Autor Thema: Teilfreigaben  (Gelesen 581 mal)

Offline Eckhard

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 150
  • Ort: Hildesheim Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Den Letzten beißen die Hunde
Teilfreigaben
« am: 14. Januar 2020, 09:21:16 »
Guten Morgen,

bei Tests mit Zugfahrten hat sich ein Problem mit der Länge der Züge ergeben. Ich habe ein oder drei Züge, die manchmal bei der einen oder anderen Weichenstrasse (über vier bzw. sieben aneinanderhängende Weichen) einen Waggon noch auf der einen oder anderen letzten Weiche stehen haben. Und obwohl die zweite Teilfreigabe auch die Weichen einbezieht (die 2 im Gleisbild an der Weiche), stellt z.B. eine andere Zugfahrt einfach eine Weiche, die doch eigentlich blockiert sein müßte von der Teilfreigabe, sofern die Teilfreigabe nicht aufgelöst wird. Die zweite Teilfreigabe sollte ja erst bei =Frei des RMK's nach der Weiche erfolgen, der ist aber noch rot , also besetzt.

Die Weichen sind nicht rückmeldefähig (vllt. später, wenn ich Rentner bin und mehr Zeit habe zum Umbauen) und sind auch nicht mit RMK's eingetragen.

Sollte ich den Weichen RMK-Nummern geben? Aber welche RMK's sollte ich da einbeziehen, weil die Züge mal von links, mal von rechts kommen. Und ich müßte dann wahrscheinlich die betreffenden Fahrstraßen alle neu aufzeichnen bzw. ändern?

Oder gibt es eine andere Lösung in WDP?

Ich hänge mal eine DS an, es handelt sich um die Fahrstraßen aus dem SBH Berg zum IZNF "Güter Gl.1" mit RMK 174.

Die Option, einfach die Züge zu kürzen, kann leider nicht in Erwägung gezogen werden.

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Grüsse

Eckhard
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    C-Gleis , CS2, L88, S88, Booster, Terminal, K(M)83 und K(M)84, rollendes Material alles Märklin, einige Signale auch von Viessmann, Drehscheibe Sven Brandt, und 1 ESU DCC Lok
  • Rechnerkonfiguration:
    Acer Lap Intel i7, Win10

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1393
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #1 am: 14. Januar 2020, 09:56:04 »
Hallo Eckard,

verstehe ich Dich richtig, daß die Weichen nicht rückmeldefähig sind und somit auch keine Besetztmeldung generieren können?

Dann kann WDP auch nicht wissen, ob dort noch ein Wagen steht.

Ich habe es bei langen Weichenstrassen, die auch nicht rückmeldefähig sind, so gelöst, daß nach der Weichenstrasse ein relativ kurzer Kontakt (ca. 30 cm) ist und eine Teilfreigabe erst dann erfolgt, wenn dieser Kontakt wieder frei ist.

Viel kürzer sollte dieser Kontakt nicht sein, denn wenn ein Personenzug mit großem Abstand der Drehgestelle den Kontakt befährt und dieser Kontakt nur z. B. 10 cm lang wäre (also kürzer als der Drehgestellabstand mit vielleicht noch verdreckten Rädern), würde nach Passieren des ersten Drehgestells "frei" gemeldet, obwohl noch ein Rattenschwanz folgt. Naja, und den Rest kennst Du.
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1

Offline Heimchen (Willi)

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 635
  • Ort: Niederrhein Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #2 am: 14. Januar 2020, 10:27:17 »
Hallo Eckard,

so wie ich das sehe, kommst Du nicht umhin, die Weichen rückmeldefähig zu machen. Denen nur eine RMK-Nummer zu geben, ohne dass sie physisch eine Gleisbesetztmeldung generieren, macht keinen Sinn. Damit gebe ich Matthias vollkommen recht.
Anders dürfte Dein Problem nicht zu lösen sein.
Liebe Grüße vom Niederrhein
Willi Emmers

... und ich dachte, es kann nicht schlimmer kommen und es kam schlimmer.
  • Win-Digipet-Version:
    2018.2c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    (noch in Bau befindlich)Märklin 3-Leiter, K-Gleis, Uhlenbrock IB-COM (DCC), 2 x Märklin 602(0)1/605(0)1 (Magnetartikel), Märklin Booster 6015, ESU LokPilot, LDT HSI-88-USB Rückmeldebus, LDT RM-88-N Rückmeldemodule, k83 + k84-Decoder, Claus S8DCC/MOT-Servodecoder, HS-311 Servo´s, Viessmann Signalsteuerbausteine 5210, Drehscheibe Mä 7286, DS2010-Decoder S.Brandt
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Dual Core 2.6 GHz, 8 GB RAM, Monitor 24", WIN10 64bit

Offline Eckhard

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 150
  • Ort: Hildesheim Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Den Letzten beißen die Hunde
Re: Teilfreigaben
« Antwort #3 am: 14. Januar 2020, 10:40:21 »
Moin Matthias, moin Willi,

rückmeldefähig machen dauert noch ein paar Jahre (oder früher, falls ich die Anlage noch mal neu baue).

