Autor Thema: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?  (Gelesen 739 mal)

Offline Docj

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Ort: Leonberg Ort bei GoogleMaps suchen de
Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« am: 07. Dezember 2017, 12:40:09 »
Hallo,

ich weiss es klingt wie Angeberei :( und ich entschuldige mich mal gleich dafür.

Ich wollte mir noch einen Rollenprüfstand gönnen und habe in der Bucht einen von Marion Zeller ersteigert. Der war trotz beiliegendem Max Tacho so billig das ich nicht Wiederstanden habe.

Ebenso erging es mir mit dem Railspeed vor einiger Zeit. Jetzt habe ich beides zur Verfügung.

Soweit die Entschuldigungen  ::)

Nun zur Frage, was würdet ihr für das Einmessen nehmen, wenn ihr in der selben Situation wäret?
Beissen sich die Messergebnisse der beiden Messmethoden? Oder gibt es einen Grund beide Systeme zu nutzen?

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2017, 12:41:41 von Docj »
  • Win-Digipet-Version:
    Windigipet 2015 Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    Ecos 2, Ecos Detector Standard, Switch Pilot, uCon Manager, Railspeed, Märklin C -Gleis und K-Gleis,
  • Rechnerkonfiguration:
    Akoya S6214T mit 15,6" Touchscreen als Tablet PC, 4GB, 64 GB SSD, Windows 10

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 259
  • ch
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2017, 12:59:05 »
Hallo Jürgen,

meine Erfahrung mit Zeller Geschwindigkeitsmesser: ein Fall für die Tonne.

Der Railspeed ist da sicherlich genauer, auch wenn die Einmessung deutlich länger dauern wird als beim Zeller Produkt.

Gruss

Stephan
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2015.2 PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.1.0, 4 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win Vista

Offline Michael Ferrano

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Ort: Landsberg am Lech Ort bei GoogleMaps suchen de
    • Youtube Kanal
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2017, 13:10:21 »
Hallo Jürgen,

Mein Rat ist derselbe  wie Stephans:
Ärger Dich nicht mit dem Zeller Geschwindigkeitsmesser herum, wenn Du den Railspeed hast. Und soviel länger dauert das Einmessen mit dem Railspeed auch nicht...

Der Rollenprüfstand selber ist aber ganz brauchbar.

Viele Grüße
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2015.2 PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur: HO; Gleismaterial: Tillig Elite & Roco Line (im Schattenbahnhof); Roco Drehscheibe mit LDT TT-DEC-R; Zentrale: IB IR & USB Loconet Interface 63120; μCon Railspeed & Mini Manager; Rückmeldung & Magnetartikel via Loconet;Servos mit ESU Switchpilot; Lokdecoder DCC: ESU LoPi & LS, Zimo und ein mfx/DCC Decoder von Mätrix
  • Rechnerkonfiguration:
    Mini-PC Celeron Quad-Core 1,99 GHz, 4 GB RAM; 2 Monitore; Win7 HE (der einzige Windoof PC im Haus >:(); iPad Air (IOS 11.2); Samsung S4 & S7; ESU MC2

Offline Docj

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Ort: Leonberg Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2017, 23:45:50 »
Hallo,

Habe heute ganz erfolgreich mal mit dem Rollenprüfstand rumexperimentiert, um das Einstellen der Loks auszuprobieren und zu erlernen ist er wirklich unheimlich praktisch.

Entsprechend eurer Statements werde ich aber die Railspeed doch, wie geplant, in die Anlage integrieren.

Und den Rollenprüfstand zur Groben Voreinstellung (Höchstgeschwindigkeit, Bremsverzögerung etc) als Programiergleis einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
  • Win-Digipet-Version:
    Windigipet 2015 Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    Ecos 2, Ecos Detector Standard, Switch Pilot, uCon Manager, Railspeed, Märklin C -Gleis und K-Gleis,
  • Rechnerkonfiguration:
    Akoya S6214T mit 15,6" Touchscreen als Tablet PC, 4GB, 64 GB SSD, Windows 10

Offline Fritz63

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Bellach Ort bei GoogleMaps suchen ch
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2017, 09:56:17 »
Guten Tag miteinander

Dies ist mein erster Beitrag im Forum von Windigipet!  :D :D :D

Ich bin erst seit wenigen Monaten begeisterter WDP-User, nachdem ich mich von einem nicht mehr unterstützten Steuerungsprogramm und von meinem alten PC verabschieden musste. Da ja die Pflege der Lokdatenbank - inkl. Geschwindigkeitsangaben - eine der tragenden Pfeiler in WDP ist, habe ich mich recht schnell darum kümmern wollen, die Loks genau einzumessen.

