Autor Thema: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot  (Gelesen 2833 mal)

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #15 am: 27. Juni 2018, 00:17:01 »
Sorry für die Unterbrechung!
Mir ist zwischenzeitlich auch meine meine Brille kaputt gegangen und da kann es mal zu Problemen mit der Tastatur und dem Text kommen.

Wie jedoch vorher verhalten sich diese Zwei Weichen ( 3 und 8 ) in der Grundstellung nicht anders.
Einige von Euch habe geschtieben, dass ich die Magnetartikel mit der CS2 verknüpfen soll, muss. In der Erfassung der Magnetartikel wird mir keine Möglichkeit zur Verknüpfung vorgegeben. Wenn ich nun im Gleisbild Editor auf Erfassung - Magnetartikel verknüpfen gehe, bekomme ich die im Anhang angefügte Fehlermeldung ausgeworfen. Muss ich jetzt so oft ein neues Gleisbild erstellen, bis alle Weichen funktionieren? Nun sind es ja nur noch 2 von3. Warum ??????????????????????

Verzeiht mir bitte meine Rechtschreibfehler, ich kann nur sehr schlecht Korrektur lesen!

Gruß Michael

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 141
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #16 am: 27. Juni 2018, 05:04:46 »
Hallo Michael ,
probiere doch mal das schalten mit der DiCo Station aus , dann kannst Du auf jeden Fall den Fehler etwas weiter einkreisen .
Ebenso würde ich die CS mal ohne das Update testen . Komisch ist nur das Du schreibst bei einem neuen Gleisplan würde der Fehler nicht auftreten . 
Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2018 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IBI +  IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen . LDT Signaldekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner Win8

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #17 am: 27. Juni 2018, 05:07:38 »
Hallo Michael,

hast Du die nicht schaltenden Weichen keinem oder einem nicht bekannten Digitalsystem zugeordnet?
Du brauchst auch nicht jedes Mal ein neues Gleisbild zeichnen. Das GB kann man ja auch korrigieren.
Wichtig wäre erst einmal, dass die Weiche über die Zentrale genau so schaltet, wie sie im GB angezeigt wird! Dass solltest Du mal kontrollieren!!! Dann die Stellungen kontrollieren, wenn über WDP geschaltet wird.

Evtl. hast Du nun die funktionierende Weiche anders gezeichnet und hättest früher nur anklicken müssen, dass die Anschlüsse vertauscht sind. Das kannst Du jetzt mal an den beiden noch nicht schaltenden Weichen auch versuchen.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #18 am: 27. Juni 2018, 06:20:23 »
Hallo Ralf, hallo Helmut,
der Fehler tritt auch in dem neuen Gleisbild auf. Doch dort sind es nun nur noch 2 Weichen die nicht geschaltet werden. Die Stellung in der CS2 habe ich auch kontrolliert, die stimmt mit WDP überein. Es funktioniert ja nur die Grundstellung nicht. Wenn ich unter dem Reiter Betrieb den Punkt Magnetartikel testen wähle, werden ja ALLE Weichen gestellt.

Als nächstes werde ich einmal die DiCo Station mit der Stellung der Magnetartikel beauftragen und berichte dann noch mal. Ich habe ja noch einen LDT db2 Booster und einen 60 VA Märklin Trafo. Hoffentlich reicht das jetzt von der Schaltleistung aus.
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #19 am: 28. Juni 2018, 18:08:19 »
Hallo liebe Leute,
da es mir heute draussen zu warm war, habe ich mich in meine Modellbahnecke verzogen und den db 2 Booster installiert und die DiCo Station wieder in Betrieb genommen.

Nun ist wieder alles in WDP eingerichtet nur verändert hat es an der Sache nichts. In meinem alten Gleisbild schalten immer noch die selben 3 Weichen nicht in die Grundstellung. Ist doch irre oder?

Dazu habe ich noch eine neue Fehlermeldung (siehe Bild) bekommen die nun auftritt, wenn ich den Gleisbildeditor schließe. WDP stürzt ab und landet im Startcenter.
Fehler in der DFÜ (Datenfernübertragug)??? Das scheint aber mit dem DiCo Station- Programm DSI 2.1 zu tun zu haben.

Was mir noch zu der Grundstellung so durch den Kopf geht: ich hatte schon mal einige Zugfahrten und auch einen Test Zugfahrtautomatik programmiert. Diese habe ich aber wieder aus den Editoren gelöscht. Nur den letzten Datensatz kann man ja nicht löschen. Kann ein fehlerhafter Eintrag in der Zugfahrautomatik oder in dem Zugfahrt- Editor für diesen Fehler in der Grundstellung verantwortlich sein?

