Win-Digipet - deutsche Foren > Win-Digipet Forum Deutsch

Kommunikationsprobleme zwischen WDP und CS3

(1/3) > >>

rt01309 (Rüdiger):
Hallo, liebe WDP- und CS3-erfahrene Moba-Kollegen,

ich habe vor kurzem eine CS3 (als Ersatz für eine kaputte ECoS 50200) erworben und mühe mich damit ab, WDP bzw. den Anlagenrechner und die CS3 miteinander kommunizieren zu lassen. Immerhin zeigt WDP jetzt den Systemstatus der CS3 'grün'. Die Verbindung Zentrale - Rechner habe ich per (Crossover-) Kabel direkt hergestellt, also nicht über die Router-Methode. Die IP-Adressen für die Netzwerkkarte und die CS3 habe ich manuell vergeben, also nicht über DHCP. Mein Heimnetz hat keine Verbindung zum Anlagenrechner, ich benutze sehr selektiv einen WLAN-Stick für Windows- und andere Updates, wenn ich mal vom Anlagenrechner ins Internet gehen muss.

Offline (d.h. an einem Gleisstück außerhalb der Anlage) habe ich vorher 4 Magnetartikel (Weichen) und 1 mfx-Lok in der Artikel- und Lokliste der CS3 eingegeben. Im oben beschriebenen Zustand habe ich den Hauptgleisanschluss der CS3 mit der Anlage verbunden - die mfx-Lok lässt sich auch (aber nur mit der CS3) steuern. Unter WDP kriege ich keine Verknüpfung hin. Und bei den Weichen funktioniert schon bei Betätigung der Symbole in der Artikelliste der CS3 nichts, folglich ist es auch kein Wunder, dass ich im WDP-Gleisbild keinen Schaltvorgang auslösen kann.

Also habe ich meine Verbindung zwischen Anlagenrechner und der CS3 definitiv falsch aufgesetzt bzw. Fehler eingewoben... Mir ist natürlich bewusst, dass das Problem vor der Zentrale und dem Anlagenrechner sitzt, aber ich bin kurz davor, die CS3 wieder zu retournieren, denn die Videos im Internet helfen mir auch nur sehr begrenzt weiter.

Also ist die erste Frage: es gibt doch das Buch 'Digital steuern mit der Central Station 3 (ab Software 2.0)' - wird da auch die Vorgehensweise der Verbindung für den Laien denn Schritt für Schritt erklärt?

Zweite Frage: für mich genauso wichtig zu wissen wäre es, ob für den Einsatz eines VNC-Viewers zwingend die Märklin Web-Oberfläche gebraucht wird oder ob es auch ohne geht (denn steuern würde ich ja - wenn´s denn ginge - über WDP) - aber die Datenpflege von Artikel- und Lokliste direkt an der CS3 geht mir auf den Keks, da will ich schon einen komfortableren Zugriff via Rechner haben. Bei der Eingabe der IP-Adresse in den Browser gibt es nämlich auch die Meldung 'kein Zugriff möglich'.

Ich will jetzt bitte keinen Glaubenskrieg über Zentralen entfachen (in dieser Hinsicht unterscheidet sich das WDP-Forum, aus dem ich schon sehr viele gute Hinweise bekommen habe, dankenswerter Weise ausgesprochen positiv von vielen anderen Internet-Welten!!!) und hoffe, dass meine beiden Fragen beantwortet werden können.

LG, Rüdiger
   

Kurt Aberle:
Hallo Rüdiger,

Ich habe auch eine CS3 plus, plus heißt dass der S88 Anschluss unten im Boden der CS3 sitzt.
Welche CS3 hast du die auch mit dem plus? Das ist entscheidend für die Beantwortung deiner Fragen.
Weiter würde mich interessieren wie du deine Rückmelder, Weichen und Signale in WDP eingetreten hast.
Kannst aber gerne eine Datensicherung einstellen.
Interessant welcher Software Stand deine CS3 hat, es gab eine kürzlich Update.
Für ein Update benötigt die CS3 der Zugang ins Internet.
Mit dem VNC - Vierwer hat man die Oberfläche von der CS3 klappt eigentlich ganze gut.
Darf man davon ausgehen dass die Weichen, Rückmelder, Signale usw. in der CS3 angelegt sind?

Gruß Kurt

P.s. Nicht erschrecken in der Fußzeile von hab außer der CS3plus auch noch eine ECoS 50210…   

Lutz Jaurisch:
Hallo Rüdiger,

ob ich nun ein erfahrener CS3 Anwender bin, mag ich nicht beurteilen, will Dir aber dennoch helfen ggf. einige Deiner Fragen zu beantworten. Ich selbst habe eine CS3plus in Betrieb und steuere natürlich unter WDP. Zurzeit baue ich an meiner Finalen Anlage, aber ich hatte vorher einen Testkreis und auch einen Versuchskreis erschaffen, um den Umgang mit WDP und CS3 ausprobieren zu können.

Also, ob man eine CS3 oder eine CS3plus nutzt, ist völlig unbedeutend. Der Unterschied ist nur in der Hardware der Geräte zu finden. Wer eine weitere CS3 oder aber eine CS1 oder2 mit einsetzen will, der benötigt eine CS3plus - Variante. Und, bei der plus hat man bereits einen integrierten S88 Bus-Anschluss und man spart sich dann einen Link 88. Hat aber auch Nachteile - egal beide Zentralen sind aber in Verbindung zu und mit WDP gleich.

