Autor Thema: Umbau von Trix auf Märklin  (Gelesen 4860 mal)

Offline Karl-Heinz Gerwert

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Ort: Albbruck (Südbaden)) Ort bei GoogleMaps suchen
Umbau von Trix auf Märklin
« am: 11. Januar 2007, 12:11:53 »
Hallo Mobafreunde,

die 290er von Trix umgebaut für Märklin löst wohl die Probleme die das Märklinmodell mit dem C-Sinus hat.
Wie sieht es denn bei der 01 und E10 aus? Die haben auch bei Trix den mini C-Sinus. Laufen die nach einem
Umbau auf Märklin auch ohne Probleme?

Gruß von der Schweizergrenze
Karl-Heinz Gerwert  
WDP Pro-X, CS1 mit update, Pentium 4 Laptop, XP, Märklin K-Gleis

Offline GWelt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 2526
  • Ort: Rheinland-Pfalz, Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #1 am: 11. Januar 2007, 13:57:11 »
In Antwort auf:

die 290er von Trix umgebaut für Märklin löst wohl die Probleme die das Märklinmodell mit dem C-Sinus hat.
Wie sieht es denn bei der 01 und E10 aus? Die haben auch bei Trix den mini C-Sinus. Laufen die nach einem
Umbau auf Märklin auch ohne Probleme?  



Hallo zusammen,

das würde mich auch interessieren. Meine BR 01 ist im BW Göppingen.  
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Gerd

Win-Digipet-Version:
WDP 2012.3
Anlagenkonfiguration:
Märklin HO-Anlage im Bau, K-Gleis,  Tams MC V2.0.1 , Booster 6017 + B2, HSI 88, Viessman WD 5211, Power 5215, RMD 5217, Lok-D Märklin+ESU, DS 6652 mit 7686
Rechnerkonfiguration:
Pentium IV, 2,53 GHz, 1792 MB RAM, Win XP Home SP 2,

Offline B.Michaelsen

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 845
  • Ort: bei Quickborn Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.michaelsen-ellerau.de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #2 am: 11. Januar 2007, 16:13:40 »
In Antwort auf:
Hallo Mobafreunde,

die 290er von Trix umgebaut für Märklin löst wohl die Probleme die das Märklinmodell mit dem C-Sinus hat.
Wie sieht es denn bei der 01 und E10 aus? Die haben auch bei Trix den mini C-Sinus. Laufen die nach einem
Umbau auf Märklin auch ohne Probleme?
 



Moin Karl-Heinz !

Dazu muss ich jetzt wohl mal ganz deutlich Stellung beziehen. Ich habe diese Variante nur gewählt, weil meine Erfahrungen mit dem Mini-Sinus so schlecht waren. Der Umbau der Trix-290er darf eigentlich garnicht Umbau genannt werden.

Da wird ein Radschleifer abgeclipst und ein Puko-Schleifer aufgeclipst. Des weiteren wird ein rotes Kabel auf das braune der Masseabnahme (andere Radseite) aufgelötet. Fertig. Höchstens 5 Minuten, wenn man vorher vorsichtshalber nochmal misst, ob alles stimmt. Kein Problem für jeden Modellbahner, sofern er nicht 2 linke Hände (beidseitig ohne Daumen) verfügt.

Zwei Bemerkungen sollten das rosige Bild etwas abrunden:

1. Die Lok hat nach wie vor dann nicht die Räder, die die Märklin Variante hat. Für mich als C-Gleisnutzer ist dies aber kein Problem, denn auf diesem Gleis läuft sie gut. Auf dem  Metall- und auf dem K-Gleis  könnte ich mir gut vorstellen, dass dies  nicht so unproblematisch  ist. (in diesem Falle wechselt man dann Achsen und Räder gegen die M-Version aus, was ebenfalls gut geht und Kosten von etwa 10-15 €uro verursacht)

2. Die Lok hat keinen Decoder. Ich finde das erfreulich. Als WDP-Fahrer brauche ich kein mfx, weil mein Computer  keine Adressen vergisst. (Es könnte aber auch ein mfx-Decoder eingesteckt werden.) Für Leute, die mit dem Programmieren auf Kriegsfuss liegen, könnte dies ein Handicap sein. Mein Umbau bekommt einen Lopi V 3.0, der mit dem Lokprogrammer programmiert wird. Der Decoder hat auch etwas mehr Möglichkeiten mit dem Ansprechen externer Funktionen, von denen ich ja drei einbauen will. (Telex, Führerstandsbeleuchtung und abschaltbare Schlußlichter)

Wenn nun jemand ein Problem mit dem Decoder hat, kann er ihn mir gerne zusenden und ich programmier ihm den. Der Achim könnte das sicher auch gut, er benutzt den Programmer ja auch.

Bei der Umrüstung von Trix-Maschinen derzeitiger Produktion ist das Umbauen ohne Rädertausch kein Problem. Genau so leicht geht das beim ET 87, den es z.T. noch günstig in rot zu kaufen gibt. Ein Draht umlöten. Fertig.

Die Trix E 10 und die Trix BR 01 hatte ich noch nicht in den Fingern. Die dürften aber wohl mit DCC-/Selectrix-Decoder  geliefert werden, weil der Decoder ja einen Treiber betun muss, der auf den Sinusmotor abgestimmt ist. Dabei ist jede Nachrüstung mit einem anderen Decoder ganz einfach. Man muss nur eins beachten: Der neue Decoder darf die  Lastregelung nicht eingeschaltet  haben. Sonst fährt die Lok ziemlich unkontrolliert, weil die beiden Lastregelungen sich gegenseitig auf- und abschaukeln.

Will man nun diese Lok umbauen und partout mit Motorola-Protokoll fahren, obwohl ich mit DCC immer bestens gefahren bin und Gian sicherlich rotieren wird, wenn jemand einen DCC/Selectrix-Decoder gegen einen Motoroladecoder tauscht, aber es ginge. Und der Originaldecoder bringt vermutlich bei Ebay mehr, als der neue kostet.

Im Prinzip sollten diese Loks aber genauso einfach umzurüsten sein..... Es juckt mich in den Fingern , die E10 mal aufzuschrauben.  

Mit den besten Grüssen

Bernd Michaelsen        
EC ,IB, HSI, P4 2,4 Ghz, W98, Märklin C-Gleis

Offline Karl-Heinz Gerwert

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Ort: Albbruck (Südbaden)) Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #3 am: 11. Januar 2007, 17:15:07 »
Hallo Bernd,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Würde es deiner Meinung nach etwas bringen wenn bei dem Märklin Modell der MFX Decoder gegen einen anderen getauscht wird. Ich habe schon öfter etwas darüber gelesen das  MFX und der C-Sinus nicht harmoniert.  Oder muß man einen anderen Motor bei der neuen 01 einbauen, was ja bei einem neuen nicht ganz billigen Modell schwachsinn ist.Vor lauter Frust über die 01147 mit den miserablen Laufeigenschaften hab ich mir bei eBay schonmal die 39103 mit dem alten C-Sinus ersteigert.

Grüße von der Schweizergrenze
Karl-Heinz Gerwert  
WDP Pro-X, CS1 mit update, Pentium 4 Laptop, XP, Märklin K-Gleis

Offline B.Michaelsen

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 845
  • Ort: bei Quickborn Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.michaelsen-ellerau.de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #4 am: 11. Januar 2007, 17:54:26 »
In Antwort auf:
 Würde es deiner Meinung nach etwas bringen wenn bei dem Märklin Modell der MFX Decoder gegen einen anderen getauscht wird. Ich habe schon öfter etwas darüber gelesen das  MFX und der C-Sinus nicht harmoniert.  Oder muß man einen anderen Motor bei der neuen 01 einbauen, was ja bei einem neuen nicht ganz billigen Modell schwachsinn ist.Vor lauter Frust über die 01147 mit den miserablen Laufeigenschaften hab ich mir bei eBay schonmal die 39103 mit dem alten C-Sinus ersteigert.
   



Hallo Karl-Heinz !

