Autor Thema: 1. Lok einmessen  (Gelesen 1329 mal)

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
1. Lok einmessen
« am: 07. April 2021, 19:56:33 »
Hallo zusammen,

habe heute versucht die erste Lok mit WDP einzumessen.

Das hat leider nicht ganz zu meiner zufriedenheit funktioniert.

Habe die 15 Punkte Messfahrt eingestellt. Hiervon wurden 14 Punkte auch einwandfrei erledigt.
Leider wurde der Punkt 15 nicht abgefahren, da die Lok sich nicht bewegt. Somit wurde die Messung nicht beendet.
Dieses Probleme habe ich auch bei der Handsteuerung, wenn der Fahrregler auf max. steht, fährt die Lok nicht. Erst wenn ich wieder ein Stück zurück drehe, fährt die Lok los.

Testlok war eine V261 von Minitrix mit Zimo Mx 622 Dekoder.
Habe vorher die Vmax im Dekoder herrunter gestellt auf ca. 110Km/h. CV 5 Wert 190

Was mache ich falsch? Wo liegt der Fehler?

Vielen Dank
Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #1 am: 07. April 2021, 20:14:18 »
Hallo Peter,

die 15-Punktmessung hat 15 Punkte, die aber von 0 ausgehend gezählt sind- Also 0, 1, 2, 3, ... 14.
Somit ist bei Punkt 14 Deine Messung auch beendet.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #2 am: 07. April 2021, 20:30:30 »
Hallo Helmut,

auf der kleinen Grafik, die rechts im Fenster Lok einmessen zu sehen ist, waren 14 oder 13 Punkte abgearbeitet, nur der letzte Punkt nicht. Da hier die  Lok auf höchste Geschwindigkeit eingestellt wird und, wie gesagt die Lok nicht fährt, wurde dieser Punkt nicht abgearbeitet und die Messung nicht abgeschlossen.

Wenn alle Punkte abgearbeitet wurden, beendet WDP doch diese Lokeinmessung, dies war hier nicht der Fall.
Konnte auch nichts speichern, nur abbrechen oder verwerfen.

Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #3 am: 08. April 2021, 00:18:58 »
Hallo Peter,

Du kannst auch bei der 15-Punkt-Messung einzelne Punkte auswählen.
Was macht die Lok denn, wenn Du nur den letzten Punkt (14) auswählst und die Messung startest?
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #4 am: 08. April 2021, 08:09:48 »
Hallo Helmut,

habe den Punkt 14 einzeln aufgerufen. Die Lok bewegt sich nicht.

Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #5 am: 08. April 2021, 09:44:07 »
Hallo Peter,

welcher Decoder ist denn in der Lok eingebaut? Ist evtl. im Decoder eingestellt, dass die Decodereigene Geschwindigkeitskennlinie verwendet wird? In dem Fall mal die höchsten Werte überprüfen.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #6 am: 08. April 2021, 10:01:05 »
Hallo Helmut,

es ist ein Zimo MX622 eingebaut. Habe nur die CV 5 im 2. Versuch auf 200 gesetzt.

Habe gerade nochmal getestet, wieder das gleiche, 0-13 alles ok, Messpunkt 14 steht auf "Beschleunige Lok, aber nichts passiert. Die Lok fährt nicht los.


Zu diesem Beitrag gehören 1 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline michael1957

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1204
  • Ort: Scheibbs, Österreich Ort bei GoogleMaps suchen at
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #7 am: 08. April 2021, 10:35:04 »
Hallo Peter,
spannendes Phänomen, das du da hast. Hast du auch die Anzahl der Fahrstufen korrekt eingestellt (sowohl in WDP als auch im Decoder??). Steht der CV 6 in einem passenden Verhältnis zu CV 5 (den du ja verändert hast)?

Ich würde an deiner Stelle - als vorläufigen work-around - einmal wie folgt vorgehen:
Mess die Lok einmal mit einer "Einzelpunktmessung" auf die Messpunkte 0 - 13 ein. Dann kannst du das Geschwindigkeitsprofil in WDP einmal speichern und die Lok gilt als eingemessen. Danach würde ich den 14. Messpunkt auf denselben Level ziehen wie 13 (einfach den Punkt auf der Grafik mit der Maus nehmen und runter ziehen) und die rote Linie für die vMax auf den gewünschten Wert ziehen - dann das Profil nochmals speichern. Somit sollte die Lok erst einmal korrekt fahren. Und danach kannst du dich noch immer mit dem Decoder und dessen Einstellungen weiter auseinander setzen...

Viel Erfolg und beste Grüße aus dem tief-winterlichen Ötscherland in Österreich! Michael
Beste Grüße aus Österreich!

Michael Krammer
  • Win-Digipet-Version:
    2018.2c Prem. auf WIN 10 mit Lenz-USB-Treiber und stets aktuellste Betaversion(en)
  • Anlagenkonfiguration:
    Modellbahn (Anlage in Bau aber in Betrieb) Zentrale Lenz LZV100 + LI-USB + 6 Booster LV102, H0+H0e - 2-Ltr. ROCO-Gleis, 6,5 x 3,6 m, 4 Scha-BHF, HBF 12-gleisig, ca. 150 m Gleis auf 4 Ebenen, 360 RMK, ca. 240 MA, Melden mit LDT, Schalten mit LDT+ESU, ca. 60 TFZ H0 + ca. 30 TFZ H0e
  • Rechnerkonfiguration:
    HP Notebook, 8 GB, WIN 10/64 Bit seit 1/2016

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #8 am: 08. April 2021, 10:38:17 »
Hallo Peter,

Kannst Du überprüfen, ob in der CV29 das Bit 4 NICHT gesetzt ist?
Ansonsten sage mir mal den Wert in CV29.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #9 am: 08. April 2021, 11:14:53 »
Hallo Helmut,

CV 29 = 32, wegen der langen Adresse (260).

