Autor Thema: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!  (Gelesen 847 mal)

Offline Chris33

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Köln Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Endlich Zeit für die MoBa
Liebe Forumsgemeinde,

nach vielen Jahren der MoBa Abstinenz möchte ich mit Beginn des „Teilrentnerseins“ neu starten.

Coronabedingt ist leider das Windigipet Seminar im Frühjahr ausgefallen und ich hoffe auf den 🍂 Herbst! Aber da ich gerade mit dem Bau einer Testanlage begonnen habe, möchte ich im Vorfeld schon einige technische Dinge klären, bevor ich das PC Steuerungsthema „aufsetzten“ werde. Dafür ist mir jede Hilfe willkommen, da ich im Digitalsektor absoluter Anfänger bin. Auch suche ich nach Lösungen, die ein Nebeneinander von analog und digital ermöglichen, da ich nicht den gesamten analogen Lokpark digitalisieren möchte. Andererseits möchte ich Schaltaufgaben soweit möglich komplett digitalisieren.
Nun zu meinem ersten Anliegen:
Gibt es eine technische Lösung, mit der ich a) auf dem C Gleis wechselweise analog und durch Umschaltung auch digital fahren kann? Ich denke an eine Blocksteuerung für den automatischen Zugbetrieb (den ich dann mit WDP betreiben möchte) und Weichenstraßenschaltung und Signalsteuerung digital.
b) für den Schattenbahnhofbetrieb wäre mir an einer gleichartigen Lösung wie oben, aber für das M - Gleis gelegen, da ich hier erhebliche Altbestände mein Eigen nenne.

Mir ist klar, dass insbesondere die ThemEin Rückmeldung und Besetztmeldung hier eine besondere Rolle spielen.

Gibt es sinnvolle Literatur, in die ich mich zur Vorbereitung einlesen kann?

Über rege Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!!

Herzliche Modellbahnergrüße vom sonnigen Rhein

Christoph
Nach langer Abstinenz gibt es viel nachzuholen....  :wink:
  • Win-Digipet-Version:
    Noch keine
  • Anlagenkonfiguration:
    Ac Digital C- und M- Gleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Noch keine

Offline Ralf Krapp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1079
  • Ort: 63179 Obertshausen (Landkreis Offenbach) - Rhein-Main-Gebiet Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #1 am: 19. Mai 2020, 11:06:55 »
Hallo Christoph,
zunächst einmal die Feststellung, dass analoger und digitaler Betrieb möglich sind, aber eben nicht gleichzeitig, sondern nur nach dem Motto "entweder/oder". Zur Vorbereitung für den digitalen Betrieb mit Rückmeldung Gleis besetzt bzw. Gleis frei ist zunächst eine Bearbeitung der C-Gleis erforderlich, wenn Du die Rückmeldung mit entsprechenden S-88-Dekodern realisieren möchtest. Das ist das häufigste System im Zusammenhang mit Märklin-Drei-Leiter-Anlagen. Der analoge Betrieb bleibt da noch immer möglich, da einen Schienenseite durchgehend Masse führt und nur die andere Schienenseite stückweise unterbrochen wird. Der Mittelleiter bleibt immer durchgängig.
Verwendung von Signalen: Im analogen Betrieb müssen nach wie vor Streckenteile vor dem Signal stromlos geschaltet werden, damit Züge selbsttätig anhalten. Aber auch im analogen Betrieb wäre es eigentlich nicht mehr erforderlich, solche stromlosen Strecken vorzusehen, weil man digitale Loks auch im analogen Betrieb mit einer digitalen Steuerung überall auf der Anlage abstellen kann. Nur bei Verwendung von analogen Trafos ist das nicht möglich, da muss man stromlose Strecke einrichten.
Im digitalen Betrieb haben die Signale üblicherweise nur "Show-Effekte", weil insbesondere bei Steuerung mittels Programm das Anhalten von Zügen durch die Steuerung erledigt wird.
Für den Schattenbahnhof mit Metallgleisen bedarf es einer anderen Lösung. Hier lassen sich die Schienenprofile nicht bzw. nur mit erheblichem Aufwand von dem Bettungskörper isolieren. Deshalb verwendet man häufig in solchen Fällen diejenigen Gleisbesetztmelder, die auch bei Gleichstromanlagen zum Einsatz kommen; sog. Stromfühler, die auf Verbrauch reagieren (z.B. Loks, beleuchtete Wagen oder dergl.). Beide Systeme lassen sich parallel betreiben, nur die Übergangsstellen sind komplett (Masse und Mittelleiter) zu unterbrechen.
Ich hoffe, ich konnte die Deine Fragen soweit ausführlich genug beantworten, ansonsten heiße ich Dich hier im Forum herzlich willkommen.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2020, 11:09:23 von Ralf Krapp »
Grüße aus Obertshausen (Hessen)
Ralf Krapp
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2b
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur HO; K-Gleis; Tams MC; 4 Kabasoft-Booster; Viessman-Weichen- und Rückmeldedekoder; Lokdekoder MM und andere
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 7 Home Premium; Intel Core i3-530 Prozessor 1333 MHz

Offline Peter Ploch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 3969
  • Ort: Neu-Isenburg, Rhein-Main-Gebiet Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Gut Ding will Weile, besonders bei der Modellbahn
    • Modelleisenbahn-Club-Neu Isenburg e.V.
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #2 am: 19. Mai 2020, 13:15:44 »
Aber auch im analogen Betrieb wäre es eigentlich nicht mehr erforderlich, solche stromlosen Strecken vorzusehen, weil man digitale Loks auch im analogen Betrieb mit einer digitalen Steuerung überall auf der Anlage abstellen kann.