Das Buch der CS3 ab der Softwareversion 2.0 wird Dir Deine Fragen nicht beantworten, es geht hier nur um die Bedienung einer CS3, Einbindung von Magnetartikel und Rückmelder, Zubehör und Gleisplan. Aber eine gute Ergänzung zur sonstigen Bedienungsanleitung die man kostenlos aus dem Internet bekommen kann.
Leider hat das Buch keinerlei Hinweise auf die erweiterte Ereignissteuerung, was eigentlich erst die CS3 ausmacht. Hilfreich sind aber auch die unter Youtube erstellten Erklärvideos.

Man ist nicht gezwungen über den VNC-Viewers zu nutzen. Nur, wenn man die Darstellung nicht nur über das Display der CS3 nutzen will (auch bei Bedienung) sondern halt seinen PC-Monitor, dann geht es nicht anders außer über diesen Weg. Weiterhin hat man auch ein paar andere Möglichkeiten wie z.B. Lok-Bilder, aber natürlich muss man das nicht.

Glaubenskriege, besonders im Bereich Steuerzentralen zu führen wären sowieso Sinnlos. Auf jeden Fall ist eine CS3 in Verbindung mit WDP keine schlechte Lösung, es funktioniert, man muss aber auch mal lesen, besonders auch Bedienungsanleitungen oder Handbücher. Denn das es funktioniert, nicht nur bei mir, können sicherlich mehrere Bestätigen. Und besonders unter WDP, sogar sehr einfach!

Als erstes kritisiere ich, wie Du die Verbindung zwischen Zentrale und PC hergestellt hast. Auch wenn es, wie Du es beschreibst, funktioniert, wohl aber dann doch nicht, sonst würde es ja auch Vollständig klappen. Also mein Rat, stelle erst einmal einen nach Anleitung gegebene Verbindung her.

Wenn Du auch kein Gleisbild in der CS3 erstellt hast, ich gehe aber davon aus, dass die Magnetartikel unter den Punkt bearbeiten in der CS3 mit den richtigen Adressen konfiguriert sind? Sonst lässt sich nichts schalten.

Das eine mfx-Lok unter CS3 fährt ist klar, die meldet sich automatisch an, wie jeder andere mfx-Decoder auch.
Bsp. Weicheneinbaudecoder, mfx-Signale, m83 oder m84.

Nachdem eine Lok in der Datenbank der CS3 aufgenommen wurde, kann man diese sehr leicht in WDP übernehmen. Assistent der Fahrzeugdatenbank in WDP ist da sehr hilfreich.

Und natürlich müssen auch die vergebenen Magnetartikeladressen zwischen CS3 und WDP stimmig sein - sonst kann man auch nichts schalten.

Und zu guter Letzt, wieso ein Crossover-Kabel? Aus welchem Handbuch oder Bedienungsanleitung hast Du diesen Hinweis bekommen es so zu machen?

In meinem Handbuch der CS3 steht Router und Netzwerkkabel. Eine Internetverbindung ist nicht notwendig, es baut sich ein eigenes Netzwerk auf.

Auch ich habe aus Sicherheitsgründen meine Anlage nicht ständig mit dem Internet verbunden, nur bei System-Updates (also bei kontrollierter Überwachung), sonst aber nicht. Die USB-Methode geht auch, ist mir aber etwas zu umständlich und zeitaufwendig.

Mehr kann ich nicht dazu beitragen, außer der Empfehlung mal nachzulesen und Dich an den Vorgaben zu halten. Kann natürlich sein, dass die CS3 auch defekt ist - das Netzgerät ist aber schon das Passende?

Dann viel Erfolg, aber sei versichert, es funktioniert!

rt01309 (Rüdiger):
Hallo, liebe Kollegen Kurt und Lutz,

vielen herzlichen Dank für Eure ausführlichen Antworten und Hinweise. Mir ist durch Eure Antworten bewusst geworden, dass die sehr allgemein gehaltenen Fragen per Ferndiagnose schwierig zu beantworten sind. Ich bin zwar bis jetzt der Meinung, dass ich mich an den Netzwerk-Installations-Assistenten (für die Direktverbindung Zentrale - Anlagenrechner) im WDP-Handbuch gehalten habe, aber solange ich trotzdem die Verbindung nicht hinbekomme, muss mein Vorgehen fehlerhaft sein.
Dass ein Crossover-Kabel für die von mir gewählte Verbindungsmethode nicht zwingend notwendig ist, habe ich schon registriert - andererseits funktionierte die vorher bei mir installierte ECoS mit genau diesem Kabel problemlos. Es sieht also danach aus, als ob bei den 'Netzwerkereien' das berühmte "Never change a winning ..." nicht anwendbar ist.
Ok, dann werde ich den WDP-Installations-Assistenten in einem weiteren Versuch für die 'Router'-Methode hernehmen und vorher (nochmals) das entsprechende Video genau anschauen. Ich habe auch noch kein Viedo gefunden, dass die Direktanbindung behandelt. Und bei den Videos zur 'Router'-Methode habe ich im übrigen nur spärliche Hinweise gesehen, welche Ausgangsbedingungen erfüllt sein müssen: muss z.B. die CS3 auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden (dann wären meine Eintragungen in der Lok- und Artikelliste zwar futsch, aber sei´s drum), und über evtl. notwendige vorbereitende Einstellungen am Anlagenrechner erfährt man - wenn ich nichts überhört/-sehen habe - gar nichts.

Also nochmals vielen vielen Dank und herzliche Grüße,
Rüdiger

PS: mein Profil ist bis auf den Eintrag der Zentrale noch aktuell

Michael Möller:
Hallo Rüdiger,


ich kann mich erinnern, dass bei meinen Versuchen mit der CS3+ es nur funktioniert hat, wenn ich statt "Master-CS3" "Slave/Gerät" angewählt hatte, oder umgekehrt. Siehe Bild.


LG Michael

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln