Autor Thema: Einzelne Lok hält falsch auf IZNF  (Gelesen 622 mal)

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 668
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« am: 10. August 2018, 22:53:52 »
Hallo WDP-Kollegen,
ich stehe heute abend vor einem Rätsel. Ich habe auf meiner H0e-Nebenbahn einen kleinen, 2-gleisigen Neben-BHF, einen 5 gleisigen HBF und einen 4-gleisigen SBH. Habe in allen BHF´s jeweils IZNF eingerichtet, den FDL SBH habe ich noch nicht eingerichtet (weil H0e noch im Bau). Nun kommt mein Problem: Alle Loks bzw. Züge und Triebwagen halten korrekt und zentimetergenau dort, wo dies in den IZNF vorgesehen und eingerichtet ist (entweder "Halt in Bahnsteigmitte" oder "Stop am Signal"). Lediglich eine einzige Lok (eine ÖBB 2095 von Stängl mit Faulhaber-Motor und Uhlenbrock-Decoder) hält so wie sie gerade möchte. Einmal hält sie völlig korrekt (wie ihre vielen 1099er und 2095er Kolleginnen) dort wo dies in der FS angegeben ist und dann wieder hält sie bereits am ersten oder zweiten Kontakt des IZNF, welches aus 4 RMK´s (Bahnhöfe) bzw. 2 RMK´s im SBH besteht. Dies bedeutet dann, dass die Lok so ca. 60 cm (im SBH) bis 75 cm (in den BHF´s) zu früh hält und die Züge dann noch über die Einfahrtsweichen hinausstehen. Das einzige - für mich erkennbare - "Alleinstellungsmerkmal" dieser 2095 ist der Uhlenbrock-Decoder, der mir auch beim Einmessen der Lok bereits viel "Spass" bereitet hat. Alle meine Loks sind mit 15-Punkt-Messung eingemessen, die Vmax ist bei allen Loks im Decoder so genau wie möglich durch die entsprechenden CV´s eingerichtet.

Die Prüfung durch WDP zeigt mir zwar aufgrund der unvollständigen Gleisbauten noch viele Fehler, für die betreffenden FSen und ZFen aber keinen einzigen Fehler. Würde mich auch wundern denn - wie bereits geschrieben - 18 andere H0e-Loks und Triebwagen halten trotz unterschiedlichster Zuglängen zentimetergenau und ohne Probleme. Ich habe bereits viele Stunden lang den Fehler gesucht und auch hier im Forum recherchiert, leider ohne zielführendes Ergebnis.

Hat evtl. jemand einen Rat für mich (oder auch ähnliche eigene Erfahrungen), wo ich noch nach dem Fehler suchen könnte? Für zielführende Hinweise bedanke ich mich schon im Voraus! Ich wünsche noch einen schönen Abend und sende beste Grüße aus Österreich! Michael

Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2018.0b Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4303
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« Antwort #1 am: 11. August 2018, 13:36:07 »
Hallo Michael,

kannst Du den Decoder dann nicht mal mit einer anderen Lok tauschen?
Damit würde man erkennen, ob es am Decoder liegt oder doch eine andere Ursache besteht.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ100 u. Interface LI-USB Vers. 3.6, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 668
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Re: Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« Antwort #2 am: 11. August 2018, 14:53:49 »
Hallo Helmut,
vielen Dank!  ;) Daran hatte ich echt noch nicht gedacht. Da ich im Moment wegen einer Verletzung der rechten Hand feinmortorisch nicht ganz auf der Höhe bin werde ich diese Aufgabe in der kommenden Woche meinem MoBa-Händler "übertragen" (die H0e-Loks erfordern da ein ganz besonders Feingefühl, da möchte ich mit meine "patscherten" rechten Hand nix anstellen. Ich werde den Versuch kommende Woche machen und melde mich danach wieder! 

Übrigens, was ich noch in meinem ersten Posting vergessen hatte zu berichten: Die Reihenfolge der RMKs´in den IZNF habe ich mehrmals geprüft, der Fehler tritt auch unabhängig davon auf, ob ein IZNF für eine oder für beide Richtungen konfiguriert ist.

