Autor Thema: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot  (Gelesen 2029 mal)

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« am: 14. Juni 2018, 18:44:25 »
Hallo liebe Forenmitglieder,
ich habe schon viele Beiträge zu dem Thema Grundstellung für Magnetartikel gelesen. Leider komme ich jedoch mal wieder nicht weiter. Ich habe in den Systemeinstellungen den Haken für Grundeinstellung beim Neustart gesetzt. Starte ich nun das Programm neu, wird auch eine Grundstellung ausgeführt. Problem dabei nur, dass 3 Weichen von 24 nicht in die Grundstellung gebracht werden, was dann die Züge verkehrt fahren lässt. Denn die Stellung der Symbole im Gleisbold sind alle i.O. Die 3 Weichen hängen nicht an einem Decoder. Es handelt sich bei mir um ESU Switch Pilot Decoder bei denen ich in der Konfiguration keine Unterschiede erkennen kann. Nun habe ich erst mal den Haken für die Grundstellung wieder entfernt, würde aber sehr gerne wissen woran das liegen kann. Ich habe von unterschiedlichen Schaltzeiten gelesen, aber die anderen 21 Weichen schalten doch auch mit der gleichen Einstellung. Hat vielleicht jemand eine Idee 💡

Gruß aus Braunschweig
Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline Sven Spiegelhauer

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6104
  • Ort: Bernau Ort bei GoogleMaps suchen de
    • N-Bahn-Fahrer
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #1 am: 14. Juni 2018, 19:20:48 »
Hallo Michael,

ist im Gleisbildeditor bei der MA-Adressvergabe eventuell 'von Grundstellung ausnehmen' ausgewählt? Schalten die Weichen per Mausklick im Gleisbild. Ansonsten stelle doch mal die Schaltzeit etwas hoch. 300-500ms sollten reichen.
Viele Grüße aus dem schönen Land Brandenburg
Sven
  • Win-Digipet-Version:
    2012 / 2015 / Beta (natürlich alle mit aktuellen Update)
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur-N, IB-II, IB-Basic, µCon Booster/Railspeed, Uhlenbrock Loconet-RM/Servo-, Schalt- und MA-Decoder, LDT Schalt- und Lichtsignaldecoder, Lokdecoder(DCC) Tran/ESU/Kühn, Drehscheibendecoder G.Boll und LDT, viele Eigenbauten
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook Win10 optional 2xMonitor(24)

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #2 am: 14. Juni 2018, 19:32:03 »
Hallo Sven,
Danke für deine Antwort. Im Gleisbildeditor sind keine Weichen von der Grundstellung ausgenommen, dass habe ich bereits kontrolliert. Die Schaltzeiten sind mit dem ESU Lokprogrammer auf 8 bei allen Decodern programmiert. Das entspricht laut ESU 524 ms. Da ich bei den Märklin Weichenantriebe auch die Microschalter überbrückt habe, möchte ich die Schaltzeit auch nicht noch höher setzen. Im Gleisbild schalten die 3 Weichen auch einwandfrei. Auch in den Fahrstraßen werden die Weichen richtig gestellt. Nur nicht in der Grundstellung.
Gruß Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline Sven Spiegelhauer

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6104
  • Ort: Bernau Ort bei GoogleMaps suchen de
    • N-Bahn-Fahrer
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #3 am: 14. Juni 2018, 19:41:33 »
Hallo Michael,

mir würde da nur einfallen, das die Spannung zu weit absackt, wenn die Grundstellung durchgeführt wird. Das sind zuviele Schaltungen in kurzer Zeit.


Zitat
Problem dabei nur, dass 3 Weichen von 24 nicht in die Grundstellung gebracht werden, was dann die Züge verkehrt fahren lässt. Denn die Stellung der Symbole im Gleisbold sind alle i.O.

