Autor Thema: Datenübertragung Win-Digipet wird immer langsamer bei mehreren Zentralen ?  (Gelesen 584 mal)

Offline DvH

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 214
  • Ort: Köln Ort bei GoogleMaps suchen de
  • ... am Fühlinger See.
Liebe Eisenbahnfreunde,
in einem anderem Beitrag hier im Forum hatte ich das Thema:
Central Unit Märklin 6020 zur Magnetartikelsteuerung nutzen ?

Hierzu hat mir ein Forumsteilnehmer per Mail (also nicht hier öffentlich - warum auch immer ?)
mitgeteilt:  Je mehr Centralen Du im Einsatz hast, desto langsamer wird die Übertragung der Daten.

Meine Frage: wird Win-Digipet in der Datenübertragung bei dem Einsatz immer langsamer ?
Bisher habe ich angenommen das die Möglichkeit mehrerer Zentralen - wie z.B. ein HSI-88 eher Vorteile bringt.
Ausserdem hat der Einsatz mehrerer Zentralen nichts mit der Anzahl der dahinterliegenden "Aufgaben" zu tun.

Was ist eure Meinung ?
Vielen Dank - Gruß Detlef

 

Anlagenthema: Betrieb des Museumsbahnhofs Bochum Dahlhausen (im Aufbau) . Liebe Grüße aus Köln.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018, Fahrplanbetrieb
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin CS3+, CU 6050, HSI-88, K-Gleis, LTD RM-88-O, LTD TTDEC Drehscheibe, Mä+LTD Schaltdecoder
  • Rechnerkonfiguration:
    Desktop-PC, Intel Core i5 - 4,1 GHz, 8 GB, 128 SSD, 1TB HDD, Win10, 2 Monitore 23"

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 11989
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Hallo Detlef,

welche Beweggründe solche Mails haben naja....mache ich mir lieber keine Gedanken zu. Verdirbt mir sonst nur die Laune.

Zur  Sache:
Ob eine weitere Zentrale Vor- oder Nachteile bringt in Bezug auf die System-Performance hängt von der zusätzlichen Zentrale ab.

Nehmen wir deine Beispiele HSI-88 und Märklin 6020.
Ein HSI-88 macht keinerlei Systemlast und liefert alle Änderungen auf dem S88-Bus selbstständig. WDP kriegt per Event mitgeteilt "Neue S88-Ereignisse liegen vor" und reagiert dann. DAs ist extrem effektiv.

Würde man für die S88 stattdessen eine 6020 nutzen, dann wäre das hingegen sehr kontraproduktiv, denn diese kann WDP das nicht "per Event" mitteilen, sondern WDP muss zyklisch fragen "Sage mir den aktuellen S88-Zustand" und dann meldet mit Verzug die 6020 den gesamten S88-Status.
Ist eher uneffektiv.
Zum Weichenschalten ist eine 6020 dann schon besser noch geeignet, denn da unterscheidet die sich nicht viel in der Ansteuerung von vielen neueren Zentralen (wobei es da auch deutlich leistungsfähigere gibt).

Allerdings meine persönliche Meinung zu deiner Konfig:
Eine CS3+ kann eigentlich relativ locker Fahren und Schalten gleichzeitig verwalten. Ob du da mit der 6020 wirklich einen Vorteil hast. Das wäre was anderes wenn man eine weitere CS1/2/3 nimmt, das würde eher Geschwindigkeitsschübe bringen und sicher keine Verlangsamung....

Ich habe an meiner Anlage zu Testzwecken zeitweise 12 Digitalsysteme dran....und das geht wunderbar.

Grüße
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i5

Offline DvH

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 214
  • Ort: Köln Ort bei GoogleMaps suchen de
  • ... am Fühlinger See.
Hallo Markus,
vielen Dank für die umfangreichen Informationen. Ich werde das jetzt so eine Weile testen. Der Grund für die alte Zentrale ist (neben dem Bestand) die allgemeine Empfehlung das Schalten und Steuern zu trennen. Bei der CS3+ hätte ich dann min. einen eigenen Booster verwendet.

Liebe Grüsse Detlef
Anlagenthema: Betrieb des Museumsbahnhofs Bochum Dahlhausen (im Aufbau) . Liebe Grüße aus Köln.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018, Fahrplanbetrieb
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin CS3+, CU 6050, HSI-88, K-Gleis, LTD RM-88-O, LTD TTDEC Drehscheibe, Mä+LTD Schaltdecoder
  • Rechnerkonfiguration:
    Desktop-PC, Intel Core i5 - 4,1 GHz, 8 GB, 128 SSD, 1TB HDD, Win10, 2 Monitore 23"

Offline Heimchen (Willi)

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 596
  • Ort: Niederrhein Ort bei GoogleMaps suchen de
Hallo Detlef,
auch ich habe noch eine 6020 und eine 6021. Für das Schalten der Magnetartikel sind die allemal noch schnell genug.
Liebe Grüße vom Niederrhein
Willi Emmers

... und ich dachte, es kann nicht schlimmer kommen und es kam schlimmer.
  • Win-Digipet-Version:
    2018.1c Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    (noch in Bau befindlich)Märklin 3-Leiter, K-Gleis, Uhlenbrock IB-COM (DCC), 2 x Märklin 602(0)1/605(0)1 (Magnetartikel), Märklin Booster 6015, ESU LokPilot, LDT HSI-88-USB Rückmeldebus, LDT RM-88-N Rückmeldemodule, k83 + k84-Decoder, Claus S8DCC/MOT-Servodecoder, HS-311 Servo´s, Viessmann Signalsteuerbausteine 5210, Drehscheibe Mä 7286, DS2010-Decoder S.Brandt
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Dual Core 2.6 GHz, 8 GB RAM, Monitor 24", WIN10 64bit