Autor Thema: Stop am Anhaltepunkt  (Gelesen 1311 mal)

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 574
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Stop am Anhaltepunkt
« Antwort #15 am: 13. Februar 2020, 12:52:28 »
Hallo Willi,

bei Deiner Antwort #9 zeigt das Diagramm für die E 50 eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h  :o.
Diese Lok fährt in Original max. 100 km/h.

Die 474 zeigt bei Deinem Diagramm 256 km/h  8), in Original fährt diese Lok (meine ich) max. 140 km/h.

So denke ich, müsstest Du in CV 5 die Höchstgeschwindigkeit ändern, und zwar so, dass bei voll aufgedrehtem Regler
die Loks nicht schneller fahren als im Original.

Bei Punkt 13 + 14 ist bei Deinen Loks keine große Steigerung  der Geschwindigkeit zu sehen,
das deutet darauf hin, dass vermutlich die Anfahrstrecke zum Messpunkt C für die höheren Geschwindigkeiten zu kurz ist
oder die Beschleunigung zu langsam ist.

Grüße Peter

Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen?
Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen.
                                                               Erich Kästner (1899-1974)
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2b Premium Edition (2018.1.36) [Stand: 08.01.2020]
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 1, 4.2.7 + ECoSBoost, - s88 Gerd Boll RMD plus (die mit dem "Diodentrick") - Anlage in Betrieb, div. muss noch gebaut werden - z.T. noch Gelände
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB / Win 10, intel Core i3, 256 GB SSD

Offline willi0513

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 51
Re: Stop am Anhaltepunkt
« Antwort #16 am: 14. Februar 2020, 17:42:10 »
Hallo zusammen,

ich habe jetzt auch den Regler Bremskorrektur gefunden, vielen Dank Peter.

Inzwischen habe ich die Geschwindigkeiten der Loks dem Original angepasst und alle Loks mit der 15-Punkt-Messung nochmal eingemessen.
Die Messkurven haben jetzt einen sauberen Verlauf, mit Geschwindigkeitsunterschieden von Punkt zu Punkt.

Nur die BR17 weicht ab (siehe Anhang).
In meiner CS2 kann ich keine Werte der Lok ändern.
Deshalb musste ich in WDP die Höchstfahrstufe runtersetzen und die Langsamfahrstufe etwas hochsetzen, damit sie die Berge hinauf kommt.
Die Messkurve sieht so treppenartig aus, kann ich das so lassen?
Oder muss ich Korrekturen vornehmen? Wenn ja, welche?

Viele Grüße
Willi

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
  • Win-Digipet-Version:
    2012.3, Small Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, Märklin C-Gleis, CS2 (Update 4.2.9), k-83 Decoder, alles ausschließlich Märklin
  • Rechnerkonfiguration:
    AMD FX-6100, 16GB RAM, WIN 10 64 Bit

Offline Konrad Schwarzjirg

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 839
  • Ort: Langenzersdorf NÖ Ort bei GoogleMaps suchen at
    • WDP Stammtisch W|NÖ|BGLD
Re: Stop am Anhaltepunkt
« Antwort #17 am: 15. Februar 2020, 09:16:52 »
Hallo  Willi!

Die Lok hat einen FX Decoder eingebaut, den kann man nicht mit der CS2 Programmieren, in der Ersatzteilliste kann ich leider nicht erkennen, ob die Lok Drehpotentiometer für Geschwindigkeit und Beschleunigung hat.


Ich habe eine BR 38 und eine BR 55 ebenfalls mit Glockenankermotor , FX Decoder mit Drehpotentiometer.
Ich habe bei beiden einen neuen MLD3 Decoder mit Kabelbaum  60982 eingebaut, und beide fahren wunderbar, ruckfrei und die Einmess-Kennlinie ist ebenfalls ein Traum.

Mfx+ und Schöne Grüße aus Wien
Konrad
------------------------------------------------------
www.wdp-stammtisch.at
  • Win-Digipet-Version:
    2018.2c Premium
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis  ca 450m, MM, MFX, 150 Weichen, 80 Signale 763xx, 764xx, Märklin Oberleitung  CS2 4.2,  HSI 88 usb, Booster 60175, Decoder  k83, k84, s88, Lokprogrammer v5.04
  • Rechnerkonfiguration:
    Win10 Professional 64 Bit, Intel Core i5 4690 @ 3,50Ghz   8GB Ram, 1x 28'' 4K DSP

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1013
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Stop am Anhaltepunkt
« Antwort #18 am: 15. Februar 2020, 12:16:25 »
Hallo Willi,

bei der 37190 sind Decoder mit unterschiedlichen Prozzessoren verwendet wurden.

Die ersten Chargen hatten noch den Decoder-Chip 701.13 verbaut, welcher unter Motorola I lief und nur 14 Fahrstufen hatte.
Deine Messkurve spricht sehr dafür dass dieser Decoder bei dir verbaut ist.

wiederhole die Messung noch einmal mit der Decoderauswahl MMI-14!
Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.

Offline willi0513

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 51
Re: Stop am Anhaltepunkt
« Antwort #19 am: 15. Februar 2020, 17:36:50 »
Hallo,

ich habe jetzt den Decodertyp 'Motorola 1 (14)' ausgewählt.
Die Messkurve hat sich nur geringfügig geändert. Die Treppen sind geblieben.
Welche Auswirkungen kann denn so eine Messkurve haben?

Viele Grüße
Willi

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
  • Win-Digipet-Version:
    2012.3, Small Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, Märklin C-Gleis, CS2 (Update 4.2.9), k-83 Decoder, alles ausschließlich Märklin
  • Rechnerkonfiguration:
    AMD FX-6100, 16GB RAM, WIN 10 64 Bit