Autor Thema: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder  (Gelesen 551 mal)

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 371
  • ch
Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« am: 23. Februar 2021, 21:27:11 »
Hallo Zusammen

ich musste nach dem Firmwareupdate einiger mSD3 OEM Dekoder diese auch resetten, sodass auch deren Konfiguration flöten gegangen ist. Ok dachte ich mir, ich habe sie eh alle in Windigipet gespeichert. Einfach wieder zurückspielen und gut ist. Lok auf das Programmiergleis der CS3 gestellt, überprüft ob die Dekoderverknüpfung nach dem Reset immer noch richtig ist und dann auf schreiben auf Programmiergleis geklickt. Ist alles sauber durchgelaufen, keine Fehlermeldungen. Das Ergebnis war aber nicht prickelnd. Die Dekoderkonfiguration war unverändert wie nach dem Reset und nicht übereinstimmend mit dem, was in Windigipet gespeichert ist. Die Werte wurden nicht übernommen.

Jetzt kommt die Frage auf. Problem in der CS3 oder in Windigipet? oder mach ich sogar einen Denkfehler?

Alles ist auf den neuesten Softwarestand.

Gruss

Stephan 
« Letzte Änderung: 24. Februar 2021, 07:30:04 von supermoee »
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.2.8, 2 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win10 Home

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 13480
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #1 am: 23. Februar 2021, 21:54:47 »
Hallo Stephan,

ist es bei der gleichen Firmware-Version des Dekoders geblieben. Könnte sein, dass sich durch Firmware-Änderung die Speicherplätze im Dekoder verschieben und WDP das aber nur durch ein vollständiges Neuauslesen (womit dann aber die alten Daten weg wären) mitbekommen kann. MFX ist da leider in der Programmierung sehr dynamisch.

Grüße
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1167
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #2 am: 24. Februar 2021, 00:01:36 »
Hallo Stefan,

beim Reset gehen die Decoder immer auf den auslieferungszustand zurück!

Einzige Ausnahme ist wenn der Decoder über den Märklin Programmer 60971 programmiert wurde!

Dann ist die hier erfolgte Konfiguration die neue Resetbasis!

Mit dem Programmierstick können auf die jedoch auch die Originaldateien vom Märklin server geladen und neu aufgespielt werden!
Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 371
  • ch
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #3 am: 24. Februar 2021, 07:42:27 »
Hallo Markus

ja, es war ein Firmawareupdate im Spiel. Ich hatte in der Fragestellung das Wort update vergessen, mittlerweile ergänzt. Ich habe alle mSD3 Dekoder, OEM oder Zurüstdekoder, auf 3.2.2.1 gebracht.

Mir geht es mehrheitlich um die Einstellungen der Fahreigenschaften. Vmin, Vmax usw. Die Loks sind ja alle eingemessen. Können sich da tatsächlich alle Speicherplätze geändert haben, dass auch nicht ein einziger Wert mehr übertragen wird?

Ich werde es mal bei einem Dekoder probieren, der kein Firmwareupdate bekommen hat. Einfach per CS3 die Werte ändern und dann wieder per Windigipet überspielen. Mal sehen, was passiert.

Da muss ich wohl die Werte aus Windigipet lesen und manuell in die Lok per CS3 eintippen? Na dann an die Arbeit. Bei 11 Loks mit mSD3 wird es viel Spass machen.

Hallo Thomas,

besten Dank für die Hinweise. Die sind mir allesamt schon bekannt, helfen mir jetzt aber nicht weiter. Ich dachte mit dem Abbild der Dekoder in Windigipet auf der sicheren Seite zu sein. Daher hatte ich mir die Arbeit gespart, bei jeder Lok den Dekoder auszubauen, auf den Programmierstick einstecken, Daten übernehmen und neu "einbrennen". Könnte aber eine Option für die Zukunft sein.

Gruss

Stephan

  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.2.8, 2 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win10 Home

Offline Thomas Hirsch

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 1167
  • Ort: NRW-Krefeld Ort bei GoogleMaps suchen
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #4 am: 24. Februar 2021, 08:46:14 »
Hallo Stefan,

die Programmierung mit dem Stick funktioniert leider nur für die MLD3/MSD3 Nachrüstdecoder!

Ich habe allerdings durch ein Firmwareupdate diesbezüglich noch keinerlei Veränderungen wie du sie beschrieben hast feststellen können!
Mit freundlichen Grüßen

  Thomas Hirsch

________________________

System :Märklin Motorola + Mfx / Centrale Fahren: Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  /CC-Schnitte für MFX Programmierung und  Magnetartikel / HSI mit 28 S88/  Intel DUAL Core 2x2500 Mhz , 2048 MB Ram  XP-prof SP III / Gleis: Märklin M- , und K-Gleis / Decoder : 6090x und MFX ,Mld,Msd &  Lopi4 / Uhlenbrock freie Zone / WD Premium Ed 2018
  • Win-Digipet-Version:
    WD 2018.1c
  • Anlagenkonfiguration:
    Tams Mastercontrol  über RS 232 / Booster 6017 /  CC-Schnitte zur mfx prgrammierung und Magnetartikel / HSI mit 23 S88
  • Rechnerkonfiguration:
    PC - Intel DUAL Core 2x2500 Mhz / XP-prof.