Das liegt aber daran, das Du in den Systemeinstellungen gewählt hast, das die MA nur geschaltet werden sollen, wenn die Stellung unterschiedlich zum Gleisbild sind. Wähle mal 'immer schalten', dann sollte es gehen.
Viele Grüße aus dem schönen Land Brandenburg
Sven
  • Win-Digipet-Version:
    2012 / 2015 / Beta (natürlich alle mit aktuellen Update)
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur-N, IB-II, IB-Basic, µCon Booster/Railspeed, Uhlenbrock Loconet-RM/Servo-, Schalt- und MA-Decoder, LDT Schalt- und Lichtsignaldecoder, Lokdecoder(DCC) Tran/ESU/Kühn, Drehscheibendecoder G.Boll und LDT, viele Eigenbauten
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook Win10 optional 2xMonitor(24)

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #4 am: 14. Juni 2018, 19:55:30 »
Danke, dass werde ich morgen nochmal testen.
Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline micha 64

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 2
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #5 am: 21. Juni 2018, 16:34:02 »
Hallo,
ich bin am verzweifeln. Ich habe alle Eure Tipps ausprobiert, leider ohne Erfolg. Da ich jedoch eh vorhatte auf die neue WDP 2018 Pro Version umzusteigen, habe ich diese bestellt und gestern bekommen. Nun habe ich die neue Version installiert und gehofft, dass sich das Problem mit der Grundstellung sozusagen von selbst erledigt. Weit gefehlt. Die Weichen mit der Adresse 3 (Decoder 1 Anschluss 3), Weiche 8 (Decoder 2 Anschluss 4) und Weiche 9 (Decoder 3 Anschluss 1) schalten einfach nicht in die Grundstellung. Das Weichensymbol im Gleisbild sind dagegen in Grundstellung gebracht worden. Aber nur die Symbole nicht die Weichen.

In den Systemeinstellungen habe ich dann die Grundstellung deaktiviert und danach habe ich in der neuen Version, in der Magnetartikel- Erfassung bei allen Weichen den Punkt "Immer Grundstellung beim Start" gewählt. Ergebnis: Alle Weichen, bis auf 3, 8 und 9 schalten in Grundstellung. Im Menüpunkt Betrieb, alle Magnetartikel testen, funktioniert dagegen alles einwandfrei auch die 3 Problemweichen werden geschaltet.

Was mir ab und an noch auffällt ist, dass wenn ich z.B. den Gleisbildeditor öffnen möchte, die Meldung: "es befinden sich noch Magnetartikel in Bearbeitung" erscheint. Beim erneuten versuch öffnet dann der Gleisbildeditor wie gewohnt. Wenn nicht muss ich irgendein Magnetartikel schalten und dann klappt es wieder.

Ich habe daraufhin noch mal die betroffenen ESU SwitchPilot Decoder mit meinem Lokprogrammer ausgelesen und kontrolliert, habe jedoch keine Fehler entdecken können. Was ich auf jeden Fall sagen kann, ist das es an den Ausgängen der Decoder bzw. deren Ansteuerung liegen muss denn ich kann Weiche 10 an Anschluss 9 stecken und dann schaltet diese nicht. Ich weiß jetzt irgendwie nicht weiter und möchte auch nicht unbedingt ein neues Gleisbild erstellen.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee!

Liebe Grüße aus Braunschweig

Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis Central Station 1 ESU, LDT und Esu Dekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Laptop, I5, 4GB Ram, Monitor extern

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 53
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #6 am: 21. Juni 2018, 17:13:10 »
Hallo Michael ,
Welche Dekoder sind das , die von Version 1.0 oder schon die 2.0 ?
Kontrolliere bitte mal die CV 34 hier sollte zwingend notwendig die 0 stehen .

Desweiteren würde ich die CV´s 3 , 4 , 5 und 6 mal vergleichen , ggf mal den Wert für den Impulsbetrieb etwas erhöhen .

Werden die SPS extern mit Strom versorgt oder aus der Zentrale mit ?

Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2015 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4150
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #7 am: 21. Juni 2018, 17:15:48 »
Hallo,

schalten denn die betreffenden Weichen nur über die Zentrale?
Ist das richtige Protokoll für die Weichen in der Zentrale und WDP eingetragen?
Sind die Weichen mit der Zentrale verknüpft?
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ100 u. Interface LI-USB Vers. 3.6, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline micha 64

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 2
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #8 am: 21. Juni 2018, 18:02:04 »
Hallo Ralf, hallo Helmut,
vielen Dank für Eure hinweise.