Hallo Michael,

habe beim Decoder ein Hard Reset CV 8 = 8 gemacht, danach wieder lange Adresse eingegeben und die CV 2 = 6 eingestellt, sonst nichts verändert, CV 5 = 1, lt Anleitung = 255.
Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #10 am: 08. April 2021, 13:03:50 »
Hallo Peter,

CV2 sollte so belegt werden, dass die Lok in Fahrstufe 1 gerade so rund läuft.
CV5 mit 1 ist mit sicherheit falsch und muß mindestens größer als CV2 bzw, auch CV4 sein. CV6 etwas um die Hälfte von CV5.
CV29 sollte aber mindestens 34 sein!
2 für 28/128 Fahrstufen,
+32 für lange Adresse
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #11 am: 08. April 2021, 14:23:01 »
Hallo Helmut,

dann verstehe ich die Anleitung aber komplett falsch. Siehe Anlage.

CV 5 =1 entspricht 255
CV 6 =1 entspricht ca. 1/3 von CV 5

CV 29 habe ich jetzt einen Wert 50 eingestellt, siehe Anlage.

Oder habe ich da einen Anfänger Fehler?

Zu diesem Beitrag gehören 2 Anhäng(e). Um diese zu sehen oder zum Download müssen Sie sich einloggen.
Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Peter Schmitt

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 618
  • Ort: Stuttgart Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #12 am: 08. April 2021, 14:55:23 »
Hallo Peter,

mal ein Schuß ins Blaue (oder Leere), schaue mal bei CV 94 ob da evtl. eine 0 steht  ::) - sollte,
meine ich (kein Profi) 255 stehen.

Grüße Peter
Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen?
Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen.
                                                               Erich Kästner (1899-1974)
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2b Premium Edition (2018.1.36) [Stand: 08.01.2020]
  • Anlagenkonfiguration:
    H0, K-Gleis, - ESU ECoS 1, 4.2.7 + ECoSBoost, - s88 Gerd Boll RMD plus (die mit dem "Diodentrick") - Anlage in Betrieb, div. muss noch gebaut werden - z.T. noch Gelände
  • Rechnerkonfiguration:
    Win xp, intel Core 2 DUO, 1024 MB / Win 10, intel Core i3, 256 GB SSD

Offline Peter B.

  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 64
  • de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #13 am: 08. April 2021, 15:11:33 »
Hallo Peter,

in CV 94 steht 252
Viele Grüße von der Nordseeküste

Peter
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.2.c (.18) Premium Edition
  • Anlagenkonfiguration:
    Spur N Fleischmann, Minitrix, Arnold, Z21, DCC++, BiDiB
  • Rechnerkonfiguration:
    Intel i7 Win10 64 Bit Prof Laptop

Offline Helmut Kreis

  • Betatester
  • Senior-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5958
  • Ort: Saarland, Kreis Saarlouis Ort bei GoogleMaps suchen de
Re: 1. Lok einmessen
« Antwort #14 am: 08. April 2021, 17:35:00 »
Hallo Peter,

wenn in der CV29 das 4. Bit NICHT gesetzt ist, dann gilt die Geschwindigkeitslinie, die Du durch CV2, CV5 und CV6 definierst.
Dann spielt auch keine Rolle, was in den CV67-95 drin steht.
Für CV29 gilt:
Bit 0 : 0=normale Richtung, 1= Umgekehrte Richtung. Wertigkeit: 1
Bit 1 : 0=14 Fahrstufen, 1= 28 oder 128 Fahrstufen. Wertigkeit: 2
Bit 2 : 0=autom. Umschaltung Analog/Digital aus, 1= umschaltung Ein. Wertigkeit: 4
Bit 3 : 0=RailCom aus, 1= RailCom 1. Wertigkeit: 8
Bit 4 : 0=Geschw.-keitskennlinie aus CV2, CV5, CV6, 1= Decoderkennlinie aus CV67-CV97. Wertigkeit: 16
Bit 5 : 0=Kurze Adresse aus CV1, 1: lange Adresse aus CV17/18. Wertigkeit: 32
Jenachdem wo Du nun als Einstellung eine 1 gewählt hast, werden die Zahlen der Wertigkeit zusammengezählt und als Gesamtwert in CV29 eingetragen.
Gruß
Helmut
  • Win-Digipet-Version:
    WDP 2018.x PE
  • Anlagenkonfiguration:
    • Gleis: Spur H0, Piko A-Gleis
    • Steuern: Lenz Digital +, LVZ200, LV102
    • Schalten: Lenz: LS100/110/150, LS-DEC-DB für Lichtsignale, Hoffmann Weichenantriebe MWA02S
    • Melden: GBM16X .. der Fa. Blücher Elektronik, Lenz: LR100, (OpenDCC GBM Boost/GBM16T mit RailCom), RS-Bus + RailCom über LocoNet
  • Rechnerkonfiguration:
    Lenova Touch-PC, Windows 7, 64 bit