Autor Thema: Einfahrsteurung im FDL SBF  (Gelesen 1760 mal)

Offline Thomas Reitel

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 545
  • Ort: Hunsrück Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #15 am: 12. Mai 2024, 09:32:16 »
Guten Morgen Sven,

Vielen Dank für deinen Support.

Die Simulation läuft jetzt.
Ich hatte den K206 in keiner FS die in Richtung SBF läuft eingetragen .
Denn hatte ich später erst angelegt , aber jetzt steht er in jeder Fahrstraße drin !

Ich muss mehr mit der Prüfroutine arbeiten !!!

Ich werde das jetzt mal an der Anlage testen

Frage noch .
Wie ist das mit den Folge /Anschlussfahrten vom Eisig in den SBF
Wie macht man das ?

Schreibt man die Einfahrt als Separate Zeile , oder als Folge/Anschlussfahrt in den entsprechenden Reiter ?

Ich hatte es ja beides eingetragen  :-[ sicher ist sicher  ;)

Viele Grüße
Thomas
Gruß Thomas
  • Win-Digipet-Version:
    V 2021.1
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C Gleis , CS2 zum Fahren, Tams MC zum Melden und Schalten
  • Rechnerkonfiguration:
    P 4 3,0 Ghz , 2048 MB RAM , Win 7

Online Sven Spiegelhauer

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9441
  • Ort: Bernau Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #16 am: 12. Mai 2024, 18:20:45 »
Hallo Thomas,

ich würde alle FS für die Einfahrt in die Automatik eintragen und dann als Anschluß-Fahrt in der entsprechenden Zeile anhängen.
Viele Grüße aus dem schönen Land Brandenburg
Sven
  • Win-Digipet-Version:
    2018 / 2021 / Beta (alle mit aktuellen Update)
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur-N & G, IB-II neo, IB-II, IB-Basic, IB-Com, Loconet-RM, Servo-, Schalt- und MA-Decoder, LDT Lichtsignaldecoder, Lokdecoder(DCC) ESU/Kühn, Drehscheibendecoder G.Boll und LDT, viele Eigenbauten
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook Windows10 / PC Windows11

Offline Thomas Reitel

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 545
  • Ort: Hunsrück Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #17 am: 12. Mai 2024, 19:16:17 »
 Hallo Sven,
Ok verstanden.


VG
Thomas
« Letzte Änderung: 13. Mai 2024, 06:49:09 von Thomas Reitel »
Gruß Thomas
  • Win-Digipet-Version:
    V 2021.1
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C Gleis , CS2 zum Fahren, Tams MC zum Melden und Schalten
  • Rechnerkonfiguration:
    P 4 3,0 Ghz , 2048 MB RAM , Win 7

Offline Thomas Reitel

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 545
  • Ort: Hunsrück Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #18 am: 18. Mai 2024, 12:30:42 »
Hallo Sven,
so ich habe das ganze jetzt getestet und muss sagen es funktioniert perfekt. ;)

Danke  8)

Mein Testgleis war der SBF 2 das Gleis 1 .
In dem Gleis mit einer nutzbaren Länge von 345,4 cm sind 3 RMK verbaut und 2 Bereiche dazwischen ( 168 cm + 56,6 cm ) nicht überwacht. Das hat funktioniert !

Jetzt habe ich noch einen zusätzlichen RMK eingebaut so das nur noch 56,5 cm nicht überwacht sind .

einen Unterschied konnte ich nicht erkennen :-\

Habe aber noch offene Frage dazu .

Frage 1 : Hat die Anzahl der verbauten RMK im Gleis einen Einfluss auf die Anhaltgenauigkeit der Züge , oder
               sonstige Vorteile ? ( außer bei der Lückenlose Überwachung liegengebliebene Wagen erkannt werden )

Frage 2 : Wie läuft das jetzt mit der Steuerung in der Automatik mit den Einfahrenden Züge :
              Annahme: ich hätte gerne einen bestimmten Zug in das Gleis 1. Gleis 1 wäre frei und auch Gleis 3
              und 4 haben Freie Plätze . Wie wird das gesteuert ?
              Kann ,darf ich das über die Matrix des Mifaz steuern /beeinflussen ?

