windigipet.de

Win-Digipet - deutsche Foren => Win-Digipet Forum Deutsch => Thema gestartet von: Andreas Höhenberger am 24. November 2020, 22:49:07

Titel: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Andreas Höhenberger am 24. November 2020, 22:49:07
Geschätzte Kundige,

ich bin am Üben und mir ist bewusst, dass meine Frage jetzt sehr vage ist. Ich habe das Gleisbild meines Schattenbahnhofs angehängt - mehr gibt es auf meiner Anlage noch nicht. Ich habe jetzt jede Menge an Fahrstraßen erstellt. Ich möchte eigentlich nichts anderes machen als den Taurus (Lang 1) und den BR V 200 (Lang 2) die Plätze tauschen lassen. Aber ich schaffe es nicht einmal 2 Loks gleichzeitig fahren zu lassen.

Also mache ich einen grundlegenden Denkfehler und ich wäre extrem dankbar für hilfreiche Hinweise. Ich möchte einfach am Schattenbahnhof die Funktionalität der Zugfahrtautomatik lernen. Ich vermute, dass meine Blockstrecken zu lange sind.

Vielleicht erbarmt sich jemand meiner.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Willi Emmers am 24. November 2020, 23:01:42
Hallo Andreas,
Zitat
dass meine Frage jetzt sehr vage ist.
Stimmt. Stell doch mal hier eine Datensicherung ein. Ohne genaue Anhaltspunkte ist das nur fischen im Trüben.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: michael1957 am 25. November 2020, 10:04:33
Hallo Andreas,

in der Tat ist deine Beschreibung für uns noch etwas zu vage. Am besten wäre es daher, wenn du hier im Forum eine Datensicherung einstellen würdest. Nur zur Sicherheit, da du ja noch relativ neu bist im Umgang mit WDP, hier der hierfür "geeignete" Vorgang:
Im Startmenü --> Projekte verwalten --> Datensicherung --> anschließend "minimal, z.B. für Forum" wählen (das ist die "Weltkugel" im unteren Teil des Menüs) --> unter "Modus" die Option "ZIP-Datei" wählen und dann auf "sichern" klicken. Jetzt wählst du noch ein Verzeichnis aus wohin die ZIP-Datei gesichert werden soll und kannst - falls gewünscht - noch den vorgeschlagenen Dateinamen verändern. Anschließend klickst du auf "Speichern". Somit hast du einmal eine Sicherung erstellt. Dann die ZIP-Datei der Sicherung hier an einen neuen Beitrag dranhängen (unterhalb des Textfeldes "Anhänge und andere Optionen" wählen und die Datei anfügen.

Mit einer Sicherung deines Datenstandes können wir dir vermutlich sehr schnell den einen oder anderen Hinweis geben der dir dann die ersten Erfolgserlebnisse ermöglichen wird! Viel Erfolg!
Beste Grüße aus dem Ötscherland, Michael
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Andreas Höhenberger am 25. November 2020, 12:55:31
Danke,
ich habe gestern versucht die zip-Datei hochzuladen, was mir aber nicht gelungen ist. War wahrscheinlich zu groß. Ich probiere es heute Abend noch einmal mit der abgespeckten Sicherungsversion.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: michael1957 am 25. November 2020, 14:44:19
Hallo Andreas,
ja, du musst bitte die "abgespeckte" Sicherung verwenden. Dies deshalb, weil bei dieser Version die speicherintensiven Dateien wie Lokbilder etc. nicht mit reingepackt werden. Und dann geht sich die zip-Datei ganz sicher als Anhang aus!
Bis später, viel Erfolg und beste Grüße, Michael
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Andreas Höhenberger am 25. November 2020, 19:23:01
Guten Abend,

die Sicherung meines Projektes ist jetzt hochgeladen. Ich freue mich auf kompetente Tipps.
Ich danke herzlichst.