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 371
  • ch
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #5 am: 24. Februar 2021, 10:35:44 »
die Programmierung mit dem Stick funktioniert leider nur für die MLD3/MSD3 Nachrüstdecoder!

Hallo Thomas

es geht mir hier nur um die Dekoder, mSD3 OEM oder Nachrüstdekoder. für mSD Dekoder gibt es schon seit Jahren keine Updates mehr.

Ich habe mit dem Märklin Entwickler gesprochen. Es ist so, wie der Markus beschrieben hat. Bei Firmwareupgrades kann es passieren, dass vornedran Speicherplätze neu besetzt werden und die existierende Konfiguration nach hinten rückt. Dann stimmt das mit alten Backups nicht mehr über ein.

Die für mich wichtigste Information ist aber folgende: nach dem Firmwareupgrade ist ein Reset des Dekoders als solches nicht notwendig. Es reicht, die Lok aus der CS3 Lokliste zu löschen und neu anmelden lassen.  Dann passt es wieder.

Natürlich muss man auch mit Windigipet die Lok neu auslesen und speichern.

Hallo Markus

das Auslesen der mfx Dekoder bleibt bei den DCC Adressen stehen und geht nicht weiter, siehe Bild. Ist das so gewollt?

Edit: Ich muss mich korrigieren. Das Auslesen läuft ganz durch, geht dann aber von der Reihenfolge her wieder hoch zu Protokolle und stoppt dann bei den DCC Adressen.

Gruss

Stephan 

Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
« Letzte Änderung: 24. Februar 2021, 12:03:03 von supermoee »
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.2.8, 2 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win10 Home

Offline Markus Herzog

  • Administrator
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 13480
  • Ort: Rheinland Ort bei GoogleMaps suchen de
    • markusherzog.ma.funpic.de
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #6 am: 24. Februar 2021, 22:34:14 »
Hallo Stephan,

das Auslesen der mfx Dekoder bleibt bei den DCC Adressen stehen und geht nicht weiter, siehe Bild. Ist das so gewollt?

Edit: Ich muss mich korrigieren. Das Auslesen läuft ganz durch, geht dann aber von der Reihenfolge her wieder hoch zu Protokolle und stoppt dann bei den DCC Adressen.
Ja, das ist korrekt so, da ich die erst endgültig in einem zweiten Durchgang lesen kann.

Grüße
Markus
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x Beta
  • Anlagenkonfiguration:
    3-Leiter Anlage, Rollendes Material Märklin/Roco/Brawa/Mehano, Fahren: DCC, m3 via Tams MC, Schalten/Melden: Selectrix, BiDiB, Motorola (nur wenige Sonderaufgaben)
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7

Offline supermoee

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 371
  • ch
Re: Zurückspielen der Dekoderkonfiguration auf mfx Dekoder
« Antwort #7 am: 25. Februar 2021, 08:07:41 »
Hallo Zusammen,

die ganze Angelegenheit hat mit erst auf die Brisanz der ganzen mfx Anmeldung aufmerksam gemacht.

Ich arbeite mit einer Zentrale an der Anlage und mit einer weiteren daheim am Bürocomputer, wo auch alle meine Lokomotiven programmiert, geupdated oder eingemessen werden. Neulich musste ich an der Anlage einen Bremswert bei einer Lok mit ESU Loksound 4 M4 anpassen. Nachdem ich den Wert geändert hatte, war gerade das komplette Funktionsmapping im Eimer. Die Lok pfeiffte wie wild und Funktionen waren plötzlich wie von Geisterhand aktiviert. Ich konnte nicht nachvollziehen warum. Zu Hause spielte ich mit dem ESU Programmer wieder wieder das Projekt auf und es war Ruhe.

Jetzt weiss ich warum. Wahrscheinlich war auf der Anlagen CS oder WDP noch eine alte Dekoderkonfiguration gespeichert und zwischendurch hat die Lok wahrscheinlich ein Firmwarupdate bekommen. Der angebliche Bremswert wurde in eine Speicherzelle geschrieben, die nach dem Firmware Update des Dekoders nicht mehr so richtig war und hat alles verhauen.

Jetzt weiss ich Bescheid. Nach Firmware Updates von mfx Dekodern die Dekoder immer neu auslesen.

Gruss

Stephan 
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2c PE
  • Anlagenkonfiguration:
    Märklin K-Gleis Anlage 25qm mit 220m Gleis, Märklin CS2 mit 4.2.8, 2 Booster 60174
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 920  mit 3 Gb RAM, Win10 Home