Autor Thema: Reedkontakte und WinDigiPet  (Gelesen 620 mal)

Offline Michael.Müller

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Ort: Minden Ort bei GoogleMaps suchen de
Reedkontakte und WinDigiPet
« am: 03. April 2024, 09:54:57 »
Guten Morgen,

ich habe eine bestehende Anlage die ich bisher mit Alan (Toy-Tec) gesteuert habe. Da von dort kein Support mehr zu bekommen ist, habe ich mich für WinDigiPet und LDT-Module entschieden. Ich habe die gesamte Anlage (s. Anhang) mit Reedkontakten, was bei Alan üblich ist, ausgerüstet. Wie kann ich diese Konstellation in WinDigiPet eintragen? In dem Handbuch ist dass nicht so klar beschrieben. Die Adressen für Reedkontakte und Weichen habe ich schon alle eingtragen. Die Signale sind als virtuell ausgelegt.

MfG
Michael

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2d
  • Anlagenkonfiguration:
    Littfinski
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel CPU, Windows 11

Offline vikr

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 475
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #1 am: 03. April 2024, 10:51:27 »
Hallo Michael,
habe die gesamte Anlage (s. Anhang) mit Reedkontakten, was bei Alan üblich ist, ausgerüstet. Wie kann ich diese Konstellation in WinDigiPet eintragen? In dem Handbuch ist dass nicht so klar beschrieben.
Du musst die RMms als Punktmelder konfigurieren und die entsprechende Logik berücksichtigen.

MfG

vik
Es gibt keine richtige oder falsche Art und Weise dem Modellbahnhobby zu frönen 😊
  • Win-Digipet-Version:
    2012, Demoversion 2021.1.13, im Club 2021
  • Anlagenkonfiguration:
    Testanlagen mit div. Zentralen
  • Rechnerkonfiguration:
    div. Schulungsrechner

Offline Michael.Müller

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Ort: Minden Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #2 am: 03. April 2024, 11:47:27 »
Hallo vikr,
dass habe ich schon berücksichtigt. Mir geht es in der Hauptsache darum wie ich diese mit Längeneingabe im Gleisbild und im iFAZ eintragen muss. Wie aus meinem Gleisplan hervorgeht habe ich pro Block, z.B. im Bahnhof, vier Rückmeldekontakte. Wie soll ich diese im Gleisbild WDP eintragen?

MfG
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2d
  • Anlagenkonfiguration:
    Littfinski
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel CPU, Windows 11

Offline slopp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 394
  • Ort: Brandenburg Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #3 am: 04. April 2024, 10:56:00 »
Hallo Michael,
die Gleislänge pro Abschnitt ist dann von Reedkontakt zu Reedkontakt.
Dein Bahnhofsgleis unterteilst Du in vier Abschnitte und diese bekommen dann die RM-Adressen der Reedkontakte.
Wichtig ist nur, das die Kontakte Momentkontakte sind, entsprechend so behandelt werden müssen und nur durch den nachfolgenden Reedkontakt wieder gelöscht werden können.
Nachteil, wenn ein belegtes Gleis entsprechend aktiviert wurde und Du den Wagen oder Lok vom Gleis nimmst, bleibt dieses Gleis besetzt. Du musst dieses dann händisch löschen.

Grüße Steffen
Gleis: Piko A-Gleis
Zentrale: YaMoRS YD7001 - Loconet
Interface IBCom - Loconet für Trainsafe
Interface BiDiB-IF2 - RFBasis V2.0 für OpenCar
Rückmeldemodul: UB 63320, DR404088ln, DR4088 - S88
Handregler: Uhlenbrock Funk-Master, DAISY II
Schaltmodul: UB 63410, DR4018
Sondmodul: UB 38000
Servodecoder: UB 67800, ESU Switchpilot
Kehrschleifenmodul: LDT KSM-SG
Drehscheibe: Fleischmann 5561, DSD2010
Mini PC BMAX i7, 16GB RAM, 1TB SSD - 3 Display
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2.25

Offline Michael.Müller

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Ort: Minden Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #4 am: 04. April 2024, 17:00:13 »
Hallo Steffen,

vielen Dank für Tipp  :). Habe alle Daten in ein Excel-File gepackt um die Übersicht zu behalten.

LG Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2d
  • Anlagenkonfiguration:
    Littfinski
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel CPU, Windows 11

Offline vikr

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 475
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #5 am: 06. April 2024, 21:16:26 »
Hallo Michael,
Habe alle Daten in ein Excel-File gepackt um die Übersicht zu behalten.
das ist eiin guter Anfang.
Jetzt mußt Du Dir noch den dynamischen Ablauf beim Überfahren vorstellen.

MfG

vik
Es gibt keine richtige oder falsche Art und Weise dem Modellbahnhobby zu frönen 😊
  • Win-Digipet-Version:
    2012, Demoversion 2021.1.13, im Club 2021
  • Anlagenkonfiguration:
    Testanlagen mit div. Zentralen
  • Rechnerkonfiguration:
    div. Schulungsrechner

Offline Michael.Müller

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Ort: Minden Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #6 am: 08. April 2024, 10:17:39 »
Moin vikr,

wie trage ich die Reedkontakte ein?
Nur in einem Gleisstück oder über mehrere Gleisstücke?

LG
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2d
  • Anlagenkonfiguration:
    Littfinski
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel CPU, Windows 11

Offline slopp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 394
  • Ort: Brandenburg Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Reedkontakte und WinDigiPet
« Antwort #7 am: 08. April 2024, 10:38:29 »
Hallo Michael,
um das zu beantworten vergiss mal Deine Reedkontakte und stelle Dir vor, Du hast eine "normale" Rückmeldung.
Die stromführenden Achsen erzeugen eine Rückmeldung an die Zentrale. Da die Gleise in Abschnitte unterteilt sind, bekommt jeder Abschnitt einen Rückmeldekontakt. Das hat zur Folge, dass der gesamte Gleisabschnitt, auf dem der Wagen steht, als belegt gekennzeichnet wird. Auf dem Gleisbild wird dieser Abschnitt "rot". Wenn der Wagen jetzt in den nächsten Abschnitt weiterrückt, dann wird der anschliessende Abschnitt rot (die Achsen berühren ja jetzt den nächsten Rückmelder) und der vorhergehende wird wieder weiss (die Achsen haben den Abschnitt verlassen).
Soweit verständlich?
Bei den Reedkontakten hast Du aber nur einen Momentkontakt, nämlich dann, wenn der Magnet über den Kontakt streift, der RM-Kontakt wird kurzzeitig "rot", wenn der Magnet weiterläuft, wieder "weiss".
Das darf aber nicht sein, weil ja die Wagen auf dem Gleis stehen (also "besetzt") und der Abschnitt wieder frei wäre.
In dem Feld der Rückmelder kannst Du den Rückmeldekontakt (Reedkontakt) als Momentkontakt markieren.
Das hat zur Folge, dass der Rückmelder eingeschaltet bleibt, also "rot", auch wenn der Magnet schon weitergefahren ist.
Wenn der Wagen den Gleisabschnitt verlassen hat, muss aber der "rote" Status wieder in "weiss" geändert werden, von alleine passiert da nichts.
Dazu kannst Du nun in einem Feld den RM-Kontakt eintragen, der den "roten" Rückmelder wieder zurücksetzt.
In der Regel wird das der nachfolgende RM-Kontakt sein, bei Weichen sogar zwei Kontakte, jeweils pro Richtung.
Alle Einstellungen machts Du in dem Konfigurationsfeld der Rückmelder.
Hier unbedingt das Handbuch studieren.

Grüße
Steffen
Gleis: Piko A-Gleis
Zentrale: YaMoRS YD7001 - Loconet
Interface IBCom - Loconet für Trainsafe
Interface BiDiB-IF2 - RFBasis V2.0 für OpenCar
Rückmeldemodul: UB 63320, DR404088ln, DR4088 - S88
Handregler: Uhlenbrock Funk-Master, DAISY II
Schaltmodul: UB 63410, DR4018
Sondmodul: UB 38000
Servodecoder: UB 67800, ESU Switchpilot
Kehrschleifenmodul: LDT KSM-SG
Drehscheibe: Fleischmann 5561, DSD2010
Mini PC BMAX i7, 16GB RAM, 1TB SSD - 3 Display
  • Win-Digipet-Version:
    2021.2.25