Andreas
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Willi Emmers am 25. November 2020, 20:33:00
Hallo Andreas,

fangen wir mal damit an, dass die Grundstellung der Signale im Gleisbild(-Editor) Hp0, also rot sein sollte.
Weiterhin sollte in den einzelnen Fahrstraßen bei den Folgeschaltungen das Signal am Start-ZNF nach der Durchfahrt des Zuges wieder auf Hp0 also rot gesetzt werden.
Sieh Dir mal die Fahrstraße ID-Nr. 54 an. Da ist so einiges nicht richtig. Wie es richtig ist, erfährst Du, wenn Du diese Fahrstraße einmal automatisch von WDP aufzeichnen lässt.
Ach, noch etwas, eine Fahrstraße beginnt ein Kästchen vor dem ZNF und nicht erst mit dem ZNF.

Ich breche jetzt an dieser Stelle ab, weil doch noch einige Vorarbeiten von Dir zu erledigen sind. Schau Dir im Handbuch das Thema Fahrstraßenaufzeichnung noch einmal genau an.
Sorry, aber die Grundvoraussetzungen müssen erst stimmen, sonst wird Deine Bahn nicht fahren können.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Andreas Höhenberger am 25. November 2020, 22:05:13
Herzlichen Dank,
ich werde jetzt einmal eine entsprechende Playlist starten und mir die nächsten Stunden mit Fahrstraßenaufzeichnungen um die Ohren schlagen. Aber dann lerne ich es zumindest einmal.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: michael1957 am 25. November 2020, 22:31:32
Hallo Andreas,
die erste "Runde" an Problemen bzw. Themen hat dir Willi bereits wesentlich früher aufgezeigt, da bin ich aus beruflichen Gründen jetzt schon zu spät. Ich werde dafür versuchen, bei deinen nächsten Fragen wieder etwas zur Beantwortung beizutragen.  ;) :)

Ich wünsche dir jedenfalls einmal viel Erfolg mit den Fahrstrassen und viel Freude mit deiner MoBa. Beste Grüße, Michael
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 26. November 2020, 17:58:39
hallo und moin,moin aus bremen,
da ich die gleichen probleme mit diesem thema habe schliesse ich mich hier mal an.
ich bin seit ca. 1woche damit beschäftigt eine kleine (meine erste automatik) automatikfahrt zu erstellen.
ich habe zwei fahrstrassen aufgezeichnet und die funktionieren einzeln auch sehr gut.
wenn ich die beiden dann aber zu einer automatikfahrt zusammenstelle bringt er immer eine meldung "stellbedingungen nicht erfüllt....ich weis da nicht mehr weiter.
anbei die datenbank.
ich bin sicher ihr könnt mir da weiterhelfen (bitte nicht lachen wenn es ein blöder anfängerfehler ist...ich bin einer)
gruss und vielen dank schonmal
wilfried
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Edwin Schefold am 26. November 2020, 18:06:37
Hallo Wilfried

Ohne dein Projekt angesehen zu haben.

Schaue mal auf folgende Dinge.
Steht eine Lok auf dem Start ZNF?
Ist das Start-ZNF gelegt?
Ist die Matrix für die Lok/den Zug gültig?
Das sollte alles passen.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 26. November 2020, 18:15:21
hallo edwin,
danke für die schnelle antwort.
die beiden loks fahren los aber dann kommt irgendwann diese meldung.
matrix der loks hab ich nicht beachtet.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Sven Spiegelhauer am 26. November 2020, 18:59:44
Hallo Wilfried,

Prüfroutine aufrufen und alle Fehler beseitigen.
RMK39 ist ein iZNF und auch ein Streckenkontakt. Das sollte nicht sein.
Alle RMK der iZNF haben die Länge 0cm. Dort bitte reale Werte eintragen.
Im Bahnhof würde ich nur ein iZNF eintragen und alle RMK des Gleises diesem zuordnen.
Ist der Test mit der Anlagenversion oder mit der Simulation durchgeführt worden?
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 26. November 2020, 21:24:12
ist mit der anlagenversion durchgeführt worden...
das mit den znf versteh ich nicht...
muss ich dann auch nur ein zugnummernfeld pro gleis haben?
wennn ich die rmk dann zuordne wie ist das dann mit den gleislängen?
eine gesamtlänge oder länge für jeden rmk?
viele fragen tauchen da bei mir auf...

wenn ich die automatik starte fahren die loks erstmal wie geplant aber nach einigen metern kommt immer noch die meldung stellbedingungen nicht erfüllt,eine lok fährt weiter die andere bleibt stehen und es kommt zur kollosion.
ich hab alle fehler nach dem suchlauf entfernt,
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Sven Spiegelhauer am 26. November 2020, 21:40:31
Hallo Wilfried,

ein iZNF pro Gleis reicht. Dort werden dann in den Einstellungen des iZNF alle Kontakte des Bahnhofsgleises eingetragen (richtige Reihenfolge beachten) und die realen Längen zugeordnet. Es sollten nur die Kontakte des Gleises verwendet werden, die zwischen den Weichen liegen. Kontakte die darüber hinaus gehen (wie 39), dürfen nicht enthalten sein.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 26. November 2020, 21:48:18
danke sven,
was meinst du mit richtiger reihenfolge?
39,40,41,42 ?
was passiert wenn ich andersrum einfahre?

Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Sven Spiegelhauer am 26. November 2020, 21:59:15
Hallo Wilfried,

Zitat
was passiert wenn ich andersrum einfahre?

hast Du schon einmal etwas über die Abkürzung iZNF gelesen. Das bedeutet 'intelligentes Zugnummernfeld'. Die Bedeutung liegt auf 'intelligent'. Die Software nimmt Dir also viel Arbeit ab. Nur muß man dem Programm erst mitteilen, wie die Anlage beschaffen ist. Hier wird Dir auf jeden Fall geholfen. Aber lese Dir doch bitte mal das Kapitel zum iZNF durch.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 30. November 2020, 15:47:27
so also.....
nachdem ich mal alles so studiert habe bin ich aber immer noch nicht weitergekommen..
im gegenteil ich bin am verzweifeln und und glaube fast ich bin zu doof hierfür.
inzwischen gehen meine überlegungen soweit mich von windigipet zu verabschieden.

ich hab zum wiederholten mal fahrstrassen erstellt,diese zu zugfahrten zusammengestellt und alles dann per simulation (anlagenversion) fahren lassen.
auch vorher fehlerprüfung gemacht.
alles funktioniert prima als simulation.
wenn ich dann aber alles mal in echt durchlaufen lasse funktionieren noch nicht einmal die zugfahrten.
die teilstrecke von rmk 70 nach rmk 77 wird nicht aufgelöst.
dadurch werden die zugfahrten nicht beendet und der zug bzw. die lok fährt dann einfach weiter.
ich hab mal eine sicherung angehängt.
vielleicht hat hier mal jemand die geduld mir das zu erklären bzw.zu helfen.
beste grüsse aus bremen
wilfried
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: Sven Spiegelhauer am 30. November 2020, 18:07:33
Hallo Wilfried,

Zitat
die teilstrecke von rmk 70 nach rmk 77 wird nicht aufgelöst.
dadurch werden die zugfahrten nicht beendet und der zug bzw. die lok fährt dann einfach weiter.

Das hört sich so an, als wenn dort ein Rückmelder nicht ordentlich funktioniert oder auch einer falsch im Gleisbild eingetragen wurde. Mache bitte noch folgendes.

1. Mit einer Lok die gesamte Strecke der Zugfahrt im Handbetrieb abfahren (langsam). Dabei darauf achten, das alle Rückmelder auslösen und das auch in der richtigen Reihenfolge. So wie sie im Gleisbild eingetragen sind. Meldet einer nicht, dann hier Hardwareforschung betreiben. Lösen RM in der falschen Reihenfolge aus, dann im Gleisbild ändern.
2. Bei den Loks Längenangaben eintragen. Deine beiden Versuchsloks sind 0cm lang.

Wenn das nicht hilft, dann können wir gerne mal zusammen per Teamviewer arbeiten.
Titel: Re: Problem mit Zugfahrtenautomatik
Beitrag von: w.filipowsky am 30. November 2020, 20:35:00
hallo sven...
ich habe deinen rat befolgt und tatsächlich einen kleinen fehler bei den rmk´s gefunden...
jetzt läuft es,zwar noch nicht perfekt aber ist glaub ich jetzt nur noch feineinstellung nötig.
vielen dank für deine hilfe.
(bis zum nächsten problem)
gruss
wilfried