Autor Thema: Interface 6050/6051 der Firma Märklin  (Gelesen 18265 mal)

Offline Peterlin

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 4219
  • Ort: Hürth bei Köln Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.windigipet.de
Interface 6050/6051 der Firma Märklin
« am: 09. Oktober 2009, 18:33:33 »
Interface 6050/6051 der Firma Märklin



Eigenschaften in Verbindung mit Win-Digipet:

Gleisprotokoll  Lokomotivadressen  Magnetartikeladressen   Sonderfunktionen pro Adresse 
Motorola1-80*1-255F0-F4**


Rückmeldesystem:                 S88
Anzahl Rückmelder:496 (31x16)
Schnittstelle:RS232 (Com)
Rückmeldung von manuell
an der Zentrale ausgeführten
Befehlen an Win-Digipet:


Keine
Unterstützung ab (Win-)Digipet-Version:1.0

Hinweise: Das Interface ist nur mit der Control Unit 6020/6021 nutzbar.
Bitte beachten Sie, dass die meisten S88-Module 16-Eingänge haben. Win-Digipet rechnet aber immer mit Modulen mit 8 Eingängen, daher müssen Sie ggf. die Modulzahl entsprechend anpassen d.h. 1 16er=2 8er Module)

Die Microschalter des Interface müssen wie folgt eingestellt sein:
Schalter 1: On
Schalter 2: On
Schalter 3: Off
Schalter 4: Off

Die vier Microschalter auf der Rückseite der Märklin-Control-Unit 6021 sind bei Verwendung der Lok-Decoder 60901 bis 60905 (neues Motorola-Format) wie folgt einzustellen:
Schalter 1: Off
Schalter 2: On
Schalter 3: Off
Schalter 4: Off

Das von Märklin mitgelieferte Kabel (Märklin-Interface 6050 oder 6051) funktioniert in der Regel sofort, wenn Ihr PC eine serielle Schnittstelle besitzt. Beim Interface 6051 benötigen Sie eventuell einen Gender changer Adapter, 2x 9-pol. D-Sub BU, da dieses Kabel auf beiden Seiten mit Steckern geliefert wird.
Wenn Sie sich das Kabel vom Märklin-Interface zum Computer selbst herstellen wollen, so beachten Sie bitte die unterschiedliche Konfektionierung des Kabels.
Auf der Anschlussseite vom Märklin-Interface benötigen Sie einen Stecker und auf der Anschlussseite vom PC eine Buchse, wenn Ihr PC eine serielle Steckerleiste besitzt.

Die Anschlussbelegung für das Verbindungskabel vom Märklin-Interface (6050/6051) zum Computer ist:


* Die Adresse 68 wird intern vom Programm verwendet und darf nicht zur Loksteuerung über das Interface 6050/51 verwendet werden.
** Die Funktionen F1 bis F4 unterscheiden zwischen Motorola I und Motorola II Format. Ein Motorola I Decoder kann nicht im Motorola II Format mit den Funktionen F1 -F4 angesprochen werden.


Zurück zur Übersicht der Digitalsysteme
Schöne Grüße aus Hürth
Peter Peterlin