Vielen Dank für eine Rückmeldung

schöne Pfingsttage

VG
Thomas   
« Letzte Änderung: 18. Mai 2024, 12:49:08 von Thomas Reitel »
Gruß Thomas
  • Win-Digipet-Version:
    V 2021.1
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C Gleis , CS2 zum Fahren, Tams MC zum Melden und Schalten
  • Rechnerkonfiguration:
    P 4 3,0 Ghz , 2048 MB RAM , Win 7

Online Sven Spiegelhauer

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9441
  • Ort: Bernau Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #19 am: 18. Mai 2024, 13:10:32 »
Hallo Thomas,

Zitat
Frage 1 : Hat die Anzahl der verbauten RMK im Gleis einen Einfluss auf die Anhaltgenauigkeit der Züge , oder
               sonstige Vorteile ? ( außer bei der Lückenlose Überwachung liegengebliebene Wagen erkannt werden )

Die Anhaltegenauigkeit  wird erhöht. Wenn das Gleis sehr lang ist und/oder die Lok nicht optimal eingemessen/eingestellt ist, um so mehr Kontakte sollten verbaut werden. Wenn Du wie oben beschrieben keinen Unterschied mit einem zusätzlichen Kontakt feststellen konntest (mit allen Loks?), dann ist die Verwendung von 3 Kontakten auch ok. Das muß man auch auch wenig mit dem Fuhrpark ausprobieren. Ich würde bei 350cm schon auf 4-5 Kontakte plädieren. Aber das richtet sich auch nach der Anzahl der Züge in diesem Gleis. Wenn man da generell nur 2 abstellt, sieht das schon wieder anders aus, als wenn man 4 bis 6 Züge reinpresst.



Zitat
Frage 2 : Wie läuft das jetzt mit der Steuerung in der Automatik mit den Einfahrenden Züge :
              Annahme: ich hätte gerne einen bestimmten Zug in das Gleis 1. Gleis 1 wäre frei und auch Gleis 3
              und 4 haben Freie Plätze . Wie wird das gesteuert ?
              Kann ,darf ich das über die Matrix des Mifaz steuern /beeinflussen ?

Genau richtig.
Viele Grüße aus dem schönen Land Brandenburg
Sven
  • Win-Digipet-Version:
    2018 / 2021 / Beta (alle mit aktuellen Update)
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur-N & G, IB-II neo, IB-II, IB-Basic, IB-Com, Loconet-RM, Servo-, Schalt- und MA-Decoder, LDT Lichtsignaldecoder, Lokdecoder(DCC) ESU/Kühn, Drehscheibendecoder G.Boll und LDT, viele Eigenbauten
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook Windows10 / PC Windows11

Offline Thomas Reitel

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 545
  • Ort: Hunsrück Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #20 am: 18. Mai 2024, 14:08:30 »
Ok Sven,
Soweit verstanden , dann mache ich aus den fehlenden 56 cm noch einen RMK  ::)
Damit habe ich dann das Gleis zu 100% überwacht .
Ich werde mir je 1 Gleis /je SBF für  3 Kurze Züge ( Regio Triebwagen , etc. )
auslegen und alle anderen für 2 lange Züge.
Die Einfahrt regele ich dann über die Matrix.
Hatte ich nicht in Erinnerung das man beim FDL SBF die Matrix in der Einfahrt nicht nutzen darf ?
Oder verwechsele ich da was
VG
Thomas

Gruß Thomas
  • Win-Digipet-Version:
    V 2021.1
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C Gleis , CS2 zum Fahren, Tams MC zum Melden und Schalten
  • Rechnerkonfiguration:
    P 4 3,0 Ghz , 2048 MB RAM , Win 7

Online Sven Spiegelhauer

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9441
  • Ort: Bernau Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einfahrsteurung im FDL SBF
« Antwort #21 am: 18. Mai 2024, 17:47:10 »
Hallo Thomas,

Zitat
Hatte ich nicht in Erinnerung das man beim FDL SBF die Matrix in der Einfahrt nicht nutzen darf ?

Bei Verwendung des FDL-SBS darf nur die Ziel-Matrix des FAZ verwendet werden.
Viele Grüße aus dem schönen Land Brandenburg
Sven
  • Win-Digipet-Version:
    2018 / 2021 / Beta (alle mit aktuellen Update)
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur-N & G, IB-II neo, IB-II, IB-Basic, IB-Com, Loconet-RM, Servo-, Schalt- und MA-Decoder, LDT Lichtsignaldecoder, Lokdecoder(DCC) ESU/Kühn, Drehscheibendecoder G.Boll und LDT, viele Eigenbauten
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook Windows10 / PC Windows11