Hallo Ralf,

m.E. bedeutet analoger Betrieb immer das Fahren mit einem herkömmlichen Trafo. Dazu müssen die Loks die nicht gesteuert werden sollen, auf einem abschaltbaren Gleis abgestellt werden, auch die digitalen Loks. Im digitalen Betrieb kannst Du analoge Loks fahrenlassen, aber diese nicht steuern, sie fahren mit einer konstanten Geschwindigkeit. Du weißt ja noch welche Schwierigkeiten wir mit unserer Clubanlage hatten und deshalb den analogen Betrieb wieder abgeschaltet haben.

@ an Christoph,

es ist nicht einfach einen kombinierten Betrieb einzurichten. Ich persönlich würde davon abraten. Ein Vorschlag: Mache zwei komplett elektrisch getrennte Anlagenteile, einmal z.B. mit den M-Gleisen betreibst Du nur analog mit Wechselstrom und den anderen Teil mit den C-Gleisen digitalisierst Du. So hast Du zwei getrennte übersichtliche Stromkreise. Aber wie gesagt, diesen Aufwand würde ich mir ersparen.
Viele Grüße aus Neu Isenburg und allzeit HP 1
Peter


Diverses
Homepage von Modelleisenbahnclub Neu Isenburg
skype: hanspeter.ploch
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin CS 3 plus, C- und K-Gleis, S88 und Booster (Mfx) 5A von Gerd Boll, Magnetartikeldecoder von Karlheinz Battermann
  • Rechnerkonfiguration:
    HP TouchSmart PC 3,0 GHz, 4,0 GB RAM, Windows 10 (64Bit)

Offline Chris33

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Köln Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Endlich Zeit für die MoBa
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #3 am: 19. Mai 2020, 15:21:50 »
Hallo Peter, hallo Ralf,

zunächst mal herzlichen Dank für die raschen Reaktionen! Mir ist bewusst, dass meine „Konfiguration“ eine Herausforderung darstellt, aber, insbesondere mit Unterstützung von „erfahrenen Aktivisten“, ist mir da nicht bange. Auch scheue ich Mehraufwand nicht, zumal ich ja mit einer Testanlage zunächst Erfahrung sammeln möchte. Komplett digital wäre sicher stringenter und „einfacher“, aber so habe ich meine analogen Fahrzeuge nicht mit im Betrieb.

Mein aktueller Stand ist folgender:
Ich lege ein Doppeloval mit innenliegender Kehrschleife sowie eine Drehscheibe auf einer Plattenfläche von ca. 210x140 an. Der Wechsel von innen nach außen wie umgekehrt ist möglich. Das Außenoval hat einen Kurvenabzweig eingleisig zur Fahrt in einen Schattenbahnhof, den ich in Kehrschleifenform dreigleisig anlegen werde sowie innenliegend drei über Dreiwegweiche erreichbare Stumpfgleise für Pendelzüge/Triebwagen.
So stelle ich mir vor, dass ich verschiedene Zugtypen und „Verkehrssituationen“ testen kann.
 
Sammlungen und Darstellungen von solchen „Verkabelungsorgien“ gibt es wahrscheinlich nicht so viele als Beispiele, geschweige nachvollziehbare Darstellungen, aber was nicht ist, kann ja noch werden.... 8)

Hilfreich für mich wäre zunächst eine Darstellung einer Blockstreckenfolge mit Weichen (s.o. Doppeloval) für digitale Schaltung der C Weichen, aber mit analoger Fahrstromsituation. Signale wollte ich nicht zwingend aufstellen, aber für „Haltsituationen“ müssten stromlosstellbare Gleisabschnitte mit eingebaut werden. Ich könnte mir vorstellen, dass das in Kombination mit Rüchmeldegleis und Belegtabschnitt schon etwas eng werden könnte... ;)

Könnte mir jemand Quellen aufzeigen, aus der ich mir die erforderliche Verkabelung ableiten kann?

Auf eine Z Schaltung würde ich verzichten wollen wegen der Kollisionsgefahr von analogem und digitalem Strom, insbesondere wegen der Kurzschlussgefahr beim Überfahren von Trennstellen ( und dem Abrauchen der Digitalsteuerung), wenn analoge und digitale Fahrzeuge gleichzeitig fahren würden. Daher also analoge Trafos für die klassische Aufteilung von Fahrkreisen und Umlegeschalter, wenn die digitalen Loks „dran sind“.
Für die digitale Fahrsteuerung habe ich derzeit eine schwarze Z21 sowie zwei mobile stations von Märklin.
Kann jemand für die digitale Handsteuerung neben der c3(plus?) noch andere Empfehlungen abgeben, insbesondere in Hinblick auf die geplante WDP Steuerung/Einbindung?