Wir haben schon bei einer V90 in blau-weiss den mfx - Decoder rausgeworfen und durch einen Lokpilot V 3.0 ersetzt.
Das geschah aber, weil die AUX-Ausgänge des mfx-Decoders nicht unseren Anforderungen entsprachen. In die Lok sollten auch weitere Optionen rein....

Jedenfalls lief diese V90 dann anschliessend nicht mal so schlecht. Auf jeden Fall hat sie nicht so geruckelt, wie andere. Ein Freund hat die E 10 und die 01 deswegen dem Händler zurückgegeben. Da hätte man ja auch kurz mal versuchen können, was sich mit dem Decoder ändert. Haben wir aber nicht.....

Ich denke auch nach wie vor, dass der Treiber die Hauptursache für das schlechte Fahrverhalten ist...

Wenn Du jedoch die Lok hast, dann probiers doch einfach mal aus. Der Decoder sollte eine 21polige Schnittstelle haben (??) und damit wäre der Lopi V 3.0 mit der folgenden Bestellnummer 52614 der richtige für den Test. So teuer ist der nun auch nicht. Mit 25 € bist Du sicher dabei. Das ist ein echter Alleskönner (DCC, SX,MM), der in die Lok auch reinpasst. Der hat allerdings keinen Sound. Aber zum Probieren wäre es doch interessant.....

Wenn es dann klappt, kannst Du ja immer noch den Loksound 3.5 einbauen. Aber ich glaube da nicht so richtig dran.

Gruß

Bernd    
EC ,IB, HSI, P4 2,4 Ghz, W98, Märklin C-Gleis

Offline Björn Stepputat

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 143
  • Ort: Schleswig-Holstein Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.stepputat.org
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #5 am: 11. Januar 2007, 18:35:34 »
Hallo Bernd,
ich hatte zwar unter dem "Drehstromantrieb's Beitrag" geschrieben, aber ich wollte mich trotzdem für Deinen Umbaubeitrag einmal bedanken!!!   der Hilft bestimmt vielen weiter auch eventuell mal ein Trix Modell zu Kaufen.

Also herzlichen Dank nochmal!

Gruß Björn  
Björn Stepputat


PC:Notebook mit einer Windows XP-VM laufen, WinXP-Prof SP2, Windigipet 9.2.207, Märklin Interface, LDT-Weichen.- Rückmeldedecoder, LDT-HSI, Booster & Stromanzeige von Gerd Boll, C-Gleis
www.Björn-Stepputat.de

Offline Achim Mühlhaus

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 776
  • Ort: D:\57074\Siegen\etc. Ort bei GoogleMaps suchen
  • Stört mir meine Gleise nicht! (Achimedes)
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #6 am: 11. Januar 2007, 18:43:31 »
Hallo Bernd,

ich habe gerade die Decoder der 290er und der 290er getauscht. Die alte läuft mit dem 3.0er mfx nicht besser als mit dem Alten. Dann bleibt nur die Platine mit dem Treiber drauf übrig, welche für die übelen Fahreigenschaften verantwortlich ist. Wenn die Platine  billiger ist als ein 3.0er mfx, könnte man überlegen, sie auszutauschen. Ob Märklin über den Preis mit sich reden lassen würde, wenn ein paar Leute Platinen ordern?  

Nur so ne Idee...

Gruß Achim

P.S.: Die neue läuft noch ohne Rauchzeichen.    
Dual 2 Core 3,0 GHz,  2 GB RAM, Vista, Tams Easy Control mit Booster B5 von Gerd Boll, 128 s88 RMK (Märklin, Viessmann, Gerd Boll) über HSI bei ca. 75 m C-Gleis, ausschließlich Motorroller-Format und WDP 2009 UP2009-5c
Skype: Eisenbahngeck

Offline B.Michaelsen

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 845
  • Ort: bei Quickborn Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.michaelsen-ellerau.de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #7 am: 11. Januar 2007, 23:59:49 »
In Antwort auf:
Ob Märklin über den Preis mit sich reden lassen würde, wenn ein paar Leute Platinen ordern?  
 



Moin Achim !

