Line   out
Anlagenkonfiguration:
CAN-Bus von Thorsten Mumm. CS II, neuestes Update  Mä-Drehscheibe mit S. Brandt Dec.
Gleissystem: Mä H0, C-Gleis

Offline Franz Knapp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 76
  • Ort: Wald-Michelbach Odenwald Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #2 am: 23. Juni 2009, 22:08:06 »
Hallo Werner,
habe mit den Glöcknerantrieben gute Erfahrung gemacht. Leider habe ich keine Erfahrungen mit Kreuzungsweichen.
[http://ms-ehret.de/index.htm
Viele Grüsse aus dem Odenwald
Franz Knapp

Märklin C- K-Gleis, Bemo-Nebenbahn, Tams MC, WDP9/2, S88 Rückmelder und  MA-Dec.von versch. Herstellern. Carsystem: Infracar versch. Fahrzeuge im Einsatz PC: Athlon 2800 MHz 2048GB SW:Win-xp Home

Offline Rolf Kollatsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 214
  • Ort: Hamburg Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #3 am: 29. Juni 2009, 22:02:26 »
Hallo Werner, ich bin auch K-Gleis-Fahrer und betreibe fast alle Weichen und Kreuzungsweichen im sichtbaren Bereich mit Unterflur-Servo-Antrieben von MB-Tronik. MBTronik.deDie Steuerungselektronik mit eingebautem Decoder bekommst du dort auch. Du mußt dazu die Stellschwelle der Weiche von unten freilegen und dann ein Loch durch die Stellschwelle für den Stelldraht bohren. Bei der DKZW funktioniert das genauso. Auf diese Weise könntest Du allerdings auch die Unterflurantriebe von Märklin verwenden, wenn du die neuere Version hast mit dem metallischen Stelldraht.
Die ganze Stellmimik der Weichen kannst du dann entfernen, die wird nicht mehr gebraucht. Aber Vorsicht: Dieses Verfahren funktioniert nicht bei den schlanken Weichen mit dem beweglichen Herzstück!!!
Gruß
Rolf
P4, 2,6 , 2 Gb MB RAM, Windows XP Home, IB zum Fahren + Schalten, Master Control(Tams) für S88, Weichendecoder von ESU(für Servos) und Littfinski, S88-Decoder von Digitrain und Littfinski, Booster von Digitaltrain zum Fahren, Booster von Tams zum Schalten, alle Signale von Viessmann, K-Gleis,
  • Win-Digipet-Version:
    aktuelle

Offline Rolf Borkes

  • Mitglied
  • Beiträge: 38
  • Ort: 53578 Windhagen Ort bei GoogleMaps suchen
    • Märklin MINEX (Spur H0e) - Eine kurze Geschichte
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #4 am: 05. Juli 2009, 02:40:43 »
Hallo Werner,

wie gut, dass ich mir Deine bitteren Erfahrungen erspart habe. Ich hatte auch schon alles Material beieinander, bin dann aber u. a. in diesem Forum darauf hingewiesen worden, dass es schon mit der Zuverlässigkeit der K-Weichenantriebe nicht weit her ist - von der Unterflurmechanik ganz zu schweigen.

Den o. g. Glöckner-Antrieb habe ich mir beschafft, allerdings noch nicht getestet. Er macht aber einen sehr guten Eindruck, schon allein wegen der Verwendung eines robusten Industrie-Relais. Sollte dies wider Erwarten doch mal kaputt gehen, kann man es günstig nachbeschaffen (Gruner) und im Handumdrehen austauschen. Weil das Relais bestimmt mit einem gut hörbaren "Klack" schaltet, werde ich mal alternativ den ESU-Servoantrieb 51803 mit dem ESU SwitchPilot bzw. SwitchPilot Servo testen. Auch hier habe ich die Teile schon, alles macht einen sehr soliden Eindruck. Als dritte Variante werde ich den Servo-Antrieb von MBTronik ausprobieren, von dem ich bis dato nur Gutes gehört habe. Allerdings bekommt man den - wenn ich es richtig weiß - nur als Bausatz.

Zuverlässig sind ganz bestimmt alle 3 Varianten, und schlussendlich werde ich meine Entscheidung nach den Kriterien unkomplizierter Einbau, Kosten und Geräusch entscheiden.

Ich hoffe, Du findest auch noch die richtige Lösung. Bezüglich des seitlichen Ansteckens der K-Weichenantriebe gibt es ja auch noch die Möglichkeit, diese "auf den Kopf gedreht" zu montieren. Sie sind dann unauffälliger, man muss aber im Unterbau Platz schaffen für den nach unten überstehenden Antrieb.

