Autor Thema: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?  (Gelesen 4415 mal)

Offline manfred möller

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
  • Ort: Hessen, Hilders Ort bei GoogleMaps suchen
Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« am: 28. März 2004, 17:03:58 »
Hallo Gemeinde,
ist da jemand, der schon mal versucht hat eine alte 6604 oder 66045 von Märklin als Booster ( z.B. für eine Bergstrecke ) zu verwenden ??
Gibt's Erfahrung zur Anschaltung ??

Danke vorab, m.möller....

Offline Peter Wohlfeil

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 85
  • Ort: Einbeck-Niedersachsen Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #1 am: 28. März 2004, 18:21:03 »
Hallo Manfred,
habe einen Stromkreis meiner Anlage mit der von Dir angesprochenen Konfiguration angeschlossen und keine negativen Erfahrungen machen müssen. Es ist m. E. die preiswerteste Möglichkeit einen Stromkreis zu versorgen. Ich versuche einen Anhang mit der Seite 42 des Märklin-Magazins in dem das Anschluß-Schema beschrieben ist beizufügen. Sollte dies nicht gelingen, könnte ich Dir evtl. eine direkte mail schicken.
Mit freundlichem Gruß
Peter  

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Anlagenkonfugiration
Märklin K-Gleis mit Tams-Centrale und Tams Booster sowie Tams-Phone-Control, 5 x Trafo 6647 und Delta 6604 als Booster, Littfinski und Battermann Magnetartikel- Schalt- und Rückmeldedecoder, Drehscheibe 7286 mit Drehscheibendecoder von Gerd Boll noch nicht eingebaut, WIN-Digipet Pro X

Offline Peter Wohlfeil

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 85
  • Ort: Einbeck-Niedersachsen Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #2 am: 28. März 2004, 18:28:46 »
Hallo Manfred,
füge noch ein weiteres Bild zum gleichen Thema im Anhang bei .
Peter  

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Anlagenkonfugiration
Märklin K-Gleis mit Tams-Centrale und Tams Booster sowie Tams-Phone-Control, 5 x Trafo 6647 und Delta 6604 als Booster, Littfinski und Battermann Magnetartikel- Schalt- und Rückmeldedecoder, Drehscheibe 7286 mit Drehscheibendecoder von Gerd Boll noch nicht eingebaut, WIN-Digipet Pro X

Offline manfred möller

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
  • Ort: Hessen, Hilders Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #3 am: 28. März 2004, 19:20:22 »
Hallo Peter,
ganz besonders freundlichen Dank für die schnelle Info !

Bitte noch eine Nachfrage,
auf dem Bild ist eine 6604 zu sehen.

Ich selbst fahre aber jetzt ausschließlich im MM-2 Format.

Frage: Gibt die 6604 das MM-2 Format aus der 6021 ans Gleis
weiter,( kümmert sich also wie ein eigentlicher Booster gar nicht um das, was er verstärkt ),
oder macht die 6604 mit dem Signal etwas, das dazu führt, daß auf dem "zweiten Gleis" dann evtl. nur MM-1 ankommt ??

Ich sehe mich schon dabei, eine Unzahl ausgedienter 6604 an meine vorhandenen "Rest-Trafos" anzuhängen und wieder Stromkreisaufteilung zu betreiben.

Danke nochmal, manfred.....

 

 

Offline Peter Wohlfeil

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 85
  • Ort: Einbeck-Niedersachsen Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #4 am: 28. März 2004, 19:56:00 »
Hallo Manfred,
meines Wissens arbeitet die 6604, in dem von Märklin empfohlenen Anschluß-Schema, wie ein Booster. Bitte jedoch nicht vergessen die beiden Buchsen für den DELTA-Pilot miteinander zu verbinden.
Eine Unterscheidung zwischen Motorolla alt und Motorolla neu von Seiten der 6604 ist mir nicht bekannt. Meine Loks sind allerdings in der LOK-Datenbank auf Motorolla alt eingestellt. Bei probeweiser Einstellung der Lok`s auf Motorolla neu konte ich keinen Unterschied in den verschiedenen Stromkreisen feststellen.
MfG
Peter  
Anlagenkonfugiration
Märklin K-Gleis mit Tams-Centrale und Tams Booster sowie Tams-Phone-Control, 5 x Trafo 6647 und Delta 6604 als Booster, Littfinski und Battermann Magnetartikel- Schalt- und Rückmeldedecoder, Drehscheibe 7286 mit Drehscheibendecoder von Gerd Boll noch nicht eingebaut, WIN-Digipet Pro X

Offline manfred möller

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
  • Ort: Hessen, Hilders Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #5 am: 28. März 2004, 21:45:46 »
Hallo Peter,

danke für Zusatzinfo,

na dann werde ich mal ( testweise ) zuschlagen.

