Autor Thema: Sym U – deren Sicherung  (Gelesen 405 mal)

Offline Manfred Müller-Marein

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 155
  • de
Sym U – deren Sicherung
« am: 10. Juli 2019, 16:44:24 »
Liebe WDP-Begeisterte!

Auf meinen Büro-PC wurde Windows 10 völlig neu aufgespielt. Anschließend habe ich WDP 2018.1c und die letzte automatische Datensicherung meines Projekts geladen – und erlebte danach eine unangenehme Überraschung:

Sym U konnte – so die Mitteilung des Programms – nicht gefunden werden!

Wie sich durch anschließende Versuche ergab, wird also bei der automatischen Sicherung am Programmende die nutzereigene Symboldatei nicht gesichert, obwohl darin ganz erhebliche Arbeitsleistungen stecken können! Ich mußte auf einen Stick zurückgreifen, der über das Startcenter – Daten Import/Export geladen worden war und der deshalb auch SymU enthielt.

Dies sollte also jeder Nutzer mit eigener Symboldatei wissen und nicht etwa – wie bisher ich – meinen, er habe die wertvolle Sym U mehrfach auf seinem PC gespeichert aufgrund mehrfacher automatischer Datensicherungen.

1. Frage an unsere Experten: Warum wird Sym U nicht gespeichert? Ich plädiere stark dafür, dies zu tun.

2. Frage: Was etwa wird außerdem nicht gespeichert? Ich habe festgestellt, daß die Größe der Datei aufgrund automatischer Speicherung etwa 18 GB, diejenige auf meinem Stick etwa 21 GB beträgt.

3. Bitte: Sollte tatsächlich daran festgehalten werden, daß die angeblich komplette Datensicherung gar nicht komplett ist, so muß unbedingt darauf hingewiesen werden, was alles fehlt.

Im Handbuch habe ich unter 3.12 zur anstehenden Frage nichts gefunden außer der sehr richtigen Bemerkung, daß alle Arbeitsdaten gespeichert werden müssen. Dazu gehört auch Sym U.

Dank und Gruß – Manfred.
K-Gleis, Loks von Roco, Brawa, Märklin, Fahren mit der Tamszentrale, bei mfx-Loks über m3, zum Programmieren der mfx-Loks CC-Schnitte + Mobile Station, Schalten und Rückmelden mit Stärz-Dec, auch für die DS, LS-Railspeed. Windows 10.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, Tams

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 11827
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Re: Sym U – deren Sicherung
« Antwort #1 am: 10. Juli 2019, 23:32:33 »
Hallo Manfred,

kurze Antwort.

Egal wie wir es machen, machen wir es falsch!

Die Dateien waren mal in der automatischen Sicherung drin. Da gab es dann mehrere ähnlich stark engagierte User wie dich, die uns massiv angingen wieso wir die Datensicherung mit so etwas aufblähen würden, für diese Sicherung könne man selber sorgen und man würde wenn man schon selber Symbole ja zeichnen würde, wissen was man tue.

Wenn ich meine alten Mails mal durchwühlen würde, würde ich den Schriftverkehr sicher wieder finden.

Dann die immer wieder aufkommenden Forderungen "Das muss unbedingt im Handbuch stehen". Meine Erfahrung aus 17 Jahren Mitarbeit an WDP ist, es mag 1% der User geben (gehörst du sicher zu wie ich dich kenne) die das Handbuch akribisch lesen und jeden Hinweis behalten. Der Rest liest das Handbuch nur partiell oder gar nicht und steht dann auf der Messe vor mir und sagt "Das muss ich doch nicht alles lesen, ich lese nur nach wenn ich was zu einem Thema mal speziell wissen will".
Will heißen: solange nicht jemand explizit danach sucht wird er so einer Hinweis nicht entdecken (insb. ein Umsteiger einer Altversion der immer schon die Datensicherung nutzt und gar keinen Bedarf hat das nachzulesen).
Bernd kann den Hinweis sicher mal ergänzen, ob es jemand wahrnimmt. Ich bezweifele es.

Antwort ist jetzt doch wieder was länger, aber was soll es. Wir machen es ja eh falsch.

Grüße
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i5

Offline Manfred Müller-Marein

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 155
  • de
Re: Sym U – deren Sicherung
« Antwort #2 am: 11. Juli 2019, 10:21:04 »
Hallo, Markus!

Ich wollte Dich wirklich nicht frustrieren. Ok, wenn nicht, dann eben nicht. Wer Bescheid weiß, kann auch damit gut leben.

Mit der Bitte um einen Hinweis meinte ich auch nicht das Handbuch. Da hast Du sicher recht. Sondern ich bitte darum, im Bildschirm bei der Anfrage nach der sog. kompletten Datensicherung beim Herunterfahren wenigstens einen kurzen Hinweis darauf anzubringen, daß dies und jenes nicht gesichert wird.

Sollte "dies und jenes" längerer Ausführungen bedürfen, könnte man außer der Benennung der wichtigeren Dinge wie Sym U eine Verweisung auf eine noch zu schaffende Passage im Handbuch bringen.

Dank und Gruß - Michael.
K-Gleis, Loks von Roco, Brawa, Märklin, Fahren mit der Tamszentrale, bei mfx-Loks über m3, zum Programmieren der mfx-Loks CC-Schnitte + Mobile Station, Schalten und Rückmelden mit Stärz-Dec, auch für die DS, LS-Railspeed. Windows 10.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, Tams

Offline Mammut

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 199
  • Ort: Thurgau Ort bei GoogleMaps suchen ch
Re: Sym U – deren Sicherung
« Antwort #3 am: 11. Juli 2019, 16:48:14 »
Hallo Manfred

Du kannst jederzeit im Startcenter → Daten Import/Export → Daten wiederherstellen → Sicherungsdatei auswählen nachschauen, was alles gesichert worden ist. Und unter "Sichern" kannst du dann deine Auswahl treffen.
Wie Markus schon schrieb, ist es nicht sinnvoll, bei jedem Herunterfahren 100% alles mit zu sichern, da es nicht nur viel länger geht, sondern auch ca. 10× so grosse Dateien produziert.
Es ist klüger, beim Herunterfahren das zu sichern, was vielleicht beschädigt worden sein könnte.
100%-Sicherungen mache ich ab und zu von Hand. Die Symboltabellen ändere ich nicht monatlich, Fahrstrassen aber schon, und Lokpositionen erst recht.

Grüsse
Csaba
Triebfahrzeuge von Märklin, Roco, HAG, Liliput, Piko und Halling (MM, DCC oder mfx).
  • Win-Digipet-Version:
    2018.1c premium
  • Anlagenkonfiguration:
    H0 AC - Märklin C-Gleis - CS2(4.2) am LAN - 1× Booster 60174 - 2× Netzteil 60101 - 2× LDT HSI88 (RS232) - Magnetartikel-, Schalt- und Rückmeldemodule von IEK und Viessmann - Signale: SBB Typ L (Schneider) mit Eigenbau-Decodern (CMOS)
  • Rechnerkonfiguration:
    Win7.64 - Intel i7 3GHz - 8GiB RAM - Tower