Ich wünsche allen ein schönesd Wochenende (auch wenn Deutschland raus ist).


Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #20 am: 01. Juli 2018, 13:46:19 »
Moin liebe Modellbahnfreunde,
ich habe mich heute noch einmal erneut auf Fehlersuche begeben. Als erstes habe ich die LDT DiCo- Station an einen anderen USB Port des Rechners gesteckt. Damit ist der Fehler "DFÜ" schon mal beseitigt. Weiß nicht, ob sich die DSI Software mit dem USB/COM Port Einstellung des HSI 88 USB nicht vertragen hat.

Als nächstes habe ich dann einen ganz neuen SwitchPilot Decoder genommen und diesen gegen einen der betroffenen Decodern getauscht. Das brachte jedoch keine Änderung. Daher gehe ich jetzt davon aus, das es kein Hardwarefehler mehr sein kann.

Nun habe ich mich noch einmal an den MoBa- Rechner gesetzt und ein Testprojekt, nur mit den drei Weichen 3, 8 und 9 eingerichtet. Und siehe da hiermit funktioniert es. Die 3 Weichen werden geschaltet. Also kann ja eigentlich nur in meinem Projekt der Wurm drin sein! Nur wo soll ich da suchen? Ich habe in dem Gleisbild ja schon die drei betroffenen Weichen gelöscht, das Gleisbild gespeichert, WDP beendet und neu gestartet und dann die Weichen neu gezeichnet und eingerichtet. Aber leider auch ohne Ergebnis.

Ich werde mich in der nächsten Zeit noch an ein neues Projekt machen. Gleisbild zeichnen geht ja noch, nur die ganzen Rückmeldekontakte mit den Gleislängen wieder zu erfassen ist nervig. Sobald ich eine Lösung für dieses Problem gefunden habe, werde ich nochmals berichten.
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 141
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #21 am: 02. Juli 2018, 11:17:32 »
Hallo Michael ,
Seit Sonntag habe ich ein ähnliches Problem , nur sind es bei mir Signale . Woran es liegt , das suche ich noch , da es mit einer anderen Zentrale problemlos geklappt hat .

Ändere doch mal die Grundstellungen deiner Weichen , im Grunde ist es egal , welche Stellung die Weichen beim Programmstart haben . Beim stellen einer FS werden die Weichen doch entsprechend gestellt .

Gruss
Ralf
Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2018 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IBI +  IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen . LDT Signaldekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner Win8

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #22 am: 02. Juli 2018, 12:44:05 »
Hallo Ralf,
Danke für deinen Tipp. Die Grundstellung habe ich schon vertauscht, ohne Ergebnis. Was ich noch versuchen könnte, wäre die SwitchPilot Decoder auf den K83 Modus zu stellen und dann das Motorola Format versuchen. Jedoch wollte ich die Magnetartikel.mit DCC schalten.

Gruß Michael

PS: ich kann mir einfach nicht vorstellen, das es an der Hardware liegen soll. Warum schalten den die drei Weichen wenn ich diese in einem neuen Projekt anlege???
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #23 am: 02. Juli 2018, 16:02:15 »
Hallo,

sind die Weichen in dem neuen Projekt in der gleichen Lage gezeichnet? Sind evtl. die Anschlüsse getauscht?
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #24 am: 02. Juli 2018, 16:38:44 »
Hallo Helmut,
ich habe jetzt auf dem Modellbahnrechner nur die drei Problemweichem gezeichnet und eingerichtet. Genau mit den Symbolen wie im Gleisbild vorher. Da funktioniert es. Ich habe es mal versucht die Anschlüsse am Decoder zu vertauschen, aber auch ohne Ergebnis.
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #25 am: 02. Juli 2018, 18:41:25 »
Hallo Michael,

ich glaube Du machst die Fehlersuche ohne Plan!
Du solltest mal wie folgt vorgehen:
1. Dein ursprüngliches Projekt laden
2. Dort die 3 Weichen nur über die Zentrale schalten und die Stellung überprüfen auf Anlage und in dem WDP-Gleisbild.
3. Ist das korrekt, dann die 3 Weichen über das Gleisbild schalten und die Stellungen überprüfen auf Anlage und im GB.
4. Wenn korrekt, dann die 3 Weichen in Grundstellung bringen und die Grundstellung ausführen. Es dürfte keine der 3 Weichen schalten.
5. die 3 Weichen umstellen, so dass sie nicht in der Grundstellung sind und diese ausführen. Es müssten alle 3 Weichen schalten.
6. Wenn Du bis hierhin gekommen bist, sollte eigentlich alles iO sein, oder Deine Einstellungen bei den MA-Einstellungen im GB-Editor stimmen nicht.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 11705
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #26 am: 02. Juli 2018, 19:05:08 »
Hallo Michael,

folgender Gedanke:

Es gibt Weichendekoder (und für Ralf insbesondere auch Lichtsignal-Dekoder bestimmter anderer Hersteller) die nicht damit klarkommen wenn Sie für mehrere Ausgänge kurz hintereinander Schaltbefehle bekommen. Die werden dann einfach ignoriert vom Dekoder.

Adressen 3, 8 und 9 dürften auf 3 verschiedenen Dekodern liegen. Korrekt? Somit ist es sicher kein Problem wenn die diese drei als einzige Weichen im Gleisbild liegen.

Aber bei der Grundstellung werden ja alle Magnetartikel im Gleisbild geschaltet und zwar von zuerst die erste Symbolspalte imGleisbild von oben nach unten, dann die 2., dann die 3. usw.
Ob das der Grund ist, ist ganz einfach festzustellen indem du mal im Gleisbildeditor bei den anderen Weichen des gleichen Dekoders den Magnetartikel auf virtuell umstellst. Wenn das was ändern, dann auf jeden Fall ein Hardwareproblem. Dann kann ggf. helfen die Schaltzeit bei den anderen Weichen, die an dem Dekoder liegen hochzusetzen, so dass mehr Pause zwischen den Schaltungen liegt.

Noch zu deiner alten Frage:
Zitat
Aber wie habt Ihr es denn mit der Grundstellung beim Neustart von WDP. Kommt WDP auch ohne diese Grundstellung aus? Oder gibt es dann öfters mal Fehler?
Vielleicht lasse ich dann die Grundstellung einfach deaktiviert.
Solange du nicht zwischendurch manuell fährst ohne WDP-Betrieb oder Enkel/Kinder hast die die Weichen mal von Hand umschalten, brauchst du die Grundstellung eigentlich nicht. Ich komme seit 16 Jahren ohne aus...Und selbst wenn du mal von Hand schaltest, ist nach meiner Meinung die Option "Zuletzt gespeicherte Stellung..:" die Sinnvollere.

@all: ehe hier Proteste "Pro Grundstellung" kommen... ja ich weiß es gibt vielleicht wenige Gründe bestimmte Weichen/virtuelle MA bei Programmstart immer auf einen bestimmten Zustand zu setzen...aber das ist Expertentum...und das würde ich zukünftig mit dem Sonder-FDL "Bei Programmstart" machen oder bei deaktiverter Grundstellung in den Systemeinstellung bei diesen MA im GB-Editor "Immer Grundstellung" aktivieren

Grüße (von einem der beim Debuggen von vielen Userprojekten immer davon genervt ist, dass die Grundstellung am Anfang durchrattert und mich Zeit kostet...)
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i5

Offline Tschutschubahn

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 101
  • Ort: Braunschweig Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Geht nicht gibts nicht 👍
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #27 am: 02. Juli 2018, 19:26:51 »
Hallo Markus,
vielen Dank für Deine Überlegungen. Das werde ich noch mal demnächst  testen. Also bei mir schaltet keiner die Weichen per Hand. Sind auch keine Hebel mehr dran. Wenn ich mal manuell über WDP schalte, bekommt das WDP ja mit. Die Weichen liegen ja auf Decoder 1, 2 und 3. Die 3 Problemweichen liegen im Gleisbild am unteren Ende ungefähr 2 bis 4 Reihen horizontal auseinander. Das würde bedeuten, das Weiche 12, 11 und 10 die über Weiche 9 im Gleisbild liegen zuerst geschaltet werden. Bei Weiche 3 wäre es die 2 Weiche vom Ablauf die geschaltet werden müsste. Ich probiere es mal ansonsten lasse ich die Grundstellung eben weg. Signale habe ich momentan noch gar nicht verbaut. Diese sind alle noch virtuelle Signale.
Wenn ich mehr weiß melde ich mich wieder.

