Autor Thema: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK  (Gelesen 813 mal)

Offline andy digital

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Fürstenfeldbruck Ort bei GoogleMaps suchen
Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« am: 27. September 2022, 15:26:58 »
Hallo MoBa-Kollegen,

auf Grund von Kontaktproblemen von einigen Loks bzw. in einigen Abschnitten habe ich mich entschlossen, den „Diodentrick“ auf meiner Anlage einzubauen.

Erst einmal vielen Dank hier, in anderen Foren für die Beiträge z.B. Friedel Weber, Manfred Fischer, Dominique Mahrer und vielen anderen.
 
Beiliegend habe ich meine Konfiguration skizziert. Als RM-Module setze ich die RM-Module mit Optokoppler von IEK ein. Mit den BY550 Dioden in der eingezeichneten Konstellation funktioniert der Diodentrick am RM-Gleis als auch die RM-Anzeige bei der ECoS2 und in WDP.



Frage 1:  Bei dem WDP Beitrag von Jens Krogsgaard zum Thema Diodentrick hat er den Test mit der „Köf“ gemacht. Erstens: mit der Neigung der Lok Richtung Masse-Gleis (Ergebnis :„Licht brennt“) und zweitens Neigung der Lok Richtung RM-Gleisabschnitt und einer Diode zwischen der Gleisen (Ergebnis :„Licht brennt ohne Flackern“) gemacht. Wenn ich diesen Test bei mir mache, flackert bei meiner Lok das Licht.  Thema Halbwelle und Optokoppler. Grund und Abhilfe möglich ?

Frage 2: Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Lösung, sodass bei meinem Test das Licht nicht mehr flackert. In einem alten Beitrag von Csaba / Mammut, der auch die RM-Dekoder von IEK mit Optokoppler einsetzt, setzt er zwei Dioden ein, Thema hier also der doppelte Diodentrick. Ich werde auch bei den Modulen von IEK bleiben und kein anderes System einbauen.

Was kann ich als IEK RM-Nutzer noch ausprobieren, dass das Ergebnis besser wird oder geht hier nichts mehr zu optimieren?

Vielen Dank für eure Tipps, Hinweise und Vorschläge.

Viele Grüße

Andreas

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021,0B Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter, Märklin K-Gleis, Zentrale ESU ECoS2, SW 4.2.10, ESU-Booster, Weichenantrieb System Köhne Servo-Stellantrieb, IEK-Rückmelder mit Optokoppler, Drehscheibe 7286 Umbau Müth mit Rautenhaus Interface, Loks Einmessen mit uCon-Railspeed
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop Toshiba, Windows 10

Offline Ralf Schröder

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 654
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #1 am: 27. September 2022, 21:29:43 »
Hallo Andreas ,
ich habe diese Teile nicht , aber mir ist aufgefallen Du nutzt ein 9V Netzteil .
Bei den meisten Anschlussplänen ist aber von M Trafo 60052 die Rede , der bringt ein bißchen mehr , 16V~ . Ich weiß ja nicht ob das irgendwie zusammenhängen kann , aber ein Versuch sollte es wert sein .
Gruss
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen reißen die immer ab
  • Win-Digipet-Version:
    2021 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IB NEO zum fahren , IB 2 zum schalten, Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen . ESU Signaldekoder , MFX freie Zone
  • Rechnerkonfiguration:
    Dell Rechner Win8 , Win10

Offline Stefan Kirner

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 671
  • Ort: Deutschland; Bayern; Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #2 am: 27. September 2022, 22:18:03 »
Hallo Andreas,

flackern Glühlämpchen oder LEDs?
Sind diese an einem Decoder oder noch ganz alt über Gehäusemasse angeschlossen.
Nimm doch mal eine Lok die relativ neu ist. D.h. in den letzten 5 Jahren gebaut wurde.

Bei mir flackert auf den Schienen mit Diodentrick eben wegen diesem gerade nichts.

Grüße
Stefan
WDP 2021, Märklin H0 C-Gleis, TAMS MC, Kabasoft Booster, IEK und ESU Decoder, m3, MM und DCC Protokoll im Mischbetrieb

Offline Krogsgaard

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 339
  • Ort: Farum - Copenhagen - Denmark Ort bei GoogleMaps suchen dk
    • http://www.krogsgaardsmodelbane.dk/
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #3 am: 27. September 2022, 22:21:32 »
Hallo alle,

Ich sehe, dass mein Beitrag über den Diodentrick hier erwähnt wird. Ich füge den Link zu dem erwähnten Beitrag bei:

https://www.windigipet.de/foren/index.php?topic=84337.msg256503#msg256503

Gruß Jens Krogsgaard
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin c-gleis, ECoS 50200 , S88 viessmann, Digikeijs Dsd2010,
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenovo z710, windows 10, 12 gb ram, 64 bit

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 674
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #4 am: 28. September 2022, 11:02:03 »
Zitat
Wenn ich diesen Test bei mir mache, flackert bei meiner Lok das Licht.
Hallo Andreas,

was meinst Du mit "Licht flackert"?