Ich glaube leider nicht an einen Sonderpreis. Darum werde ich denen vermutlich solange meinen VT 08 einsenden müssen, bis ich ihn endlich ohne durchsackende Trennstellenüberquerung zurückbekomme.

Ich würde bei einem vertretbaren Preis für den Treiber aber auch einen kaufen, damit der Zug so fährt, wie man es von einem Märklin Produkt einmal gewohnt war.

herzlichen Gruß

Bernd  
EC ,IB, HSI, P4 2,4 Ghz, W98, Märklin C-Gleis

Offline Jürgen Gräbner

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9434
  • Ort: Celle Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #8 am: 12. Januar 2007, 10:58:13 »
Hallo zusammen,

 
In Antwort auf:
1. Die Lok hat nach wie vor dann nicht die Räder, die die Märklin Variante hat. Für mich als C-Gleisnutzer ist dies aber kein Problem, denn auf diesem Gleis läuft sie gut. Auf dem Metall- und auf dem K-Gleis könnte ich mir gut vorstellen, dass dies nicht so unproblematisch ist. (in diesem Falle wechselt man dann Achsen und Räder gegen die M-Version aus, was ebenfalls gut geht und Kosten von etwa 10-15 €uro verursacht)
 



Zum Thema Tausch von Radsätzen: Auf meiner Anlage (K-Gleise) fahren bestimmt 70-80 Loks mit "Gleichstromachsen" Ich könnte nicht sagen, das es damit Probleme gibt. Ausnahme ist vielleicht die Liliput 62er, aber die macht auch auf anderen Gleissystemen Probleme
Bei der 290er von Trix sind meiner Meinung nach keine Probleme zu erwarten. Wer die Möglichkeit hat sollte das Radsatzinnenmaß von 14,3 mm auf 14,0 mm korrigieren. Wer sich da nicht ran traut, unbedingt nötig ist es aber bei Drehgestell-Lokomotiven nicht.    
Viele Grüße
Jürgen
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2015.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    H0 3-Leiter WS-Anlage mit Tams Master Control (zum Fahren im DCC-Format und MA schalten); HSI-88-USB und SLX 852 zum Schalten und Melden für Schmalspur (H0e)
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop Dell E6410; Core i5; 4GB RAM; Win 7 (64bit Prof)

Offline Karl-Heinz Gerwert

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Ort: Albbruck (Südbaden)) Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #9 am: 12. Januar 2007, 16:51:54 »
Hallo Achim,
Hallo Bernd,

wir Modellbahner sind ja schon leicht bescheuert, da liefert Tante-M ein fehlerhaftes Produkt und wir überlegen ob wir Decoder, Steuerplatinen, Räder ohne Haftreifen oder gleich den Motor auf unsere Kosten tauschen. In anderen Branchen geht das Produkt zurück zum Hersteller. Ich hab mal die zwei 290er aufgeschraubt. In der Altroten ist ein anderer Decoder drin, aber die Steuerplatine sieht gleich aus nur der Chip hat ne andere Bezeichnung. Meine 290er, der VT08, die 01 und die E10 gehen nächste Woche zurück ins Werk. Will doch mal sehen ob die das Zeug nicht ordentlich zum Fahren bringen.

Noch ein Schönes Wochende
Gruß von der Schweizergrenze
Karl-Heinz Gerwert  
WDP Pro-X, CS1 mit update, Pentium 4 Laptop, XP, Märklin K-Gleis

Offline B.Michaelsen

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 845
  • Ort: bei Quickborn Ort bei GoogleMaps suchen
    • www.michaelsen-ellerau.de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #10 am: 12. Januar 2007, 17:48:30 »
In Antwort auf:

wir Modellbahner sind ja schon leicht bescheuert, da liefert Tante-M ein fehlerhaftes Produkt und wir überlegen ob wir Decoder, Steuerplatinen, Räder ohne Haftreifen oder gleich den Motor auf unsere Kosten tauschen. .....  Meine 290er, der VT08, die 01 und die E10 gehen nächste Woche zurück ins Werk. Will doch mal sehen ob die das Zeug nicht ordentlich zum Fahren bringen.
 