Zu den Messergebnissen der Rollenprüfstände kann ich über folgende Erfahrungen berichten:
Es gibt ja zwei verschiedene Modelle "Zeller" - über die Zwistigkeiten innerhalb der Familie konnte ich mich auch hier im Forum informieren, aber auch erst im Nachhinein...  :(

Ich habe zuerst - noch in Unwissenheit - den "KPF" gekauft, zusammen mit dem SpeedCat plus für H0 und H0m. Ich habe die erste Lok eingemessen - was aber sehr, sehr, sehr zeitintensiv war. Lok auf die Rollböcke - keine Anzeige der Geschwindigkeit. Mit der Lupenbrille die Achsen minutiös ausgerichtet - schwankende Geschwindigkeitsanzeigen. Jedenfalls mit viel Krampf, Geduld und Mühe habe ich letztlich eine Geschwindigkeitskennlinie aufzeichnen können.
Danach wollte ich die eingemessene Lok auf der Anlage testen, mit einer Zugfahrt in ein iZNF, mit verschiedenen Haltepositionen (Anfang/Mitte Bahnsteig, vor Signal, etc.). Und siehe da: die Loks hielten tatsächlich an den verschiedenen Positionen an - allerdings auf den Millimeter immer genau etwa 40 cm zu früh!!!
Da ich ja auch Fehler mache (was selten vorkommt!  ;)), habe ich sicherheitshalber eine zweite Lok eingemessen, mit ähnlichen Schwierigkeiten (s. oben). Nachdem ich auch diese Lok eingemessen hatte, erfolgte derselbe Test wie mit der ersten: mit dem selben Ergebnis, die Lok hält auf allen Positionen im iZNF zu früh.
Etwas schlauer, was die Rollenprüfstände betrifft, habe ich mich dann entschlossen, den offenbar etwas besseren "MAX"-Rollenprüfstand anzuschaffen (ebenfalls in H0 und H0m). Die selben Loks eingemessen wie auf dem "KPF". Einmessen ging etwas einfacher, da die Messgeber mit kleinen O-Ringen ausgestattet sind und die Haftung etwas besser ist. Die Messergebnisse zwischen den zwei Rollenprüständen sind allerdings nicht sehr weit voneinander entfernt, aber trotzdem gibt es Differenzen.
Da ich von den Messungen nicht restlos überzeugt war, habe ich vor etwa zwei Wochen - einfach aus Neugier - probiert, eine Lok auf einer Messstrecke auf meiner Anlage einzumessen. Schienenabschnitte ausgemessen, eingetragen, Messung gestartet.

Das Ergebnis war sehr interessant: die Geschwindigkeit der Loks auf der Messstrecke war gegenüber der Rollenprüfstände durchwegs um ca 30 km/h zu langsam!!! Deshalb wurden die Loks durch WPD in den iZNF auch um die 40 cm zu früh abgebremst!!!

Nun denn, ich bin jetzt seit 14 Tagen daran, alle meine rund 70 Loks/Triebwagen auf der Messstrecke einzumessen. Es dauert zwar etwas, aber die Ergebnisse sind zu 100 Prozent verlässlich!!!  :D :D :D

Fazit: spart euch Zeit und Geld mit Rollenprüfständen! Wenn ihr die Möglichkeit habt, messt auf der Strecke! Ich habe mich zuerst auch gesträubt und gedacht, auf den Rollen geht's schneller. Stimmt nicht! Wenn ich von Beginn auf der Strecke eingemessen hätte, wäre ich heute bereits fertig - jetzt mache ich alles zum zweiten Mal... Aber man hat ja Zeit für seine MOBA!!!  :D :D :D
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2017, 10:04:09 von Fritz63 »
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Fritz Jenzer
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2
  • Anlagenkonfiguration:
    H0-Märklin 3L / H0m-Bemo 2L - EcoS 2 - Uhlenbrock Rückmelder über EcoS-Detector - Uhlenbrock Schaltdecoder - Uhlenbrock Booster
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenovo Desktop, Intel Core i5-6400T, 2.2 Quad, 8 GB RAM, 2 TB, Nvidia 2 GB

Offline Docj

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Ort: Leonberg Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2017, 10:02:42 »
Hallo Fritz,

Danke für deinen ausführlichen Bericht, er bestätigt vieles was ich in den letzten zwei Tagen auch gelesenen habe.

Ich werde wenn es so weit ist mal meine Loks auch mit dem Rollenprüfstand und der Railspeed Einmessen, und schauen ob es da unterschiede gibt. Messstrecke ist bei mir wegen der kurzen Anlage leider wohl nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
  • Win-Digipet-Version:
    Windigipet 2015 Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    Ecos 2, Ecos Detector Standard, Switch Pilot, uCon Manager, Railspeed, Märklin C -Gleis und K-Gleis,
  • Rechnerkonfiguration:
    Akoya S6214T mit 15,6" Touchscreen als Tablet PC, 4GB, 64 GB SSD, Windows 10

Offline Fritz63

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Bellach Ort bei GoogleMaps suchen ch
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2017, 10:14:28 »
Hallo Jürgen

Ist gern geschehen!  :D

Den Railspeed kenne ich zugegebenermassen nicht, deshalb weiss ich nicht, wie präzise dieses Teil ist...

Was verstehst du unter "kurzer Anlage"? ;) Da braucht es nicht soviel Platz, abhängig vom Massstab. Für H0/H0m benutze ich eine Messstrecke von 178.5 cm (Bahnhofsgleis; man sagt hier so min. 150 cm wären gut), plus links und rechts davon Zufahrten (einfach so lang, dass die Lok Max-V erreichen kann). Mehr will ich dir nicht verraten, hier im Forum findest du unzählige Beiträge zu diesem Thema von Kollegen, die schon viel grössere Erfahrung haben...  :D

Trotzdem viel Spass bei deinen Experimenten!  :D :D :D
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Fritz Jenzer
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2
  • Anlagenkonfiguration:
    H0-Märklin 3L / H0m-Bemo 2L - EcoS 2 - Uhlenbrock Rückmelder über EcoS-Detector - Uhlenbrock Schaltdecoder - Uhlenbrock Booster
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenovo Desktop, Intel Core i5-6400T, 2.2 Quad, 8 GB RAM, 2 TB, Nvidia 2 GB

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 512
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2017, 11:01:37 »
Hallo und einen schönen Feiertag!
Ich kann mich meinen "Vorschreibern" und ihren Erfahrungen nur anschließen. Nachdem ich mehrere MoBa-Kollegen habe die auch ständig neue Loks zum Einfahren und Einmessen haben (ich natürlich selber auch) haben wir gemeinsam beschlossen, dass ich auf meiner Anlage zwei Mess-Strecken (H0 und H0e) einrichte, weil ich eine gerade Strecke von 5,8 m zur Verfügung habe. Die verwenden wir als Programmiergleis, zum Einfahren neuer oder servicierter Loks und zum Einmessen bzw. auch zum "Nachmessen" wenn einer meint die Kennlinie würde nicht passen. Dank der Hinweise hier im Forum (nochmals DANKE, Karlheinz!) konnten wir auch das Einfahren automatisieren und haben gemeinsam 5 Mal Prüfstände etc. eingespart weil alles mit WDP funkt!  ;) :)
Und wenn gerade einmal nichts zu progammieren, einmessen oder einfahren ist so parken dort noch einige gerade nicht benötigte "Zugreserven".
Beste Feiertags- und MoBa-Grüße aus Österreich, Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2 Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + 24 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016

Offline Burghard

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 149
  • Ort: Region Hannover Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2017, 11:10:12 »
Hallo Jürgen

ich habe gleich den Railspeed von Hr. Hornung genommen.
Vermisse nichts und der Support von Lokstore digital ist einzigartig.

Nach den, nicht nur positiven, Berichten über die Rollensprüfstand, habe ich es mit dem Railspeed genau richtig gemacht.
Da du den ja auch hast, spricht nichts gegen den Einsatz.
Viele Grüße Burghard
  • Win-Digipet-Version:
    2015PE
  • Anlagenkonfiguration:
    ESU, DCC
  • Rechnerkonfiguration:
    Win10

Offline Docj

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Ort: Leonberg Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2017, 11:16:35 »
Hallo Burghard,

Ich möchte an dieser Stelle auch nochmals den Service sehr loben, ich habe den Ucon Manager für 5€ in Ebay geschossen  ::)