Bloß bin ich davon ausgegangen, das, wenn die Teilfreigabe auch die Weichen mit einbezieht, diese auch blockiert und das diese dann nicht von anderen geschaltet werden können. Wozu wäre sonst die kleine "2" an der Weiche?

Hinter jeder Weiche ist ein SicherheitsRMK, den ich nutze, um die Teilfreigabe zu erteilen. Erst, wenn der frei ist, sollten die Weichen freigegeben werden.

Aber wahrscheinlich ist meine Logik falsch.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2020, 10:44:18 von Eckhard »
Grüsse

Eckhard
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    C-Gleis , CS2, L88, S88, Booster, Terminal, K(M)83 und K(M)84, rollendes Material alles Märklin, einige Signale auch von Viessmann, Drehscheibe Sven Brandt, und 1 ESU DCC Lok
  • Rechnerkonfiguration:
    Acer Lap Intel i7, Win10

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1393
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #4 am: 14. Januar 2020, 10:55:45 »
Hallo Eckard,

die "1" oder "2" sollen bei der Aufzeichnung optisch darstellen, wozu dieser Teil der Strecke oder MA gehört, das sagt nix über Rückmeldefähigkeit aus.

Wenn hinter jeder Weiche ein RMK ist, dann sollte dieser Abschnitt auch in die Teilaufzeichnung aufgenommen werden, und erst wenn dieser RMK frei ist, erfolgt die Teilfreigabe.

Das sollte klappen, ich habe Dein Projekt allerdings nicht angeschaut.
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1

Offline Reinhold Hiersch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1424
  • Ort: Künzell Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #5 am: 14. Januar 2020, 11:06:20 »
Hallo Eckard,
Wie lange ist den der SicherungsRm?
Er muss mindestens so lang sein das ein Wagen eine Rückmeldung auslösen kann.
Herzliche Grüße aus Künzell bei Fulda
Reinhold
  • Win-Digipet-Version:
    2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C.K und M-Gleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop mit Win 10 und StandPC mit Win 98

Offline Oliver L.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 478
  • Ort: Stocksee Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #6 am: 14. Januar 2020, 11:12:41 »
Hallo Eckhard,

ich hatte das gleiche Problem, noch dazu verschärft dadurch, dass die meisten Wagen keine Besetztmeldung erzeugen (Spur N...).

Ich habe das folgendermaßen gelöst: Ich habe K84-Schalter neben dem Gleisbild angebracht. Bei der Eingabe kann man angeben, dass diese einen RMK schalten. Z.B. habe ich einen Schalter mit der Adresse 800 angelegt, der auch den RMK 800 schaltet. Diesen RMK habe ich irgendwo in der Strecke, die durch den Zug besetzt ist, im Gleisbild eingefügt. Natürlich ist das nur ein virtueller RMK, deshalb kannst Du ihm irgendwo ein einziges Gleisstück spendieren.

Wenn jetzt ein Zug auf dieser Strecke anhält, dann schalte ich per Folgeschaltung den K84-Schalter um (auf grün) und damit wird der RMK belegt. Wenn der Zug weitergefahren ist, schalte ich als Folgeschaltung den Schalter wieder rot.

Jetzt musst Du nur noch bei allen FSen, die durch den Zug blockiert werden, den RMK 800 in die Stellbedingungen mit aufnehmen. So lange der Schalter auf grün steht - und damit der RMK auf rot - fährt kein kreuzender Zug los.

Das funktioniert bei mir schon länger einwandfrei...

