Autor Thema: s88-Tester im Selbstbau (Gerd Boll)  (Gelesen 7405 mal)

Offline Peterlin

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 4349
  • Ort: Hürth bei Köln Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.windigipet.de
s88-Tester im Selbstbau (Gerd Boll)
« am: 20. Februar 2003, 14:10:07 »
  Probleme mit Rückmeldedecodern am s88-Bus?  

 
  • Hier eine kleine Bastelarbeit, um sich über den s-88 Bus Klarheit zu verschaffen.

 
Für ca.6,- € und eine halbe Stunde Basteln kann man sich einen Testadapter bauen, der an den s-88 Rückmeldebus angesteckt wird, und die korrekte Verdrahtung und Funktion anzeigt.
    
   

 
 
Stückliste:   Conrad-Best.Nr.      Gesamtpreis (Stand Feb.2003)
4x LED    14 59 98-77   0,80
4x 3,3K/0,1W   40 03 19-77   0,44 (alternativ auch 3,3K/0,25)
1x Minitaster   70 04 60-77   0,41
Punktrasterplatine   52 77 69-77   2,81
Buchsenleiste gerade   73 63 50-77   1,18
alternativ:
Buchsenleiste gewinkelt   74 00 55-77   2,17

Bezug über  www.conrad.de , ist zwar nicht die billigste Quelle, aber man muss ja die Mindest-Bestellmenge (35€) zusammenbringen, und hier finden wir Modellbahner ja immer noch etwas.

Die low-current LED´s sind wichtig, da normale LED´s bei den Widerständen nicht leuchten.
Geringere Widerstandswerte würden den Bustreiber zu sehr belasten, und nichts ginge!

 
  • Funktionstest  


Einfach den Adapter an den letzten Rückmeldedecoder anstecken.(funktioniert auch direkt am Interface/IB usw.)
Die LED´s an pin 2,3 und 4 müssen schnell Blinken bzw. flackern. Somit werden die Takt, Reset und schreib/lese Signale angezeigt. (Bei kurzen Einlesezyklen kann es auch sein, dass das Flackern nicht erkennbar ist. Dann leuchten die Dioden wenn der S88-Adapter o.K. ist.)
Die LED an pin 5 zeigt die Versorgungsspannung von 5V an, und leuchtet somit konstant.
Mit dem Taster kann auch noch die letzte, die Datenleitung überprüft werden.
Hierzu wird in den WinDigipet-Systemeinstellungen ein Rückmeldedecoder mehr, als tatsächlich angeschlossen, eingestellt.
Wird nun der s88-Monitor aufgerufen, und der Taster auf dem Testadapter betätigt, müssen alle 16 RMK des letzten Decoder als „belegt“(rot ausgeleuchtet) gemeldet werden.
Wird der Taster wieder losgelassen, so verlöschen auch die 16 RMK wieder.

Somit sind alle Bus-Leitungen überprüft.

*****************************************
Díeser Bastel-Tipp wurde von Gerd Boll (Betatester) am 12.02.2003 erstellt und freigegeben.

mail: gerd.boll@12move.de



Zurück zur Übersicht von Tipps & Tricks
          
« Letzte Änderung: 08. März 2010, 10:14:07 von Dirk Streuber »
Schöne Grüße aus Hürth
Peter Peterlin