Grüße

Rolf   
Märklin H0 Digital mit IB, K-Gleis, mittelgroße Anlage (4,2 x 1,9 Meter) im Rohbau. Bin außerdem großer Fan der Märklin MINEX Schmalspurbahn (Spur 0e) - siehe Website.

Offline Rainer Renisch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 459
  • Ort: 21255 Dohren / Nordheide Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #5 am: 05. Juli 2009, 10:31:14 »
Hallo Rolf,

hast Du das schon mal versucht:

Zitat
Sollte dies wider Erwarten doch mal kaputt gehen, kann man es günstig nachbeschaffen (Gruner) und im Handumdrehen austauschen.

Das Austauschen ist wirklich kein Problem. Aber als ich das Relais bei Gruner bestellen wollte, war die Mindestabnahmemenge 1000 Stück. So viele kaputte Antriebe habe ich nicht.

Aber von Glöckner habe ich ein paar Relais bekommen.

Schönen Sonntag
Rainer
Freundliche Grüße
Rainer
  • Win-Digipet-Version:
    2012.3
  • Anlagenkonfiguration:
    TT Tillig, WDP 2012.3, Lenz DCC 3.6 (LI101F, LZV100,LV102), GBM von Lenz, Blücher u. LDT, RS-Bus
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 7 HP, Intel i3, 3,3 GHz, 4 GB RAM, 1,5 TB HDD

Offline Helmut. Adams

  • Mitglied
  • Beiträge: 45
  • Ort: Nonnweiler Saarland Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #6 am: 05. Juli 2009, 20:13:32 »
Hallo an alle

Ich habe -nach schlechten Erfahrungen mit verschiedenen Weichenantrieben - derzeit ca 30 Roco-Line-Weichen mit Glöcknerantrieben ausgerüstet, die ich mit dem DCC - Magnetartikeldekoder von Joka - Elektronik ansteuere.
 
Meine Erfahrung:

Einfache Montage, Einbautiefe von nur ca. 2 cm, sehr einfache Austauschmöglichkeit, unschlagbarer Preis und absolute Zuverlässigkeit; ich habe die Anlage seit ca einem halben Jahr in recht häufigem Betrieb, bisher keine einzige Fehlschaltung.

Der einzige Nachteil ist das recht laute Schaltgeräusch, an das man sich allerdings gewöhnt und das bei mehr als zwei laufenden Zügen in den Hintergrund tritt. Hier sind die - ebenso zuverlässigen - Servoantriebe im Vorteil, die aber wesentlich teuerer sind; wenn man aber Weichen polarisieren muss/will, ist beim Servoantrieb ebenfalls ein Relais erforderlich, so dass zum Glöcknerantrieb auch geräuschmäßig kein wesentlicher Unterschied besteht.
Viele Grüße aus dem Saarland
Helmut Adams
Lenz DCC,Roco-Line o.B., HO ,WINDIGIPET PRO X

Offline Rolf Kollatsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 214
  • Ort: Hamburg Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #7 am: 06. Juli 2009, 11:03:10 »
Hallo Rolf, Namensvetter aus Windhagen,
die Unterflurantriebe von MB-Tronik gibt es sowohl als Bausatz, als auch fertig. Ich habe mittlerweile einige davon in Betrieb - nur Fertigbausteine-  und bin sehr zufrieden. Die arbeiten absolut zuverlässig. Auch die Einstellung des Antriebes mit dem Programmiergerät ist einfach.
Viele Grüße
Rolf aus hamburg
P4, 2,6 , 2 Gb MB RAM, Windows XP Home, IB zum Fahren + Schalten, Master Control(Tams) für S88, Weichendecoder von ESU(für Servos) und Littfinski, S88-Decoder von Digitrain und Littfinski, Booster von Digitaltrain zum Fahren, Booster von Tams zum Schalten, alle Signale von Viessmann, K-Gleis,
  • Win-Digipet-Version:
    aktuelle

Offline Rolf Borkes

  • Mitglied
  • Beiträge: 38
  • Ort: 53578 Windhagen Ort bei GoogleMaps suchen
    • Märklin MINEX (Spur H0e) - Eine kurze Geschichte
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #8 am: 06. Juli 2009, 16:36:57 »
Hallo ans Forum!

@ Rainer: Ja, Du hast Recht! Aber man muss dann halt - wie so oft im Leben - einen kennen, der einen kennt ...

@ Rolf aus Hamburg: Danke für den Hinweis. Ich habe seit 2 Jahren auch einen MBTronic-Bausatz bei mir liegen, inkl. Programmiergerät. Bis dato hatte ich noch nicht die Zeit zum Löten, geschweige denn zu einer "Vergleichserprobung" der Antriebe.