Es handelt sich bei den SwitchPilot Decodern um die Version V1.0. Den Switch Schalter habe ich jeweils in der mittleren Position stehen.
Zu CV 34, diese stehen auf 0 und die CV 3, 4, 5 und 6 haben die Einstellungen 8. Die Zeit möchte ich auch nur ungerne erhöhen, da ich in den C-Gleis Weichenantrieben die Microschalter überbrückt habe. Dieses habe ich gemacht, da mir immer mal wieder ein Antrieb ausgefallen ist und das an den Schaltern lag.


Die CS2 ist nur für das Schalten der Magnet Artikel und für das Programmiergleis zuständig. Der Fahrbetrieb läuft über den Boosterbus mit 2 LDT DB-4 Booster. Bei der Ausführung der Grundstellung zeigt die CS2 kurzfristig 1,75 Ampere an. Das sollte für die CS2 eigentlich kein Problem sein. Auch wird in der CS2 das gleiche Format DCC für das Schalten angezeigt. Das ist zu WDP identisch. Ich habe auch mal Motorola ausprobiert, hier schalten die Weichen aber öfters mal unzuverlässig.

Wie gesagt, beim testen der Magnetartikel in WDP Menü Betrieb werden auch die 3 Problemweichen einwandfrei angesteuert. Auch im Betrieb werden die Weichen ja sonst geschaltet. Auch an der Zeit sollte es nicht liegen, da  die nicht funktionierende Weiche an einem anderen Decoderanschluss ja geschaltet wird.


Ich habe noch einen LDT DB-2 Booster. Meine LDT DiCo- Station arbeitet zur Zeit nur als HSI-88 Modul für die Rückmeldungen. Ich könnte die Magnetartikel über die DiCo Station ansteuern, dachte aber, dass die CS2 hier mehr Leistung zu Verfügung hat. Und zusätzlich muss für die DiCo-Station auch immer noch die Modellplan Software im Hintergrund laufen.

Doch alles wieder verschrotten.

Gruß
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis Central Station 1 ESU, LDT und Esu Dekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Laptop, I5, 4GB Ram, Monitor extern

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 53
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #9 am: 21. Juni 2018, 23:18:19 »
Hallo Michael ,
1,75 A halte ich für zuviel .
Du kannst mal folgendes testen : Ziehe an allen SP den Stecker ab , nun an dem ersten den Stecker dran und nur diesen testen , dabei die Stromanzeige im Auge behalten . Anschließend den nächsten und wieder testen , usw .
Bis sich der Fehler zeigt . Ist zwar etwas aufwendig aber so muß nichts auseinander gebaut werden .
Ich würde vermuten das der SP kurzfristig abschaltet , dieser ist ja nur mit max 2A belastbar .
Von daher , gerade bei Magnetartikel , ist es empfehlenswert eine externe Stromversorgung zu nutzen .
Ich habe bei meinen SP ein altes Notebooknetzteil , mit Sicherungen , als externe Stromversorgung angeschlossen .
Die Stellzeit zu ändern , sollte dem Antrieb nichts ausmachen , es geht hier um 1000stel sec , nicht um min.
Der SP kann nur bis max 2 sec eingestellt werden ,  Der Wert 8 wäre somit 0,52sec , mit 16 wäre es also 1sec . Das sollte dem Weichenantrieb nicht schaden .

Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2015 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #10 am: 23. Juni 2018, 11:55:49 »
Hallo Ralf,
vielen Dank für deine Gedanken. Die 1,75 A beziehen sich auf die Central Station 2. Der SwitchPilot schaltet ja eigentlich nur 4 Magnetartikel. Sind die 2 A nicht auf die SP Ausgänge bezogen? Auch denke ich wenn es wirklich am Strombedarf liegt, dass dann doch mal verschiedene Adressen nicht geschaltet werden und nicht immer die gleichen oder?  Die CS 2 soll ja meines Wissens 4 A liefern können. Oder habe ich da was missverstanden? Ich werde aber die Stecker mal abziehen und testen.

Ich habe heute einmal ein neues Projekt erstellt. Da habe ich ein einfaches Gleisbild mit drei Weichen erstellt und die 3 Weichen eingerichtet, die im originalen Gleisbild nicht schalten. Und siehe da in dem neuen Gleisbild werden diese dann in Grundstellung gebracht.