Vorerst vielen Dank und besten Grüße aus Österreich, Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2018.0b Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016

Offline eggi

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Ort: Norderstedt Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« Antwort #3 am: 12. August 2018, 15:35:27 »
Hallo Michael,

einen ähnlichen Effekt hatte ich mit einer nachgerüsteten BR216 und der Fehler lag am Ende beim Anwender. Der Decoder wurde von mir auch auf die korrekte Höchstgeschwindigkeit eingestellt und beim vollständigen Einmessen stellten sich dann auch die ersten Schwierigkeiten ein. Nach viel Probieren und Testen ging ich auch mehrfach die CVs durch.
Und dann sah ich in den CVs, das der Decoder recht hohe Werte für Anfahren und Bremsen voreingestellt hatte und ich vergessen hatte diese zu ändern. Beide auf 1 eingestellt und die Lok machte, was sie sollte.

Ich hab mich ziemlich über mich selbst geärgert, denn ich hatte vorher schon etliche Loks in den CVs eingestellt und immer für Anfahren und Bremsen die CVs auf 1 gestellt, damit WDP ohne "Fremdeinwirkung" korrekt rechnen kann. Einmal vergessen und lange damit herumgeärgert! Vielleicht lohnt sich da nochmal ein Blick.

Viele Grüße

eggi / Stephan
  • Win-Digipet-Version:
    2018 PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin H0 / CS 3+ / LDT HSI 88 USB / Railspeed / SpeedCat (KPF Zeller) / Max (MaZeRo - Marion Zeller)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel I7-5930K@3.50GHz; 32GB mit Win 10 64-Bit / Asus GTX 980 Ti / LAN-Netzwerk über Netgear-Router und TP-Link-Switch

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 668
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Re: Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« Antwort #4 am: 12. August 2018, 20:09:29 »
Hallo Stephan,
vielen Dank für deinen Hinweis. Das hatte ich noch nicht im Fokus - auch ich hatte bei genau dieser Lok Probleme beim Einmessen und habe an den CV´s ganz sicher herumgestellt. Ich werde das in den nächsten Tagen probieren und dann berichten! Vielen Dank und einen schönen Abend noch!

Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2018.0b Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016

Offline michael1957

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 668
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
GELÖST! Einzelne Lok hält falsch auf IZNF
« Antwort #5 am: 13. August 2018, 20:27:03 »
Hallo Stephan und Helmut,

ich habe heute den von Stephan vorgeschlagenen Test gemacht - vorweg: leider ohne Erfolg. Ich habe zunächst die Werte für die Anfahrverzögerung und die Bremsverzögerung auf 1 bzw. dann lt. Empfehlung Uhlenbrock auf 2 eingestellt (auch die div. Kombinationen aus diesen beiden Einstellungen probiert). Lok jeweils auch neu eingemessen mit 15-Punkt in einem Durchgang.
Anfänglich schien es als würde dieser Weg zum Erfolg führen, die Lok hielt auf 3 ZF so wie vorgesehen. Doch dann kam die Ernüchterung. Bei der nächsten ZF blieb die Lok wieder - wie gehabt - auf dem zweiten RMK des IZNF stehen, dabei löst sie sogar die FS auf! Habe dann den Decoder komplett resettet (Werkseinstellung). Inzwischen verhielt sich die Lok wieder wie zuvor, auf den meisten FSen funktionierte es einmal und beim nächsten Mal wieder nicht.

Im nächsten Schritt habe ich dann den Decoder von einem Freund rausnehmen lassen (meine verletzte rechte Hand erlaubt mir das dzt. nicht) und gegen einen ESU V 4.0 tauschen lassen - und siehe da: alles läuft wie vorgesehen. Offenbar hat also der Decoder einen "Schlag" wenngleich sich mir das Verhalten ausgerechnet im IZNF eigentlich dadurch nicht erschließt - aber bitte.  ??? ::)

In diesem Fall war also der Tipp von Helmut - vielen Dank dafür! - der zielführende Weg. Danke aber auch an Stephan, dass du dich mit meinem Problem auseinander gesetzt hast und mir deine Erfahrungen beigesteuert hast. Schöne Grüße noch aus Österreich und nochmals vielen Dank! Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2018.0b Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016