Sofern Ihr Märklin K-Weichen verwendet:

Geht Ihr alle mit dem Stelldraht an die Stellschwelle? Ich habe auch schon mal ein Foto gesehen, wo jemand den flexiblen Übertragungshebel zur Stellschwelle an der etwas breiteren Stelle angebohrt hat und dort den Stelldraht angesetzt hat. Genau diesen Übertragungshebel würde ich aber gerne entfernen (wie hier auch schon beschrieben).

Was ist zu beachten, wenn man die Stellschwelle von unten her "freilegt" und anbohrt? Eventuell habt Ihr wertvolle Hinweise und Bilder parat, wie man das am besten macht ... bzw. auf gar keinen Fall machen sollte.

Vielen Dank im Voraus für die Unterstützung + Grüße

Rolf   
Märklin H0 Digital mit IB, K-Gleis, mittelgroße Anlage (4,2 x 1,9 Meter) im Rohbau. Bin außerdem großer Fan der Märklin MINEX Schmalspurbahn (Spur 0e) - siehe Website.

Offline Willi K.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1353
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #9 am: 06. Juli 2009, 18:38:08 »
Moin, moin Rolf,
hier eine Website über das Thema: Unterflurantrieb.

http://www.peter-ulsamer.de/Modellbahn/Servoantriebe/servoantriebe.html#GrundueberlegungenWA
Gruß aus dem schönen Oldenburg
W i l l i  K.


Rechnerkonfiguration: WIN-DIGIPET 2012.3
DELL OPTIPLEX 755, 2 x 2.0 GHz 2GB 80GB DVD+RW GB-LAN  /Windows 7. 2 TFT Monitore, 22 Zoll, 3 x RS232, 6 x USB, Mikrofon + Kopfhörer (Line In + Line   out
Anlagenkonfiguration:
CAN-Bus von Thorsten Mumm. CS II, neuestes Update  Mä-Drehscheibe mit S. Brandt Dec.
Gleissystem: Mä H0, C-Gleis

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 358
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #10 am: 06. Juli 2009, 19:40:22 »
Hallo Rolf und Werner,

hier gibt es auch noch was zu schauen - >http://www.esu.eu/forum/forenuebersicht/topic/ecos_support/wer_hat_schon_mae_k_weichen_2271516_dkw_2275_mswpilot_servo_miniservo_installiert/<
oder >www.eisenbahnclinic.com/servo.htm<.

Ich habe einige Mä-Weichen 22715 / 22716 mit dem SW-Pilot (ESU) installiert, und zwar so, daß der Stellhebel und die
Weichenlaterne in Funktion ist.

Viel Spaß beim weitertüfteln
Peter
  • Win-Digipet-Version:
    2012.3 PE (12.3.363)
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 4.0.1 + ECoSBoost (Anlage in Betrieb - div. muss noch gebaut werden u.a. Gelände)
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB

Offline S.Dankwardt

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 713
  • Ort: Hilden Ort bei GoogleMaps suchen
    • http://www.modellautobahnen.de
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #11 am: 13. Juli 2009, 08:31:55 »
Hallo
Als Modell-Auto-Bahner hatte sich das Problem mit Spulenantrieben von selbst schnell erledigt.
Seit 1999 sind Servoantriebe bei uns im Einsatz. Die Ansteuerung erfolgt noch heute:
1. Durch eigene Schaltung und Schaltdecoder von LDT  (3 Wege Abzweigung) Einstellung mit dem Schraubendreher
2. durch Elektronik von MBTronik (Haders) (2 Wege Abweigung) Einstelklung mit einem 3 Tasten Programmiergerät
3. durch Elektronik von Modelleisenbahn-Claus (2 und 3/4 Wege) Einstellung mit dem PC über RS232-Schnittstelle.

Inzwischen gibt die Steuerung von Haders (jetzt Holtermann) auch mit 3 Wegen und 2 Servosanschlüssen pro Decoder.
http://www.mbtronik.de/aktuelles.html

Bei MoBa-Claus sind es 8 x 2 Wege oder 4 x 4 Wege.
http://www.modelleisenbahn-claus.de/decoder.htm

ESU und Uhlbrock bieten auch Servodecoder an. Diese werden durch CV Einstellung verändert.

Es kommt von Uhlenbrock ein Servo mit eingebautem Decoder.  Einstellung über CV.
http://www.uhlenbrock.de   Art.-Nr. 81310 Digital-Servo  Voraussichtlich lieferbar ab Juni 2009
« Letzte Änderung: 13. Juli 2009, 08:38:38 von S.Dankwardt »
Gruß  Siegmund

www.wiki.dc-car.de
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2009, 2012, Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    IB, TwinCenter, USB-Adapter, HSI, RMD Gerd Boll, GOT,  Magnetartikeldec.f. Autos v. LDT, Ampel- Servo- und Funktionsdecoder v. Modellbahn-Claus, DC-Cars (GL, Faller, Mader, eigene), DC-Car-PC-Sender-USB und DC-Car-Booster.
  • Rechnerkonfiguration:
    PC (XP) 1000MHz 512 MB

Offline Moskopp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 108
  • Ort: Euskirchen, NRW Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #12 am: 17. Juli 2009, 15:58:32 »
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Anregungen. Meine Zeit läßt es leider nicht zu kontinuierlich an der Aufgabe zu arbeiten. Zwischenzeitlich habe ich den Antrieb von Conrad beschafft und erprobt und leider erneut einen Reinfall erlebt.
Der Conrad Antrieb ist, trotz gegenteiliger Aussage nicht K 83 fähig, auserdem ziemlich primitiev und unzuverlässig. Zwar läßt er sich schalten falls man die Schaltzeit auf 2500 ms einstellt, aber das ist bei der größe meiner Anlage keine Lösung. Habe auch Kontakt mit dem derzeitigen Vertrieb des Hoffmann-Antriebs aufgenommen, angeblich das Original des C-Nachbaus, und von dort die Aussage erhalten, daß der Hoffmann Antrieb ebenfalls nicht K 83 fähig ist. Da ich bereits alle Märklin K 83 Magnetartikel-Decoder eingebaut habe, da ich ja glaubte mit den Märklin Unterflurzusatzausrüstungen die Weichen steuern zu können, sind motorische Antriebe generell nicht ideal und nicht ohne zusätzliche Elektronik zu steuern. Mein derzeitiger Stand ist, daß die magnetischen Antriebe von Glöckner wohl eine praktikable lösung darstellen. Meine Frage ist nur, wo kann man diese beziehen beziehungsweise kaufen und welcher der beiden Typen ist zur Ansteuerung der Märklin K Weiche der richtige ?. Die Home-page von Glöckner gibt nicht viel Info. her.

MfG. Werner
mit freundlichem Gruß
Werner

Deutsch, Englisch, Portugiesisch
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2012/3
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, CS-Reloaded Vers. 4.0.0, LP 2.7.9, 7 Booster ECoS mfx rückmeldefähig, S88 Vissmann5217;LDT RM-88-N-O; RM-GB-8-N mit 2 x HSI-88-USB, alle Loks ESU mfx Decoder, teilweise mit Sound.
  • Rechnerkonfiguration:
    Anlage: PC-Intel Core I5 3,5 GHz, DDR2-RAM 8192 MB, 1TB Festplatte 32 MB, 1024 MB NVIDIA GeForce 9800 GT Grafikarte, MS Windows 7 Pro, 24" Monitor.  Büro: Laptop Pentium I3 3,5 GHz. 8 GB RAM, 2 GB Grafik NVIDIA GeForce, 17" Windows 8.1

Offline Helmut. Adams

  • Mitglied
  • Beiträge: 45
  • Ort: Nonnweiler Saarland Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Unterflur-Weichenantrieb
« Antwort #13 am: 17. Juli 2009, 17:04:48 »
Hallo Werner

Bezugsquelle für Göcknerantriebe: www.ms-ehret.de, dort gibt es auch einen interessanten Erfahrungabericht bzgl. des
Antriebes und Bilder.

Du kannst den Antrieb mit einem Umschalter nehmen, den Du aber zum bloßen Betrieb der Weiche nicht
brauchst. Einfach drei Kabel an die Anschlusspins anlöten und mit dem jeweiligen Weicheneingang des Dekoders verbinden, fertig.

Allerdings habe ich den Glöcknerantrieb noch nicht mit einem K 83 verwendet.
Viele Grüße aus dem Saarland
Helmut Adams
Lenz DCC,Roco-Line o.B., HO ,WINDIGIPET PRO X

Offline Rolf Borkes

  • Mitglied
  • Beiträge: 38
  • Ort: 53578 Windhagen Ort bei GoogleMaps suchen
    • Märklin MINEX (Spur H0e) - Eine kurze Geschichte
Herzlichen Dank!
« Antwort #14 am: 20. Juli 2009, 19:24:22 »
Hallo ans Forum,

aus Zeitgründen konnte ich hier in den letzten 2 Wochen leider nicht nach neuen Beiträgen zu diesem Thema schauen, deshalb leider verspätet ganz herzlichen Dank speziell an Euch - Willi K., Peter, Siegmund, Helmut - für die hochinteressanten und sehr hilfreichen Hinweise.

Beste Grüße aus dem Westerwald

Rolf Borkes
Märklin H0 Digital mit IB, K-Gleis, mittelgroße Anlage (4,2 x 1,9 Meter) im Rohbau. Bin außerdem großer Fan der Märklin MINEX Schmalspurbahn (Spur 0e) - siehe Website.