Meine Uralt-Anlage mit Teilen aus 1953 hat jetzt 10 weitere
Jahre auf "Wiedererweckung" gewartet, aber nun ist's wohl
soweit.

Danke, und eine gute, erfolgreiche neue Woche, manfred.....  

Offline manfred möller

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
  • Ort: Hessen, Hilders Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #6 am: 09. April 2004, 10:56:40 »
Hallo Peter,
habe alles wie auf der Kopie im Magazin beschrieben, angeschlossen ( vielen Dank nochmal dafür ), aber es tut sich gar nichts.
Vielleicht ist meine 6604 und 66045 zu neu und es geht deshalb nicht mehr.

Nach Anschluß funktioniert z.B. mit Adresse 78 die 6604 korrekt, aber wenn ich von der vorgeschalteten 6021 die Adresse 78 aufrufe ( egal ob die 6604 auf STOP oder einer anderen Adresse steht ) rührt sich die Lok nicht, auch die Lichtfunktion ist nicht zu erreichen.

Laut Beschreibung folgt ja die 6604 mit ihrem abgegebenen Digitalsignal nur einer "auf dem roten Draht" anliegenden Wechselspannung und variiert damit ihr eigenes Digitalsignal, insofern ist mir auch nicht klar, warum die 6604 dem ( spannungsmäßig ziemlich konstantem ) Spannungsverlauf des Digitalsignals der 6021 folgen kann.

Na ja, höheres Wissen scheint da vorausgesetzt.

Schade, wenn's gegangen wäre wär's eine tolle Lösung gewesen.

Danke nochmal und viel Freude auch am Osterwochenende,
ich werd' noch ein paar Decoder einlöten....
mfg, manfred.....    

Offline Peter Wohlfeil

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 85
  • Ort: Einbeck-Niedersachsen Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #7 am: 10. April 2004, 21:47:45 »
Hallo Manfred,
vielleicht hilft Dir folgende Anschlußvariante.
Stromkreis 1 uns 2 mit Mittelleitertrennstellen trennen.

von Delta "Rot" zum Gleismittelleiter
von Delta "Braun" zur Gleismasse

Delta Pilotbuchsen miteinander verbinden

Delta dreiadriges Kabel "Rot" an Control Unit "rot"
Delta dreiadriges Kabel "Braun" an Trafo 32 VA "Braun Fahrstrom"
Delta dreiadriges Kabel "Gelb" an Trafo 32 VA "Gelb"

von Trafo 32 VA "Braun Lichtstrom" an Control Unit "Braun"
Trafo 32 VA "Rot" bleibt frei.

Deltagerät auf "STOP" einstellen !!!!!!!

So ist bei mir der 2. Stromkreis mit Delta-Contol und 32 VA Trafo angeschlossen und es funktioniert einwandfrei.

Mit besten Ostergrüßen aus dem schönen Einbeck

Peter
   
Anlagenkonfugiration
Märklin K-Gleis mit Tams-Centrale und Tams Booster sowie Tams-Phone-Control, 5 x Trafo 6647 und Delta 6604 als Booster, Littfinski und Battermann Magnetartikel- Schalt- und Rückmeldedecoder, Drehscheibe 7286 mit Drehscheibendecoder von Gerd Boll noch nicht eingebaut, WIN-Digipet Pro X

Offline manfred möller

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
  • Ort: Hessen, Hilders Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 6604 oder 66045 als Booster ?
« Antwort #8 am: 08. Juni 2004, 22:31:05 »
Hallo Peter,

nochmals danke, es klappt jetzt.
Die wichtige Info ist:
Das Delta muss VOR dem Strom einschalten auf Position "rechts" stehen.
Dann frißt die 6604 anscheinend alles was ihr zur Weitergabe vorgeworfen wird, wahrscheinlich auch DCC-Protokoll oder sogar gemischtes.
Wenn die vom großen "M" das so vorher geplant hätten......
mfg, manfred,

jetzt erhole ich mich ers tmal .....