Daraufhin habe ich im originalen Gleisbild die eine Weiche gelöscht, das Gleisbild gespeichert und die Weiche nach einem Neustart von WDP neu eingerichtet. Dies brachte aber leider nicht den gewünschten Erfolg.
Na dann mache ich mich noch mal auf, unter die Anlage und Stecker ziehen.

Gruß Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #11 am: 23. Juni 2018, 13:49:07 »
Hallo an Alle,
ich habe eben die Vorschläge von Ralf abgearbeitet. Bin jedoch leider nicht weiter gekommen. Selbst wenn nur ein SwitchPilot mit einer der nicht geschalteten Weichen angeschlossen ist, funktioniert die Grundstellung nur an 3 Weichen. Die 4 wird nicht geschaltet.
Dann habe ich nochmals ein neues Projekt angelegt und nur 20 Weichen in das Gleisbild gezeichnet und eingerichtet. Wenn ich nun das Projekt neu starte, werden alle Weichen in Grundstellung gebracht. Demnach gehe ich davon aus, das an der Hardware alles i.O. ist.
Irgendetwas stimmt in meinem Projekt oder Gleisbild nicht. Warum schalten denn die Weichen in einem anderen Testprojekt? Ich komme einfach nicht weiter und habe mal mein Projekt hier angehängt.
Vielen Dank
Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #12 am: 24. Juni 2018, 15:33:29 »
Hallo liebe Forengemeinde,
ich würde gerne wissen, warum bei mir dieser Fehler in der Grundstellung der Magnetartikel vorhanden ist.
Aber wie habt Ihr es denn mit der Grundstellung beim Neustart von WDP. Kommt WDP auch ohne diese Grundstellung aus? Oder gibt es dann öfters mal Fehler?
Vielleicht lasse ich dann die Grundstellung einfach deaktiviert.

Ich freue mich über Eure Meinungen  :)

Vielleicht findet ja auch irgendjemand einen Fehler in meiner Magnetartikel.dat, mir sagt diese leider nicht viel.

Ein schönen Sonntag
Michael
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4150
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #13 am: 24. Juni 2018, 16:26:39 »
Hallo Michael,

nimm mal alle Weichen aus der Grundstellung raus und lass nur die 3 Weichen drin, die nicht schalten. Versuche dann mal wieder die Grundstellung.
Deine Züge fahren nicht falsch, wenn Du in den Systemeinstellungen anwählst, dass alle Weichen immer schalten sollen.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ100 u. Interface LI-USB Vers. 3.6, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #14 am: 26. Juni 2018, 23:56:14 »
Hallo Helmut,
danke für deine Idee. habe ich auch getestet, leider haben auch diese 3 Weichen im einzelnen nicht geschaltet. Die Symbole in WDP dagegen schon.

Nun habe ich mich an meinem Desktop Rechner gesetzt und WDP 2018 installiert. Da die Arbeit an einem 24" Monitor, der direkt vor einem steht angenehmer ist als vor der Anlage habe ich ein neues Gleisbild erstellt und auch ein paar von mit gewünschte Änderungen vorgenommen.

Heute bin ich mit den Einstellungen der Magnetartikel fertig geworden. Da ja meine Märklin CS2, 60214, per Lan angesprochen wird, kann ich meine Einstellungen auch gleich am Desktop PC testen. Nach dem ersten Test ist  mir aufgefallen, dass 1 von den 3 Problemweichen nun geschaltet wird, die 2 anderen jedoch immer noch nicht. Da es nun auch im neuen sozusagen jungfräulichen Zustand immer noch zu Problemen mit nur zwei Weichen kommt, denke ich mittlerweile, dass auch die CS2 dieses Dilemma verursachen könnte.

Daraufhin habe ich mich an die CS2 gemacht und diese auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Danach habe ich den Softwarestand wieder auf Version 4.2.1 gebracht und habe erneut getestet. Wie jedoch vorher
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen, 2 Littfinski DB4 Booster, 1 Littfinski DB2 Booster, CS 2 / 60214, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler, Littfinski HSI 88 USB bzw. DiCo Station, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM