Autor Thema: M-Gleis Kontaktgleise  (Gelesen 6073 mal)

Metallbahner

  • Gast
M-Gleis Kontaktgleise
« am: 05. April 2010, 22:55:08 »
Hallo Gerd und alle Metallgleisfahrer,
gerne komme ich dem Wunsch nach. Nachdem ich verschiedene Varianten durchgearbeitet habe, wie zum Beispiel aussägen und danach wieder einkleben, was ich auch schon einmal vorgestellt hatte habe ich mich für die in diesem Beitrag dargestellte Variante für die Zukunft entschieden. Im langen Versuchsbetrieb hat sich für die Halteabschnitte der Zusammenbau von 2 Gleisstücken bewährt, für Steuerfunktion wie Bremsen/Beschleunigen reicht 1 Gleisstück aus, das synonym hergestellt wird. Ich hoffe mit den Bildern klappts.

1. 2 Gleisstücke durch Zusammenlöten verbinden. Mittelleiter und an den Seitenwangen verbinden, Schienenstoß eines Stranges verlöten.

2. Auftrennen des verlöteten Schienenstranges kurz vor den Enden und die Enden mit Sekundenkleber sichern.

3. Den aufgetrennten Schienenstrang durch öffnen der Schienenklammern ausbauen und die Enden versäubern.

4. Am Gleiskörper die Stelle der Schienenverbindung freilegen und den Schienenverbinder zum anlöten des Kabels blankmachen.

5. Passende Schrumpfschlauchstücke, ca. 2mm länger abschneiden. Schienenverbindung bleibt zum Kabelabanschluß frei. Schrumpfschlauch 3,2 Conrad 531251.

6. Schrumpfschlauch gleichmäßig mit dem Föhn oder ähnlichem schrumpfen. Es sollte nicht mit aller Heftigkeit geschrumpft werden, ein gleichmäßiges anliegen reicht aus, so das noch ein wenig Elastizität erhalten bleibt.

7. Das Schienenstück wieder einlegen und darauf achten das die Lücken geleichmäßig vorhanden sind.
Das Schienenstück durch zudrücken der Verklemmung wieder einbauen. Hierzu unbedingt ein Messgerät zur akustischen Ptüfung anklemmen, denn es kann vorkommen das man mal eine Klammer durchdrückt. Wenn man das nicht tut wird man zum "Hirsch" wenn man dann kontrolliert und dann die Klammer sucht die durchschlägt. Wenn mal eine Klammer abbricht hat das bertiebstechnisch keinen Einfluß, es sollten nur nicht zu viele sein.

8. Mit einem Klingenmesser den Schrumpfschlauch über den Schienenklammern aufschneiden und abziehen. Nicht vergessen die Schienenköpfe mit einer feinen Schmirgel blank ziehen.

9. Kabelstück an dem freiligenden Schienenverbinder unten anlöten und fertig ist das Kontaktgleis. Nochmals Prüfen und einbauen.

Das Ganze Prozedere nimmt bei ein bischen Übung keine 1/2 Stunde in Anspruch.

Bis jetzt hatte ich keine Probleme damit und funktioniert. Sollte mal durch Verunreinigung eine Verbindung in der Lücke entstehen tut eine ausgemusterte Zahnbürste ihren Dienst. Einmal durchgebürstet und es funktioniert wieder.

Ich hoffe ich konnte damit weiterhelfen, denn für Metallgleisfahrer ist das schon ein Problem.

Weitere Bilder in folgenden Treads.

Grüße vom Bodensee
Hubert    



 

Zu diesem Beitrag gehören 4 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
« Letzte Änderung: 04. November 2010, 10:10:20 von Metallbahner »

Metallbahner

  • Gast
M-Gleis Kontaktgleise
« Antwort #1 am: 05. April 2010, 22:57:54 »
M-Gleis Kontaktgleise Teil 2 Bilder

Zu diesem Beitrag gehören 4 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.

Metallbahner

  • Gast
M-Gleis Kontaktgleise
« Antwort #2 am: 05. April 2010, 23:00:03 »
M-Gleis Kontaktgleise Teil 3 Bilder

Zu diesem Beitrag gehören 4 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.

Metallbahner

  • Gast
M-Gleis Kontaktgleise
« Antwort #3 am: 05. April 2010, 23:01:31 »
M-Gleis Kontaktgleise Teil 4 Bilder
Das dritte Bild soll noch das öffnen der Gleisklammern näher bringen.

Zu diesem Beitrag gehören 3 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
« Letzte Änderung: 04. November 2010, 10:12:37 von Metallbahner »