Autor Thema: lok-decoder  (Gelesen 496 mal)

Offline Wilfried Engelhardt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 405
  • Ort: Niedersachen, Nähe Hannover Ort bei GoogleMaps suchen
lok-decoder
« am: 17. April 2019, 12:05:54 »
hallo, wdp-Freunde
wie kann man einen Lokdecoder programieren und oder/auslesen?
Für Hinweise oder Ratschläge wäre ich dankbar!
Das Osterwochenende muß zeitlich ausgefüllt werden!
Also Frohes Schaffen! :D :D ;D ;D

mfG
Wilfied aus Steinhude
Viele Grüße vom Steinhuder Meer
Wilfried


Win 7 Home Premium 32 bit,Prozessor AMD Athlon II 64 X2 250/3,0 GHz
Arbeitsspeicher 2 GB, Festplatte 500 GB
Märklin C-Gleis,
Tams MC ,  98 RMK, 28 Weichen, WDP 2012.3 Viessmanndecoder
sowie neuerdings Weichendecoder von KH. Battermann
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium 2012.3
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams MC,98 RMK, 28 Weichen. Weichendecode von KH Battermann
  • Rechnerkonfiguration:
    Win 7 Home Premium 32 bit, Prozessor AMD Athlon II 64 x2 250/3, GHz

Offline Ralf Krapp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 978
  • Ort: 63179 Obertshausen (Landkreis Offenbach) - Rhein-Main-Gebiet Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: lok-decoder
« Antwort #1 am: 17. April 2019, 12:13:34 »
Hallo Wilfried,
Lokdecoder gibt es gar viele. Wichtig für eine Hilfestellung, wäre zu wissen, wer ist der Hersteller und welche Decoderversion ist vorhanden. Z.B. ESU LokPilot V4.0 oder Märklin mlD 60xxx. Auch wäre gut zu wissen, welche technische Möglichkeiten, außer der Tams MC, bei Dir vorhanden sind. Z.B. ESU-Profiprüfstand, Programmer von ESU oder Märklin.
Ohne weitere Angaben kann man nur mit der bewussten Glaskugel arbeiten.
Schöne Ostern.
Grüße aus Obertshausen (Hessen)
Ralf Krapp
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur HO; K-Gleis; Tams MC; 4 Kabasoft-Booster; Viessman-Weichen- und Rückmeldedekoder; Lokdekoder MM und andere
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 7 Home Premium; Intel Coe i3-530 Prozessor 1333 MHz

Offline Siegfried Biermann

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 261
  • Ort: 31604 Raddestorf Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Der Weg ist das Ziel
Re: lok-decoder
« Antwort #2 am: 17. April 2019, 12:32:11 »
Hallo zusammen ,
Ich bin mit WDP 2015 Angefangen davor gab es den Programmierstick, oder liege ich falsch.
WDP 2012 wie Wilfried es hat, hatte noch keinen Programmer.
Gruß Siggi
Herzliche Grüße
     Siggi
  • Win-Digipet-Version:
    Premium Version 2018.1c  Bürorechner Win10 64bit, Anlage Stammtisch C-Gleis
  • Anlagenkonfiguration:
    Can digital Bahn,Can digital Bahn Booster 3A, C-Gleis seit 4-2018,   RMK StromSniffer, CC-Schnitte, MS2, Märklin Gleisbox
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3 2,8GHz, 8GB RAM, 64Bit Win7, SSD 120GB

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4754
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: lok-decoder
« Antwort #3 am: 17. April 2019, 14:52:07 »
Hallo Wilfried,

die Tams MC hat eine Schnittstelle für das Programmiergleis. Das musst zuerst angeschlossen werden, sofern Du bislang noch nicht programmiert hast.
Dann kannst Du eine Lok auf diesem Gleis auslesen und programmieren.
Wie das genau mit der Tams funktioniert, musst Du in der Bedienungsanleitung lesen.
Auf dem Programmiergleis kann der Decoder dann mit der CV7 und CV8 ausgelesen und nach Hersteller und Version bestimmt werden. (Jeder Hersteller hat eine bestimmte Nummer)
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 943
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: lok-decoder
« Antwort #4 am: 17. April 2019, 20:32:08 »
Hallo Wilfried,

als Märklin Fahrer wirst du mit der Tams die meisten deiner Decoder garnicht Programmieren können!

Die älteren Märklin Decoder bis 6090x können generell nicht ausgelesen oder Programmiert werden!

Die späteren können zwar programmiert werden, aber bis auf die neuesten seit ca 2 Jahren nur im Motorola format, welches ein auslesen systembedingt nicht zulässt!

Die aktuellsten MFX Decoder könnten ggf. im DCC Format ausgelesen und programmiert werden dan die Tams das MFX Format nicht vollständig nutzen kann!

Leider ist das Programmieren dieser MFX Decoder im DCC Format mit der Tams nicht immer von Erfolg gekrönt!
Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.0c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.