Wegen schlechtem Kontakt (verschmutzte Schienen) oder Gleissignal?

Bei der ECoS gibt es die Möglichkeit "Asymetrisches Gleissignal erzeugen" - hast Du da den Haken gesetzt?

Grüße Peter
Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen?
Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen.
                                                               Erich Kästner (1899-1974)
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021.0b Premium Edition (2021.0.69) [Stand: 27.01.2022]
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 1, 4.2.9 + ECoSBoost, - s88 Gerd Boll RMD plus (die mit dem DIODENTRICK), DSD Gerd Boll - Anlage in Betrieb, div. muss noch gebaut werden - z.T. noch Gelände
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB / Win 10, intel Core i3, 256 GB SSD

Offline andy digital

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Fürstenfeldbruck Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #5 am: 28. September 2022, 12:04:00 »
Hallo MoBa-Kollegen,,

vielen Dank für eure interessanten Antworten und eure Hinweise.

@ hallo Jens , vielen Dank für deinen Link zu deinem -wie immer - sehr schönen und informativen Video. Nach deiner Vorgabe habe ich den Diodentrick direkt am Gleis mit "Kippen" der Lok und Beobachten wie das Strinlicht reagiert, getestet.

@hallo Ralf, die RM Module von IEK vertragen verschiedene Stromeinspeisungen, auch 9 V.

@hallo Peter,  Gleise sind im Testbereich "blitzeblank sauber". Der Haken beim Menue "asymetrisches Gleissignal erzeugen" war nicht gesetzt. Diesen Menuepunkt kannte ich garnicht.

@ hallo Stefan, deinen Hinweis habe ich nicht beachtet. Bei Tests mit neueren Loks und LED sieht man kein Flackern ! Das ist wohl der Grund. Da müssen meine alten Loks mal ins BW zur Anpassung kommen  :). Du setzt ja bei deiner Anlage auch die IEK RM-Decoder. Hast du den Diodentrick - wie in der Grafik gezeigt - auch realisiert ? Oder wie hast du es umgesetzt?

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas

  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021,0B Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter, Märklin K-Gleis, Zentrale ESU ECoS2, SW 4.2.10, ESU-Booster, Weichenantrieb System Köhne Servo-Stellantrieb, IEK-Rückmelder mit Optokoppler, Drehscheibe 7286 Umbau Müth mit Rautenhaus Interface, Loks Einmessen mit uCon-Railspeed
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop Toshiba, Windows 10

Offline Willi Emmers

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1000
  • Ort: Niederrhein Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #6 am: 28. September 2022, 13:16:27 »
Hallo Andreas,

Du schreibst, dass Deine älteren Lokmodelle von dem Lichtflackern betroffen sind.
Das hat erstmal nichts mit den Rückmeldern zu tun.

Vermutlich ist es bei Deinen Loks so, dass sie noch Glühlampen besitzen und auf einer Seite vom Decoder mit Digitalstrom und auf der anderen Seite mit dem Lokgehäuse verbunden sind.

Entweder die Glühlampe vom Gehäuse isoliert mit einem Anschluß auf einen Ausgang des Decoders und mit dem anderen Anschluß auf den Rückleiter des Decoders legen oder spezielle LED-Lampen für die Fassung einbauen oder selber die Lampen durch kleine LED´s mit Vorwiderstand ersetzen.
Damit ist dann das Flackern Geschichte.

