Autor Thema: Märklin 36240, welches Decoderformat?  (Gelesen 438 mal)

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1343
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Märklin 36240, welches Decoderformat?
« am: 13. Februar 2020, 17:06:13 »
Liebe Decoder-Spezialisten,

die o.g. Lok BR 24 hat insbesondere bei Langsamfahrt (da fällt es zumindest stark auf) ein ziemlich ruckeliges Fahrverhalten.

Das Decoderformat in der TAMS ist auf MM II 27 a eingestellt.
In WDP habe ich das Format Motorola 2 (27 a) eingestellt.

Ich weiß, der Decoder ist sicher nicht der burner, aber könnt Ihr eine andere Formateinstellung/Kombination empfehlen, die das Fahrverhalten bessert?

Die 15-Punkt-Einmessung zeigt eine ziemlich saubere Gerade und die Vmax. liegt bei 90 km/h.

Kontaktprobleme sind ziemlich ausgeschlossen ("Diodentrick").
« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 17:12:19 von Matthias Schäfer »
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1

Offline Edwin Schefold

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Ort: Düren NRW Ort bei GoogleMaps suchen de
    • MIST5.de
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #1 am: 13. Februar 2020, 17:16:12 »
Hallo Matthias

Wie fährt denn die Lok in der Fahrstufe 1
Wenn sie dort auch ruckelt, dann würde ich im Decoder die Langsamfahrstufe um 1-3 Werte höher setzen.

Danch nur mal die untern 5 Stufen neu einmessen.
Mit dem Gruß eines freundlichen Modellbahners

Edwin Schefold
  • Win-Digipet-Version:
    2018.2c und 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    MM/DCC/MFX m. TAMS-MC 2.2.3 oder IB, 2x Heller Booster 2x7,5A, M/C-Gleise, Car-System, 20x S88 - LDT, Schalt-/Magnetartikel-/Signaldecoder - Viessmann u. LDT, UB-u. Kühn-Lokdekoder, Timer - Gerd Boll
  • Rechnerkonfiguration:
    PC 1,8GHz/1536MB/XP pro

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1343
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #2 am: 13. Februar 2020, 17:28:00 »
Danke Edwin,

bei Stufe 1 ruckelt sie auch, ich werde Deinen Rat mal befolgen und sehen, wie es aussieht.
Ist die Formatkombi von WDP und TAMS denn ok?
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1

Offline Ralf Krapp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1015
  • Ort: 63179 Obertshausen (Landkreis Offenbach) - Rhein-Main-Gebiet Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #3 am: 14. Februar 2020, 16:07:42 »
Hallo Matthias,
meines Erachtens ist in dieser Lok ein fx-Decoder verbaut. Lt. Märklin wahrscheinlich auch nicht mehr lieferbar, da in der Ersatzteilliste ausgegraut. Es ist also ein "einfach"-Decoder, bei dem man neben der CV1 nur noch die CV 03 (Anfahr-/Bremsverzögerung), CV 05 (für Höchstgeschwindigkeit) und CV 08 (für Rückstellen) lt. Betriebsanleitung programmieren kann. Taucht also schon auch die Frage auf, wie man den möglichen Rauchgenerator steuern will; wohl nur möglich durch Tausch gegen einen entsprechenden Decoder, ansonsten qualmt der sobald er Saft kriegt. Ich werde mich wohl dazu entschließen, den vorhandenen Decoder zu tauschen.
Viel Erfolg beim Einstellen der Geschwindigkeit, damit das Ruckeln weg ist.
Grüße aus Obertshausen (Hessen)
Ralf Krapp
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2b
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur HO; K-Gleis; Tams MC; 4 Kabasoft-Booster; Viessman-Weichen- und Rückmeldedekoder; Lokdekoder MM und andere
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 7 Home Premium; Intel Core i3-530 Prozessor 1333 MHz

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1013
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #4 am: 14. Februar 2020, 16:39:00 »
Hallo Mathias,

wenn ich mich recht erinnere hat die Lok einen dem 60760 vergleichbaren FX Decoder.

Dieser läuft nur unter MM2, hat aber nur 14 Fahrstufen!

Der hat normalerweise die Möglichkeit über Aux 3 (F3) den Raucheinsatz zuschalten, dazu muss allerdings das Kabel vom Raucherzeuger umgelötet werden da es ab Werk dauernd am Mittelleiter hängt!

Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1343
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #5 am: 15. Februar 2020, 10:41:31 »
Hallo Ralf, Hallo Thomas,

vielen Dank für Eure Hinweise.

Den Rauchsatz möchte ich nicht nutzen.

Derzeitige Einstellung:
Minimalgeschwindigkeit CV 2 = 3
Anfahrverzögerung CV 3 = 6
Höchstgeschwindigkeit CV 5 = 40

Ist denn meine Decoderformatkombination in WDP (Motorola II 27 a) und TAMS (MM II 27 a) ok?
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1013
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #6 am: 15. Februar 2020, 12:05:41 »
Hallo Mathias,

das kannst du ggf. an der Einmesskurve sehen, ist diese ohne Treppenstufen kannst du die Einstellung lassen, bei Treppenbildung eher MM II 14.

Korrekt wäre für den 60760 Decoder MM II 14
Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.

Offline Matthias Schäfer

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1343
  • Ort: Rheinkilometer 644, auf der richtigen Seite Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Märklin 36240, welches Decoderformat?
« Antwort #7 am: 15. Februar 2020, 14:13:25 »
Hallo Thomas,

Alles ohne Treppchen, also lasse ich es so.
Grüsse an den Niederrhein und danke
vielen Dank und herzliche Grüße aus Bonn, Matthias

Alle sagten immer: "Das geht nicht." Bis einer kam, der das nicht wußte.
  • Win-Digipet-Version:
    WDP Premium Edition 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis, TAMS Version 2.2.3, Vierfach-Booster Battermann, CC-Schnitte mit Mobile Station nur zum Programmieren, LDT Rückmeldemodule mit Optokoppler,  LDT MA-Decoder mit sep. Spannungsversorgung
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel Core i3-2100 3,1 GHz, 8 GB, 64 Bit, Windows 10  prof., Samsung Tablet SM-T555, Android 7.1.1