Danke 🙏
Vielen Dank für Eure Beiträge und Grüße aus Braunschweig
Michael
  • Win-Digipet-Version:
    2018 Premium, immer die neuste Programm- Version
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis auf 3 Ebenen (3,6m x 1,3m), 2 Littfinski DB4 Booster für CS2 Fahrbetrieb, 1 Littfinski DB2 Booster für DiCo Station Schalten und Stellen, CS 2 / 60214, Littfinski DiCo Station/HSI 88 USB, 12 Littfinski Rückmeldedecoter mit Optokoppler,  Littfinski Lichtsignaldecoder, Littfinski Drehscheibendecoder, ESU MA Decoder, separates Programmiergleis, KPF Zeller Rollenprüfstand mit Speed Cat Plus, ESU und Märklin Lokd. (MFX/DCC) Tams Funktionsd., QDecoder für Drehscheibenbeleuchtung.
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 10/ 32 Bit, HP Laptop mit Dockingstation. Intel i7 8GB RAM, 80 GB SSD, 256 GB IDE Festplatte, 40" LED Bildschirm aufgehängt

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 141
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #28 am: 03. Juli 2018, 06:51:14 »
Hallo Leute ,
@Markus Das mag ja so sein , das eben nicht alle Dekoder mit WDP harmonieren . Aber es hat vor einigen Tagen noch alles so funktioniert wie es sollte . Ergo ist das Problem wohl anderweitig zu suchen .
Mit der Grundstellung gebe ich Dir vollkommen recht , nur ist es für einen Anfänger mit WDP , wie mich , eine grosse Hilfe . . Wenn ich es mal schaffe das alles automatisch läuft dann werde ich diese auch deaktivieren .
Dazu weiter unten aber mehr .

Seit gestern tritt auch bei mir das gleiche Phänomen auf , wie bei Michael , jetzt fangen auch meine SPS an zu spinnen . Betroffen sind alle 7 Dekoder , also 7 Weichen die nicht mehr in Grundstellung schalten .


@ Helmut
1. Dein ursprüngliches Projekt laden
- durchgeführt
2. Dort die 3 Weichen nur über die Zentrale schalten und die Stellung überprüfen auf Anlage und in dem WDP-Gleisbild.
- In WDP werden die betr. Weichen in Grundstellung angezeigt ( Grundstellung , alle We. gerade ), die Zentrale  - zeigt das abweichende Symbol an ( 7 We. Abzweigend ) ,
- diese Stellung ist übereinstimmend mit den Weichen auf der Anlage
3. Ist das korrekt, dann die 3 Weichen über das Gleisbild schalten und die Stellungen überprüfen auf Anlage und im GB.
- Im Gleisbild kann ich von Gerade auf Rund schalten , es erfolgt auch keine Reaktion an den Weichen , was       - richtig ist da diese auf Rund stehen . In der IB wird weiterhin Rund angezeigt , was auch richtig ist .
4. Wenn korrekt, dann die 3 Weichen in Grundstellung bringen und die Grundstellung ausführen. Es dürfte keine der 3 Weichen schalten.
- Das ist so der Fall
5. die 3 Weichen umstellen, so dass sie nicht in der Grundstellung sind und diese ausführen. Es müssten alle 3 Weichen schalten.
- Nein , tun sie nicht
6. Wenn Du bis hierhin gekommen bist, sollte eigentlich alles iO sein, oder Deine Einstellungen bei den MA-Einstellungen im GB-Editor stimmen nicht.
- Änderungen im MA Editor habe ich keine durchgeführt , dazu gab es keine Veranlassung , da ja vorher alle
- Weichen einwandfrei geschaltet haben

@ Michael
Wie du lesen kannst , stehst Du mit deinem Problem nicht mehr alleine da . Allerdings , ich nutze noch WDP 2015 und auf dem Rechner ist noch WIN 7 .
Da ich dieses Fehlverhalten erst kurz habe , kann ich noch versuchen , das was ich am WE geändert habe zu rekapitulieren .
Das wird wieder ein langer Tag .

Gruss
Ralf

Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2018 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IBI +  IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen . LDT Signaldekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner Win8

Offline Jacco60

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 141
  • Ort: Berlin Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Grundstellung Weichen mit ESU SwitchPilot
« Antwort #29 am: 03. Juli 2018, 06:59:40 »
Nachtrag : Mir ist aufgefallen , das WDP , seit gestern fast 2min braucht die Grundstellung durchzuführen . Das war vorher nicht der Fall .

Gruss
Ralf
Gruss
Ralf
  • Win-Digipet-Version:
    2018 aktuelles Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Esu Dekoder , IBI +  IB 2 , Mä- Kgleis , Servo gesteuerte Weichen . LDT Signaldekoder
  • Rechnerkonfiguration:
    XP , 7 , Dell Rechner Win8