Nachzulesen hier:
https://www.modellbahntechnik-aktuell.de/tipp/so-beheben-sie-das-flackern-der-spitzenbeleuchtung-nach-dem-digitalumbau/#
« Letzte Änderung: 28. September 2022, 13:18:36 von Willi Emmers »
Liebe Grüße vom Niederrhein
Willi Emmers

... und ich dachte, es kann nicht schlimmer kommen und es kam schlimmer.
  • Win-Digipet-Version:
    2021.0b Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    (noch in Bau befindlich)Märklin 3-Leiter, K-Gleis, Uhlenbrock IB-COM (DCC), 2 x Märklin 602(0)1/605(0)1 (Magnetartikel), Märklin Booster 6015, ESU LokPilot, LDT HSI-88-USB Rückmeldebus, LDT RM-88-N Rückmeldemodule, k83 + k84-Decoder, Claus Ilchmann S8DCC/MOT-Servodecoder, HS-311 Servo´s, Viessmann Signalsteuerbausteine 5210, Drehscheibe Mä 7286, DS2010-Decoder S.Brandt, RZTec Speedbox
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i7 3.4 GHz, 8 GB RAM, Monitor 24 Zoll, WIN10 64bit

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 674
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #7 am: 28. September 2022, 17:59:31 »
Zitat
Haken beim Menue "asymetrisches Gleissignal erzeugen" war nicht gesetzt.
Hallo Andreas,

hast Du den Haken "Asymetrisches Gleissignal erzeugen" nun gesetzt und geschaut,
ob das Flackern weniger (besser) ist?

Gruß Peter
Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen?
Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen.
                                                               Erich Kästner (1899-1974)
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021.0b Premium Edition (2021.0.69) [Stand: 27.01.2022]
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 1, 4.2.9 + ECoSBoost, - s88 Gerd Boll RMD plus (die mit dem DIODENTRICK), DSD Gerd Boll - Anlage in Betrieb, div. muss noch gebaut werden - z.T. noch Gelände
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB / Win 10, intel Core i3, 256 GB SSD

Offline Stefan Kirner

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 671
  • Ort: Deutschland; Bayern; Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #8 am: 01. Oktober 2022, 10:27:58 »
Hallo Andreas ja habe den Diodentrick und die IEK Decoder im Einsatz. Funktioniert einwandfrei!


Hallo MoBa-Kollegen,,

--------------
@ hallo Stefan, deinen Hinweis habe ich nicht beachtet. Bei Tests mit neueren Loks und LED sieht man kein Flackern ! Das ist wohl der Grund. Da müssen meine alten Loks mal ins BW zur Anpassung kommen  :). Du setzt ja bei deiner Anlage auch die IEK RM-Decoder. Hast du den Diodentrick - wie in der Grafik gezeigt - auch realisiert ? Oder wie hast du es umgesetzt?

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas
WDP 2021, Märklin H0 C-Gleis, TAMS MC, Kabasoft Booster, IEK und ESU Decoder, m3, MM und DCC Protokoll im Mischbetrieb

Offline andy digital

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Ort: Fürstenfeldbruck Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2022, 15:46:06 »
Hallo MoBa-Kollegen,

nochmals vielen Dank für eure hilfreichen Antworten !

@ hallo Peter , dein Tipp mit dem Setzen des Hakens im Menue "Asymetrisches Gleissignal erzeugen" der ECoS war genau richtig. Das Flackern des Lichts bei meinen o.a. Loks ist nicht mehr da ;-)  Ich hatte von diesem Punkt in der ECoS noch nicht gehört und im Handbuch der ECoS ist die Seite 38 bei mir - bis jetzt - unbenutzt.

@ hallo Stefan, Danke für die Rückmeldung, dass es in dieser Konstellation auch bei dir erfolgreich funktioniert.


Fazit : bei den IEK Opto-RM Decodern funktioniert der Diodentrick und es wird nur eine Diode pro Rückmelder benötigt.

Ein schönes Wochenende und viele Grüße

Andreas
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021,0B Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter, Märklin K-Gleis, Zentrale ESU ECoS2, SW 4.2.10, ESU-Booster, Weichenantrieb System Köhne Servo-Stellantrieb, IEK-Rückmelder mit Optokoppler, Drehscheibe 7286 Umbau Müth mit Rautenhaus Interface, Loks Einmessen mit uCon-Railspeed
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop Toshiba, Windows 10

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 674
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Diodentrick mit Optokoppler-Rückmeldedecoder von IEK
« Antwort #10 am: 01. Oktober 2022, 16:49:22 »
Zitat
Das Flackern des Lichts bei meinen o.a. Loks ist nicht mehr da
Hallo Andreas,

 :) schön dass es passt und danke für die Rückmeldung.

Grüße Peter
Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen?
Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen.
                                                               Erich Kästner (1899-1974)
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2021.0b Premium Edition (2021.0.69) [Stand: 27.01.2022]
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 1, 4.2.9 + ECoSBoost, - s88 Gerd Boll RMD plus (die mit dem DIODENTRICK), DSD Gerd Boll - Anlage in Betrieb, div. muss noch gebaut werden - z.T. noch Gelände
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB / Win 10, intel Core i3, 256 GB SSD