Grüße

Oliver
Spur N - Fleischmann-Gleise, IB-Com, WDP 2018b, Loconet-RM

Offline Karlheinz Battermann

  • Moderator
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4765
  • Ort: D-37431 Bad Lauterberg Ort bei GoogleMaps suchen de
    • Modelleisenbahn und mehr...
Re: Teilfreigaben
« Antwort #7 am: 14. Januar 2020, 11:40:38 »
Hallo Eckard,
ich habe ja das gleiche Problem bei meinem langen Heinrich, der auch Weichenstraßen besetzt, weil er sehr lang ist.
Ich habe Dein Projekt mal geändert und füge es hier bei. Das Prinzip entspricht in etwa der von Oliver geschilderten Vorgehensweise.
Auf dem Stammtisch in Minden am kommenden Samstag können wir je nochmals das Problem behandeln.
Schau Dir die Bilder und das Projekt mal an, ich habe dort erst einmal nur zwei FS geändert und angepasst, die beiden Bilder zeigen das.

Zu diesem Beitrag gehören 3 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Herzliche Grüße aus Bad Lauterberg
Karlheinz


Diverses:
https://www.kc-modellbahntechnik.de
skype: karlheinz_battermann
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2018.x Beta, WDP 2015, WDP 2012, WDP 2009 und Pro X jeweils mit aktuellem Update
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis, Märklin CS2, Tams MC Vers. 2.1.0, IB (ohne Resets)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Quadcore i7 3,66 GHz mit 8 GB RAM, Windows 10 (64bit Prof)

Offline goldaudi (DIETER)

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 217
  • Ort: Hessisch Oldendorf Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #8 am: 14. Januar 2020, 11:47:06 »
Hallo.

Ich habe bei langen Zügen es gelöst durch Weichensicherungen mit Virtuellen Kontakten. Die sind in der jeweiligen FS aufgezeichnet. Dafür Matrix. Dann im Stellwerkswärter Matrix, wenn der lange Zug losfährt, wird Virtueller Schalter zurückgeschaltet. Weichensicherungen aufgehoben, oder darauffolgende Zug erhält Einfahrt. Sollte danach ein weiterer Mega langer Zug kommen, wird vom Stellwerkswärter sofort Weichensicherungen wieder aktiviert. Gesperrt, kein Zug kommt dahin. Der kommt erst dahin, wenn Weichensicherung aufgehoben wird, passiert erst, wenn Mega langer Zug, wieder losfährt. Dann wird Weichensicherung aufgehoben. Eigentlich ganz einfach, unkompliziert, keine Hardware erforderlich. Einfach mal versuchen, ein wenig herumspielen, Eckhard.

Von echten Kontakten in der Weiche bringt wenig. Hatte mich damit vor ca. 1 Jahr damit beschäftigt. Dazu habe ich an den Microschalter, die sich an den neuen Antrieben von MK befinden, Masse angebracht und rechts und links davon jeweils 1 RM. Die Rückmeldung funktioniert sehr gut. Problem nur, steht eine Achse in der Weichen Zunge, wird Zunge nicht rübergehen, klemmt, aber Rückmeldung erfolgt trotzdem, WDP wird Weiche zu früh schalten, einen anderen Zug Einfahrt gewähren. Und der losfahrende Zug wird drauf fahren, weil der davor befindliche Zug ja auf der Weiche noch steht. Außerdem fährt dieser davor befindliche Zug los, wird er entgleisen, weil die Weiche bereits für neue FS in ein anderes Gleis geschaltet wurde!
Und auch wichtig, Teilfreigaben vorsichtshalber herausnehmen.

Lieber nur mit 1.Teilfreigabe und Hauptaufzeichnung auskommen für FS mit Weichensicherung. Bei der FS in jeden Fall würd ich keine 2. Teilfreige aufzeichnen.
Nette Grüße aus dem Weserbergland
Dieter (goldaudi)
  • Win-Digipet-Version:
    Version: 2018.2.16 32Bit 2b
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin HO-Anl. im Bau, K-Gleis, CS3 Neueste Vers. Littfi. HSI88-USB, 64BitTreiber, Viessm. MAG-Decoder, Fremdeinspeiseb. Qdecoder, Viessm. S88 Rückmelder, TAMS BIDIB-Link, Boostersystem Littfi. DB-4 mit Railc.-Austastlücke, Digitale Schaltnetzteile 150 Watt, Boll's Stromanzeigen, MFX Ausleser Tams Booster Link, Fahr-Betrieb mit 4 Digitalformaten: Motorola 1+2, DCC, MFX
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel5 CPU4460 4x3,2GHz, 16GB RAM, WIN10_PRO64Bit

Offline Marc Schach

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 113
  • Ort: Düsseldorf Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #9 am: 14. Januar 2020, 12:17:59 »
Ich benutze Lichtschranke zur Weichen-Überwachung
von Friedel Weber
http://www.moba-tipps.de/

und http://www.christian-luetgens.de/eisenbahn/elektronik/ls2/Lichtschranke_2.htm
Gruß  aus Düsseldorf

Marc
  • Win-Digipet-Version:
    2015 PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin H0, C-Gleis,Tams MC,2 Booster 3A
  • Rechnerkonfiguration:
    Notebook HP 255 G7,Ryzen 5, RAM 8GB, Win 10 Home

Offline Frank H.

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 20
  • Ort: ZAK Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Teilfreigaben
« Antwort #10 am: 14. Januar 2020, 12:24:48 »
Hallo Eckhard,

Du hast ja schon Lösungen hier erhalten, die die "Blockade" der Weichenstraße regelt. Ich habe mir Dein Projekt auch angeschaut und wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es Dir um die "zu frühe" Teilstreckenfreigabe, wodurch eine andere Fahrstraße stellbar wird? Die Teilstreckenfreigabe der Fahrstraßen über die Weichen Adr. 146, 147, 148, 150, 187 zu RMK 174 wird bei Dir durch Prüfung des RMK 154 auf "Frei" (eigentlich richtigerweise auf WIEDER "Frei" den er muss zuerst mal belegt sein) ausgeführt. Der RMK ist zwar 53 cm lang und Du hast eine Ausschaltverzögerung von 1 s hinterlegt. Allerdings gilt zu bedenken, dass wenn dieser Kontakt kurzzeitig mal 1 s nicht belegt ist (durch schlechten Kontakt der Räder durch Schmutz oder leichten Wagen oder Wagen im Zug ohne rückmeldefähige Achsen?) dann bereits die Teilstreckenfreigabe erfolgt! Prüfe dies mal, ob dies der Fall ist? Sicher wäre es besser zur Teilstreckenfreigabe entweder noch einen zweiten Kontakt (z. B. 172, 173) auf „Belegt“ mit einzufügen und mit "UND zu verknüpfen. Oder generell die Teilstreckenfreigabe durch "Belegtmeldung", eines vom längsten Zug nach der Weichenverbindung sicher ereichten Kontaktes, auszulösen. Alternativ wäre auch die Fahrstraße ohne 2.Teilstrecke aufzuzeichnen und erst mit erreichen des Zielkontakts aufzulösen.
Mit freundlichen Grüßen
Frank
  • Win-Digipet-Version:
    2018.1c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C-Gleis, Tams MC (M3/MM/DCC), S88 (kabasoft), Booster B5/B3 (Boll), Dec. div.(Mobatron, kabasoft), IB I V2.001 (mit Resets?) am Testkreis, DC-Car
  • Rechnerkonfiguration:
    i5-7200U, 8GB, Win 10 Home

Offline Eckhard

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 150
  • Ort: Hildesheim Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Den Letzten beißen die Hunde
Re: Teilfreigaben
« Antwort #11 am: 15. Januar 2020, 06:46:22 »
Guten Morgen,

vielen Dank für die Lösungsansätze.

Wahrscheinlich hatte ich die Logik des Problems der Auflösung der Fahrstrassen nicht verstanden. Ich bin davon ausgegangen, das die zweite Teilstrecke freigegeben wird, wenn der RMK wieder frei ist, ohne zu bedenken, das die ganze Freigabe der Fahrstrasse ja erfolgt, wenn der Zielkontakt erreicht ist. Also muss ich mit der "und"-Option mehr rumspielen und ausprobieren.

Ich hatte das Weichenproblem ja schon am Kopfbahnhof bei der Einfahrt in den SBH Berg bei langen Zügen ja schon damit gelöst, das ich vor die Weichen einen RMK gesetzt habe (Karlheinz hat das mit Schaltern gemacht), und diese eben rot waren, weil dort die Einfahrtstrecke so kurz ist, das eigentlich dort jeder Zug auf den Weichen steht.

Ich werde dieses Prinzip auf die obere Weichenstrasse übertragen, vielen Dank fürdie Anregungen.

@ Karlheinz: Ich kann Samstag nicht, habe mich kurzfristig entschieden, vier Tage nach Ruhpolding zu fahren.
Mal den Kopf feimachen  ???
Grüsse

Eckhard
  • Win-Digipet-Version:
    Win-Digipet 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    C-Gleis , CS2, L88, S88, Booster, Terminal, K(M)83 und K(M)84, rollendes Material alles Märklin, einige Signale auch von Viessmann, Drehscheibe Sven Brandt, und 1 ESU DCC Lok
  • Rechnerkonfiguration:
    Acer Lap Intel i7, Win10