Moin Karl-Heinz !

   Genaugenommen hast Du völlig recht. So lernen die es in Göppingen nie. Wenn sie ruhig mangelhafte Ware für teueres Geld unter die Leute bringen können, weil "draussen genug KnowHow" ist, kann man viel mehr Geld verdienen. Und ruhig noch eine Menge weiterer Fachleute wegrationalisieren.

Wozu braucht man denn die noch, wenn der Kunde selbst die Loks zum Laufen bringt.

Allerdings merken die sicher, dass plötzlich die Trix-Lok (BR 290) überproportinal stark geordert wird und die Märklin entsprechend weniger.

Könnte ja sogar sein, dass es sich dabei um einen Versuchsballon handelt.....

skeptische Grüsse

Bernd Michaelsen  
EC ,IB, HSI, P4 2,4 Ghz, W98, Märklin C-Gleis

Offline Kalle

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 3319
  • de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #11 am: 12. Januar 2007, 18:13:12 »
Hi,

Umerziehungsmassnahme von M nach T ??

"..den mehrheitlichen Wuenschen unserer Kunden an T-Modellen haben wir uns entschlossen .....  


   
Viele Grüsse
Karl

Offline Jens Raasch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 330
  • Ort: Chur/GR Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #12 am: 12. Januar 2007, 18:19:36 »
Hallo Karl Heinz,
da hast du völlig recht. Liegt an der Branche, vielleicht nimmt man einem Hersteller sowieso nicht ab, das er auf Anhieb was Brauchbares zustande bringt. Häuser werden frisiert, Waggons und Lok's von Neu auf Alt getrimmt, da kriegt der Endkunde das mit den Fahreigenschaften auch gelöst. Sicher ließt Mä & Co hier auch im Forum mit, vielleicht bringt es die ja auf Ideen...

   
schöne Grüsse aus Graubünden/CH

Jens
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 9.2
  • Anlagenkonfiguration:
    IB IR V2.0
  • Rechnerkonfiguration:
    HP 6730 Core2Duo 4GB XP SP3

Offline Nohabfan (Wolfgang)

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 203
  • Ort: Wüstenrot Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #13 am: 13. Januar 2007, 19:27:43 »
Hallo Karl-Heinz,
ich war heute in Sinsheim auf der Echtdampfmesse. Laut einem Mitarbeiter von M* ist es bei M* im Hause bekannt, daß es bei den neuen Sinus Motoren Probleme gibt. Sein Rat: einschicken, dann wird die Platine mit der fehlerhaften Software getauscht. Das soll es dann gewesen sein.  
Ebenfalls soll nach der Nürnberger Messe bekannt gegeben werden, wie und wann eine Anbindung der CS an den PC möglich sein soll.
Wir dürfen alle gespannt darauf sein.
Ein schönes Wochenende an alle WDPler.
Wolfgang  
mfG
Wolfgang
--------------------------------------------------
WDP 2015 Premium, Anlagen PC: Win 7, AMD X2 64, 4400+Mhz, 2GB RAM, Laptop: Win 7, M* 3-Leiter ~ & 2-L = Straba, TAMS MC-V 1.4.5m, C-Gleis & Tillig Elite, RM & Booster: Gerd Boll und tw. RM LDT, Anlage immer noch im Bau, wieder zusammengefügt, meist Märklin & Roco Loks, Wagenmaterial diverse.
--------------------------------------------------
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2015 Premium
  • Rechnerkonfiguration:
    Anlagen PC: Win 7, AMD X2 64, 4400+Mhz, 2GB RAM, Laptop: Win 7

Offline Karl-Heinz Gerwert

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Ort: Albbruck (Südbaden)) Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Umbau von Trix auf Märklin
« Antwort #14 am: 14. Januar 2007, 13:59:08 »
Hallo Wolfgang,

das ist ja mal eine gute Nachricht ich hab die Teile schon eingepackt geht Morgen alles weg nach Göppingen.

Gruß
Karl-Heinz Gerwert  
WDP Pro-X, CS1 mit update, Pentium 4 Laptop, XP, Märklin K-Gleis