Win-Digipet - deutsche Foren > Win-Digipet allgemein

gleiche Adresse für Lok und Funktionsdecoder

(1/1)

Ch.Riess:
Hallo Zusammen,

ich habe für die Innenbeleuchtung der Wagen eines Zuges einen einfachen FD von Uhlenbrock eingebaut und mit der selben Adresse versehen wie sie die Lok hat, damit ich vom Lok-Control auch die Innenbeleuchtung ansteuern kann (siehe Bilder). Das funktioniert auch wunschgemäß, aber ich halte beim Test auf Fehler zwei Fehlermeldungen (siehe 3.Bild). Meine Frage nun, wie bekomme ich die weg?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Grüße vom Ruppiner See

Christian

Markus Herzog:
Hallo Christian,

Win-Digipet erlaubt aus diversen internen und vor allem auch externen Gründen keine zwei Fahrzeuge mit gleicher Adresse (je nach Zentrale ginge es noch mit vollkommen unterschiedlichen Datenformaten) an einer Zentrale. Im Schlimmsten Fall kommt es zu ganz lustigen Effekten wenn du in dem einen Control ein- und in dem anderen wieder ausschaltest oder in einem Vor- und dem anderen Rückwärts. Schlicht: es ist bewusst nicht erlaubt und wird nicht unterstützt.

Du kannst einfach den Eintrag Funktionsdekoder bei der Löschen. Der ist vollkommen überflüssig und bringt keinen Vorteil, sondern nur Ärger. Das Schalten geht auch schon über das F4-Symbol was bei der Lok eingetragen ist.

Grüße
Markus

Ralf Schröder:
Nabend Christian ,
ich halte es so , das ich in der Wagen.-/Lokdatenbank keinen FX Dekoder eintrage . Der FX Dekoder ist mit der gleichen Adresse programmiert . In der Lokdatenbank trage ich die entsprechenden F Tasten dann für die Lok ein . Ich habe dadurch auch keinerlei Fehlermeldungen .
z.b. ein ICE hat Servos für die Pantographen , die , die gleiche Adresse wie der Lokdekoder haben . In den Triebköpfen sind 2 ( vorne und hinten ) FX Dekoder verbaut auch hier klappt es ohne Probleme . Im Speisewagen ist ebenfalls ein FX eingebaut und die Lichtleisten sind auch alle mit der gleichen Adresse programmiert . Die Garnitur ist siebenteilig , alles klappt tadellos .
Nachteilig ist das es eben immer eine Einheit sein sollte . Gleiches werde ich auch bei den Rheingoldzügen halten , es sollte eben nur immer die gleiche Lok sein die vorgespannt ist .

JosefB:
Hallo Christian,
hatte ursprünglich das gleiche Problem.
Habe die Funktionsdecoder als eigenen Decoder mit eigener Nummer angelegt und dann mit der Lok "Verknüpft". Damit habe ich alle Symbole im Lokcontrol der Verknüpften Lok.
Funktioniert perfekt.
Seit dem habe ich keinen Fehlermeldungen mehr.
Gruß
Josef

Ch.Riess:
Hallo

vielen Dank - funktioniert. Nach dem Motto also - machen, aber nichts dem Programm verraten ;). Eifach, aber wirkungsvoll.

Gruß Christian.

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln