Autor Thema: Ein oder zwei IZNF im zwei Richtungsgleis (Shbf)  (Gelesen 199 mal)

Offline Jan Pohl

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 596
  • Ort: Zwenkau 20km südlich von Leipzig Ort bei GoogleMaps suchen de
Ein oder zwei IZNF im zwei Richtungsgleis (Shbf)
« am: 16. April 2018, 09:06:34 »
Hallo WD Freunde,

Meinen Schattenbahnhof (Shbf) habe ich jeweils mit zwei IZNF pro Gleis ausgestattet.
Eines für die Ausfahrt West und das andere für die Ausfahrt Ost.
Beide benutzen die gleichen RMK. Natürlich in umgekehrter Reihenfolge...
Nun habe ich am Samstag zum Anwendertreffen Lösungen mit einem IZNF (für beide Richtungen konfiguriert) gesehen. Man könnte dazu auch Block sagen.
Wann ist es sinnvoll ein oder zwei IZNF pro Gleis anzulegen. Was sind Vor- und Nachteile? Was ist als Besonderheit zu beachten?

Variante zwei Zugnummernfelder:
Ausfahrt West ---W1<---Sig1---IZNF ---K1---K2---K3---IZNF---Sig2--->W2---Ausfahrt Ost

Variante ein Zugnummernfeld:
Ausfahrt West ---W1<---Sig1---K1---K2---IZNF---K3---Sig2--->W2---Ausfahrt Ost

Danke Jan
Profil:
Digitalsystem: BiDiB+DCC
Fahren: BiDiB->DCC Protokoll+GBM16T
Schalten: BiDiB+DCC Ldt Decoder; ESU Servodecoder
Melden:GBM16T+LTE-s88-BIDIB Interface(S88 Brigde)+DS2010(Ver1.5)Sven Brandt*
Windigipet: 2015.2c
Gleis: HO RocoLine mit Bettung
DS: Fl6052 mit DS2010 Sven Brandt
Lokdecoder: ESU LS4.0 (Lopi,kühn T125, Lenz...)
Fahrzeuge:Roco, Piko, Tillig, Fleischmann, Gützold, Brawa, Pmt
  • Win-Digipet-Version:
    ver2015.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    L-Anlage 2,20 x 2.00 Anlagegentiefe 1.10
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Pentium G620 2x2,60Ghz+8 GB Win10Prof(64)

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 594
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Re: Ein oder zwei IZNF im zwei Richtungsgleis (Shbf)
« Antwort #1 am: 16. April 2018, 10:23:35 »
Hallo Jan,
also ich verwende in allen BHFen meiner H0e-Nebenstrecke, wo 3-4 Gleise in beide Richtungen befahren werden, grundsätzlich EIN zentrales IZNF pro Gleis mit Konfiguration für BEIDE Richtungen. Und ich kann dazu nur sagen bzw. schreiben, dass diese Variante ausgzeichnet funktioniert! Einzige wirkliche Voraussetzung (aber das hat nix mit den 2 Richtungen zu tun!) ist aus meiner Erfahrung, dass die Trieb-Fz super eingemessen sind (15-Punkt) und die Decoder wirklich perfekt konfiguriert sind (von sauberen Gleisen und Rädern und damit von einer perfekten Rückmeldung gehe ich sowieso aus). WDP geht mit dem IZNF wirklich super um und ich hätte bisher keinen wirklichen Grund für ein anderes Vorgehen gesehen. Wichtig ist meiner Erfahrung zu Folge auch, dass ein IZNF aus mindestens 2, besser aus 3 RMK´s besteht. Viel Erfolg bei der Einrichtung und viel Spaß mit der MoBa auch weiterhin! Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2 Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016