Autor Thema: Märklin L88 (link s88) 60883 Konfiguration  (Gelesen 8732 mal)

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 13710
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Märklin L88 (link s88) 60883 Konfiguration
« am: 09. Mai 2015, 09:14:51 »
Hallo zusammen,

Das durchgestrichene galt nur für 2015.0:
hier ein kleiner Patch um den Märklin L88 (link s88) 60883 mit WDP 2015 nutzen zu können.
Die folgende Datei downloaden und in das Installationsverzeichnis von Win-Digipet kopieren:
www.windigipet.de/files/WDP_Maerklin_60883_Patch.exe

Dort die Datei ausführen (Win-Digipet oder Startcenter dürfen nicht gestartet sein), es sollte nun der Name des Projektes angezeigt werden so wie die für den Patch relevanten Digitalsysteme. Jetzt einfach auf Anwenden drücken. Es sollte eine Bestätigung erscheinen.


WDP 2015 (ab 2015.1)
Es muss das kostenlose Update Win-Digipet 2015.1 installiert sein.

Nun Win-Digipet starten:
Für die Nutzung des L88 in WDP müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden auf dem Reiter Rückmeldemodule:
-statt Master-CS2 muss man Slave-CS2 auswählen und die Gerätenummer (in CS2 ablesbar) des L88 eintragen, bei mir war es 147
-die am L88 fest installierten Kontakte erreicht man über die Angabe der Modulnummern (von/bis) 1-2
-die am s88-Kontakte am Bus 1 erreicht man über die Angabe der Modulnummern (von/bis) 126-187
-die am s88-Kontakte am Bus 2 erreicht man über die Angabe der Modulnummern (von/bis) 251-312
-die am s88-Kontakte am Bus 3 erreicht man über die Angabe der Modulnummern (von/bis) 376-437

Eine sinnvolle Eintragung in WDP wäre als (wenn man wirklich alle Module am L88 braucht):
-von Modul 1 bis 2 Startmodul 1 (ergibt dann RMK 1-16 im Gleisbild, in CS2 1-16)
-von Modul 126 bis 187 Startmodul 3 (ergibt dann RMK 17-512 im Gleisbild, in CS2 1001-1496)
-von Modul 251 bis 312 Startmodul 65  (ergibt dann RMK 513-1008 im Gleisbild, in CS2 2001-2496)
-von Modul 376 bis 437 Startmodul 127 (ergibt dann RMK 1009-1504 im Gleisbild, in CS2 3001-3496)

Wenn es bei der Initialisierung dazu kommt, dass die Besetztmeldung des letzten Kontakts an einem Bus nicht korrekt angezeigt wird, dann bitte 1 Modul am jeweiligen Bus mehr in WDP konfigurieren.

In der CS3 heißt die Gerätenummer übrigens Kennung.

WDP 2018 und 2015.2b
Nun Win-Digipet starten:
Für die Nutzung des L88 in WDP müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden auf dem Reiter Rückmeldemodule:
ab WDP 2018 kann man sich die ganze Rechnerei oben bei der 2015 sparen (sie geht aber immer noch aus Kompatiblitätsgründen.

Eine sinnvolle Eintragung in WDP wäre als (wenn man wirklich alle Module am L88 braucht, man kann auch natürlich weniger Module je Strang eintragen, je nachdem wieviele man hat):
-L88 Bus 0 von Modul 1 bis 2 Startmodul 1 (ergibt dann RMK 1-16 im Gleisbild, in CS2 1-16)
-L88 Bus 1 von Modul 1 bis 62 Startmodul 3 (ergibt dann RMK 17-512 im Gleisbild, in CS2 1001-1496)
-L88 Bus 2 von Modul 1 bis 62 Startmodul 65  (ergibt dann RMK 513-1008 im Gleisbild, in CS2 2001-2496)
-L88 Bus 3 von Modul 1 bis 62 Startmodul 127 (ergibt dann RMK 1009-1504 im Gleisbild, in CS2 3001-3496)

Wenn es bei der Initialisierung dazu kommt, dass die Besetztmeldung des letzten Kontakts an einem Bus nicht korrekt angezeigt wird, dann bitte 1 Modul am jeweiligen Bus mehr in WDP konfigurieren.

In der CS3 heißt die Gerätenummer übrigens Kennung.

Und was meist beim L88 vergessen wird (oder in der Anleitung überlesen wird):
Es muss eine Masseverbindung zwischen der Gleismasse und der Masse am S88-Modul erstellt werden.
Außerdem wird oft vergessen via CS2/3 im L88 die Anzahl der angeschlossenen S88-Module einzustellen und außerdem eine Gerätenummer zu vergeben, die anders ist als die Gerätenummer des GFP in der CS2/3.

Grüße
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7