Autor Thema: Einmessprobleme mit alten Märklin-Decodern 6080 wegen Richtungswechsel  (Gelesen 228 mal)

Offline Rolf-Thomas Greiner

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 71
  • Ort: Uhingen - Baden-Württemberg Ort bei GoogleMaps suchen de
Hallo

hat von Euch jemand Erfahrung beim Einmessen mit alten Märklin-Decodern? Ich habe eine befreundeten Modelleisenbahner. Er hat sehr viele Loken mit den alten Märklin-Decodern 6080. Beim Einmessen wird immer wieder der Richtungswechsel ignoriert. Ein manueller Richtungswechsel mit der IB2 funktioniert immer. Ich habe bereits alle Decodertypen und verschiedene Umschaltverzögerungen probiert. So wie es aussieht tritt der Fehler immer nur in Verbindung mit WDP und dem Einmessen auf. Bei ihm wird über das Railspeed eingemessen.

Nun habe ich die lok auf meiner Anlage mit einer IB1 und der Messstrecke über Kontakte die Einmessung versucht. Leider passiert der gleiche Effekt.


Seitens Uhlenbrock ist nichts bekannt. Die Lösung ist natürlich ein Umbau auf neue Decoder. Wir sprechen aber von einer Anzahl von ca. 40 Loken.

Ich fahre heute Nachmittag wieder zu ihm.

Aus fahrtechnischen Gründen werde ich aber nicht immer erreichbar sein.

Liebe Grüße

Rolf-Thomas
« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 11:42:34 von Rolf-Thomas Greiner »
  • Win-Digipet-Version:
    2018
  • Anlagenkonfiguration:
    IB
  • Rechnerkonfiguration:
    Win10

Offline Reinhold Hiersch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1419
  • Ort: Künzell Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einmessprobleme mit alten Märklin-Decodern 6080 wegen Richtungswechsel
« Antwort #1 am: 13. Februar 2020, 12:52:36 »
Hallo Rolf Thomas
Die alten Decoder  vertragen es nicht wenn sie zu schnell umgeschaltet werden.
Es gibt eine Funktion beim Einmessen die den Umschaltbefehl mit einer Zeitverzögerung sendet.
Probier das einmal das sollte helfen.
Herzliche Grüße aus Künzell bei Fulda
Reinhold
  • Win-Digipet-Version:
    2015.2
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin C.K und M-Gleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Laptop mit Win 8 und StandPC mit Win 98

Offline HerbertHoberg

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 385
  • Ort: Leverkusen-Opladen Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Einmessprobleme mit alten Märklin-Decodern 6080 wegen Richtungswechsel
« Antwort #2 am: 13. Februar 2020, 12:54:46 »
Hallo Rolf-Thomas,
ich habe auch die IB1, und viele 6080 Decoder. Aber keine Probleme. Benutze mal eine Messstrecke auf der Anlage. Bei Richtungswechsel kann man eine Zeit eingeben. Mal mit verschiedenen Zeiten ausprobieren.
 
Schöne Grüsse aus Leverkusen-Opladen
Herbert

http://modelleisenbahnfreunde-koeln.de/
  • Win-Digipet-Version:
    WDP V2018.1c Primium Edition / auch im Club
  • Anlagenkonfiguration:
    3Leiter, M- und K-Gleise, IBI mit Konverter, HSI mit Konverter, RMK,S.Brandt DSD 2010 / Im Club K-Gleise,Tams Version 2.2.1 / M3 DCC MFX,HSI mit USB,RMK,Servo´s
  • Rechnerkonfiguration:
    Computer: AMD A8-6600k 3,9GHz, 16GB HDD,  Windows 7 / Im Club XP

Offline Ludwig Noll

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 1
  • de
Re: Einmessprobleme mit alten Märklin-Decodern 6080 wegen Richtungswechsel
« Antwort #3 am: 13. Februar 2020, 14:28:50 »
Hallo zusammen,

die Zeitverzögerung habe ich bereits ausprobiert. Außerdem habe ich es auf meiner Anlage mit der Messstrecke auch versucht. Leider war beides ergebnislos. Auch hier tritt bei einer bestimmten Stufe der Effekt auf, dass der Wendebefehl ignoriert wird.

Liebe Grüße

Rolf-Thomas
  • Win-Digipet-Version:
    2018
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin H0
  • Rechnerkonfiguration:
    Win 10