Die Halterung bekam ich problemlos von LS Digital, so das ich sehr gerne die Railspeed direkt dort erstanden habe.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
  • Win-Digipet-Version:
    Windigipet 2015 Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    Ecos 2, Ecos Detector Standard, Switch Pilot, uCon Manager, Railspeed, Märklin C -Gleis und K-Gleis,
  • Rechnerkonfiguration:
    Akoya S6214T mit 15,6" Touchscreen als Tablet PC, 4GB, 64 GB SSD, Windows 10

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 259
  • ch
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2017, 11:16:50 »
Hallo Fritz,

man sollte nicht auf alle Prüfstände verallgemeinern. Es gibt auch Prüfstände, die ihre Arbeit gut verrichten. Ich arbeite mit dem Tachomesser von CAN Digital. Mit einer Auflösung von 200 Messpunkten / Umdrehung ist das Ding äusserst präzise. Eine Einmessung dauert bei mir jetzt 2.5 Minuten pro Lok.

Meine Erfahrung nach dem Einmessen mit dem Tachomesser: Einige Loks wurden ziemlich gut (Abweichung < 10%) mit dem KPF Messer eingemessen, andere lagen komplett daneben (bis 300% Abweichung).

Also ist die Qualität der Zeller Geräte völliger Willkür ausgesetzt. Manchmal ist die Haftung der Messrolle ok, manchmal eben nicht. Also als Messgerät unbrauchbar. 

nur so als Beispiel, ein Bild zweier "Präzisionsdrehgeber" von KPF Zeller. Beurteilt mal selbst  ::)


http://abload.de/image.php?img=pfusch2001dhs30.jpg

Gruss


Stephan
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2015.2 PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.1.0, 4 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win Vista

Offline Fritz63

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Bellach Ort bei GoogleMaps suchen ch
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2017, 11:40:48 »
Hallo Stephan

Natürlich wollte ich nicht verallgemeinern, ich meinte schon in erster Linie die beiden beschriebenen Z*-Prüfstände...
Die anderen kenne ich nicht und würde mir deshalb NIE ein Urteil - ob positiv oder negativ - erlauben!!!  :D :D :D

Liebe Grüsse
Fritz
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Fritz Jenzer
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2
  • Anlagenkonfiguration:
    H0-Märklin 3L / H0m-Bemo 2L - EcoS 2 - Uhlenbrock Rückmelder über EcoS-Detector - Uhlenbrock Schaltdecoder - Uhlenbrock Booster
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenovo Desktop, Intel Core i5-6400T, 2.2 Quad, 8 GB RAM, 2 TB, Nvidia 2 GB

Offline Powerdiesel

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 13
  • Ort: Nähe Göppingen Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #12 am: 10. Dezember 2017, 15:16:13 »
Hallo Fritz,
habe auch den Tachomesser von CAN Digital an einem Rollenprüfstand von Märklin und bin sehr zufrieden. Wie genau der ist kann ich nicht sagen, aber die Lok´s halten nach dem Einmessen da wo sie sollen.
Gruß Klaus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2015 Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    36 m² auf 3 Ebenen, C-Gleis (285m),  CS2,  MFX-Lok´s (36),  Märklin Link s88 (18),  M83 (16),  M84 (12),  Weichen (88),  Märklin Booster 2x 100W,  1x 60W,  1x Netzteil 18V / 15A + 1x 15V / 20A,  Märklin Signale / Vorsignale (32 / 16),  Märklin Drehscheibe

Offline Klaus-Dieter Seibel

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Breidenstein Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #13 am: 10. Dezember 2017, 20:10:20 »
Hallo,

ich hab schon seit längerer Zeit den Railspeed im Einsatz und kann nur positives berichten.
Beste Grüße

Klaus-Dieter
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet-Version:     WDP 2015
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin H0  K/C-Gleise im Aufbau , ECOS2, ECoSBoost, Weichendecoder ESU SwitchPilot, HSI-88-USB, Rückmelder LDT RM-8-N-O
  • Rechnerkonfiguration:
    Win 10, 64 Bit, Prozessor: 2,41 GHz, RAM: 4GB

Offline Bernd Sorgenfrei

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 714
  • Ort: D-23617 Stockelsdorf Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Marion Zeller Max Tacho oder Railspeed oder beides?
« Antwort #14 am: 11. Dezember 2017, 09:11:25 »
Hallo,

ich hab schon seit längerer Zeit den Railspeed im Einsatz und kann nur positives berichten.

ich auch.
Herzliche Grüße
Bernd Sorgenfrei
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis; Tams MC 2.0.0; µCon-Mini-Manager
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i5-7400 3,0 Ghz, 8 GB RAM, Windows 10