Ich freue mich schon auf Eure Beiträge und Diskussionsbeiträge!

Herzliche MoBa Grüße

Christoph
« Letzte Änderung: 19. Mai 2020, 15:23:52 von Chris33 »
Nach langer Abstinenz gibt es viel nachzuholen....  :wink:
  • Win-Digipet-Version:
    Noch keine
  • Anlagenkonfiguration:
    Ac Digital C- und M- Gleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Noch keine

Offline Ralf Krapp

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1079
  • Ort: 63179 Obertshausen (Landkreis Offenbach) - Rhein-Main-Gebiet Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #4 am: 19. Mai 2020, 17:33:59 »
Hallo Christoph,
gehe auf folgende Seite des Internet-Auftritts von Win-Digipet und schaue Dir an, welche Steuerungen vom Programm unterstützt werden.
https://www.windigipet.de/foren/index.php?page=menu_de_0151_00_00_page_digsys
Damit hast Du eine reiche Auswahl an Zentralen. Für größere Anlagen muss man nicht unbedingt die großen Zentralen (z.B. CS3 oder Ecos) einsetzen. Da geht es auch finanziell günstiger (z.B. Tams MC), wenn man daran denkt, sowieso mit einem Programm über PC die Anlage zu betreiben.
Zur Verkabelung kann man eigentlich nur auf die Anleitungen zu den jeweiligen Steuerungsgeräten verweisen. Bei größeren Anlagen hat es sich als vorteilhaft erwiesen, den Stellstrom für Magnetartikel nicht vom Digitalstrom abzuzweigen (wie z.B. bei Märklin möglich), sondern mit einem eigenen Stromkreis die Magnetartikeldecoder für den Stellstrom zu versorgen. Dazu benötigt man entsprechende Decoder, die einen separaten Anschluss für den Stellstrom vorsehen (z.B. von Viessmann oder Littfinski).
Für weitere Fragen gerne zu Diensten.
Grüße aus Obertshausen (Hessen)
Ralf Krapp
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2b
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur HO; K-Gleis; Tams MC; 4 Kabasoft-Booster; Viessman-Weichen- und Rückmeldedekoder; Lokdekoder MM und andere
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 7 Home Premium; Intel Core i3-530 Prozessor 1333 MHz

Offline belue

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 51
  • Ort: Eggerstedt Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #5 am: 19. Mai 2020, 20:23:42 »
Hallo Christoph,
wirf doch auch mal einen Blick auf diese Seite:
www.can-digital-bahn.com
Wenn du auf eine Steuerung mit WDP setzt, würde am Anfang für die Erzeugung des Digitalsignals eine MS2 völlig ausreichen.
Auch hier ist es möglich getrennt zu Fahren bzw Schalten und Rückmelden. Die Schaltspannung für die Weichen kann auch extern zugeführt werden. Die Verkabelung der einzelnen Module untereinander ist mit Cat-Kabeln sehr einfach.
Gruß Bernd
MfG Bernd
  • Win-Digipet-Version:
    Premium Version 2018.2c
  • Anlagenkonfiguration:
    Testanlage Märklin M-Gleis, Fahren: CS1R V.4.2.8, Schalten/Rückmelden: CC-Schnitte spezial, Stromsniffer 3A, Weichenchef Magnet, CC-Schnitte + MS2 zur Dekoderprogrammierung
  • Rechnerkonfiguration:
    Windows 8.1, 32bit, AMD Athlon DualCore 4000+, 2,10 GHz, 1 GB Ram, IPad 2 für WDP Mobile

Offline Chris33

  • Junior-Mitglied
  • Beiträge: 3
  • Ort: Köln Ort bei GoogleMaps suchen de
  • Endlich Zeit für die MoBa
Re: Neustart mit dem C-Gleis; Forumhilfe sehr erwünscht!
« Antwort #6 am: 20. Mai 2020, 09:07:23 »
@ Ralf:

An den Aufbau getrennter Ringleitungen habe ich schon gedacht, aber noch keine Literatur gefunden, die das mir an Hand von Schemazeichnungen o.ä. mal beispielhaft übersichtlich aufzeigt:
Wie wird der Fahrstrom für die Blocksteuerung, die Abschaltgleise geführt.
Wie wird der Stellstrom für Weichen und Signale geführt und mit welchen Versorgungseinheiten zusammengeschlossen.
Wie sind die Besonderheiten, wenn analog gefahren, aber digital geschaltet werden soll.

Für jede Angabe zu Fundstellen bin ich dankbar!

Sonnige Grüße vom Rhein

Christoph
Nach langer Abstinenz gibt es viel nachzuholen....  :wink:
  • Win-Digipet-Version:
    Noch keine
  • Anlagenkonfiguration:
    Ac Digital C- und M- Gleis
  • Rechnerkonfiguration:
    Noch keine